Blaue Rosen

Name: Blaue Rosen
Englischer Name: Fall For Me, Not Songs of Love
Originaltitel: Ai wo Utau Yori Ore ni Oborero!
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2006
Deutschland: EMA 2010
Mangaka: Mayu Shinjo
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Blaue Rosen Band 1Story
Mizuki spielt in einer Mädchenband mit dem Namen “Blaue Rosen“ die Gitarre. Die Mädchenband ist bei den weiblichen Fans sehr beliebt und das liegt daran, dass die Mitglieder der Band alle wie heiße Jungs aus sehen. Sie haben ein wunderhübsches jedoch eher maskulines Gesicht und ziehen sich burschikos an. Doch genau dieser Stil kommt bei den Fans sehr gut an.

Akira ist ein sehr niedlich aussehender Junge. Viele halten ihn eher für ein Mädchen, weil er so feminine Gesichtszüge hat. Das findet er allerdings eher nervig. Auch er ist ein Fand der Band “Blaue Rosen“ und ist gerade auf dem Weg zu ihrem Konzert. Als er dort ankommt, ist das Konzert bereits in vollem Gange. Im Publikum sind nur kreischende Mädchen und Akira. Auch er ist begeistert. Er ist völlig fasziniert von Mizuki und wird sogar etwas rot im Gesicht. Auch Mizuki schaut ihn an und wirft ihm, nach ihrem Spiel, ihr Plektron zu. Alle Mädchen versuchen es zu fangen doch nur Akira schafft es.

Nach dem Konzert im VIP Bereich teilt die Sängerin Kaoru der Band eine schlechte Nachricht mit. Ihr Vater wurde nach New York versetzt und sie muss mit ihm gehen. Die anderen Mitglieder sind geschockt. Was denn nun? Die Band auflösen?
Plötzlich werden sie bei ihrer Diskussion unterbrochen. Akira betritt erschüttert den Raum und bittet darum, für Kaoru einzusteigen. Er würde den Part als Sänger übernehmen. Mizuki und die anderen finden Akira zwar unheimlich niedlich, aber eine andere Sängerin als Kaoru kommt für die Band nicht in Frage. Akira scheint enttäuscht und fragt ob es an der Tatsache liegt, dass er ein Junge sei. Plötzlich herrscht Stille im Raum. Die Mädchen sind sprachlos. Akira soll ein Junge sein?! Unglaublich!!

Trotzdem lehnt Mizuki diesen Wunsch ab und verlässt mit der Band das Gebäude. Die anderen Mitglieder scheinen diese Entscheidung nicht ganz nachvollziehen zu können. Sie sind der Meinung, dass man Akira wenigstens vorsingen hätte lassen können. Kaoru erzählt Mizuki, dass Akira sie während des Konzertes die ganze Zeit ernst angeschaut hat. Doch von einem Jungen angestarrt zu werden interessiert Mizuki kein Stück, denn von Männern will sie nichts wissen. Jedes Mal wenn ein Mann sie anstarrt und mit ihr spricht wird ihr warm und sie bekommt Herzrasen. Männer machen sie krank ist ihr Motto.

Blaue Rosen Band 2Kaoru überredet Mizuki nun doch ein Vorsingen zu organisieren. Schließlich ist sie die Einzige die Ersatz für Kaoru finden kann. Es haben sich auch sehr sehr viele Mädchen auf das Vorsingen gemeldet. Jedoch scheinen diese eher aus Neugier dort vorzusingen und nicht weil sie singen können oder wollen. Plötzlich steht Akira vor ihnen und zwar in der Mädchenschuluniform von Mizukis Schule. Wieder ist Mizuki dagegen ihn vorsingen zu lassen, doch der Rest der Band überredet sie. Noch bevor Akira anfangen kann zu singen kommt ein Lehrer der Mädchenschule mit einer Schülerin angelaufen. Das Mädchen ruft nur, dass sich ein Junge in der Schule eingeschlichen hätte. Akira fühlt sich ertappt und weiß nicht was er tun soll. Doch dann zeigt das Mädchen an ihm vorbei.

Akira dreht sich um und am Fenster tummeln sich seine Schulkollegen von der Jungenschule nebenan. Auch sie haben sich in eine Mädchenschuluniform gezwängt, um sich in die Mädchenschule herein schleichen zu können. Und das alles nur um Akira im Rock sehen zu können. Doch als der Lehrer auf sie zugelaufen kommt, flüchten sie. Auch Akira springt aus dem Fenster und läuft den Jungs hinterher. Sie ruft Mizuki aber vorher noch zu, dass sie nicht so schnell aufgeben wird.

Nun naht das letzte Konzert, bei dem die Auflösung der Band bekannt gegeben werden soll. Und es ist Kaorus letzter Auftritt. Nach dem letzten Song verabschiedet Kaoru sich von den Fans, doch diese fangen weinend an zu schreien. Kaoru soll nicht weggehen! Sie drängeln sich näher an die Bühne und versuchen nach Kaoru zu greifen. An ihrem Hosenbein bekommen sie sie zu fassen. Kaoru stürzt von der Bühne. Sie hat sich den Knöchel verstaucht und und schafft es nicht zurück auf die Bühne zu klettern. Mizuki will ihr zur Hilfe kommen, doch Akira erscheint plötzlich auf der Bühne und hält sie auf. Er meint das die Panik nur größer werden würde, wenn Mizuki die Bühne jetzt auch noch verlässt. Er teilt der Band mit, dass sie einfach weiterspielen sollen. Er würde die Menge dann beruhigen. Die Band fängt wieder an zu spielen und Akira schnappt sich das Mikro. Plötzlich hört man, wie die Fans ruhiger werden, ja sogar fast schweigen. Der ganze Saal scheint gefesselt von Akiras Stimme zu sein. Schafft Akira es nach diesem Auftritt Mitglied der Band zu werden? Warum hat Mizuki so einen Hass auf Männer? Weiß sie was Liebe ist?

Eigene Meinung
Ich liebe die Mangas von Mayu Shinjo. Auch hier hat sie sich gut ins Zeug gelegt. Witzig ist, dass diese Serie nicht dem üblichen Klischee von Mayu Shinjo entspricht. Üblicherweise ist der männliche Hauptcharakter immer stark, groß, schön und meistens ein Macho. Die weiblichen Hauptdarstellerinnen sind meistens klein, zierlich, vollbusig und oft ein bisschen dämlich. Das alles findet man in “Blaue Rosen“ so gar nicht. Denn hier sind die Rollen anders verteilt. Mizuki sieht aus wie ein hübscher, großer, starker Junge und Akira wie ein kleines, zierliches, niedliches Mädchen. Die Zeichnungen sind wie immer der Hammer. Die Story ist gewöhnungsbedürftig, aber trotzdem empfehlenswert.

© AyaSan

Ai wo Utau Yori Ore ni Oborero!: © 2006 Mayu Shinjo, Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar