Küsse und Lügen

Name: Küsse und Lügen
Englischer Name:
Originaltitel: Okami ni Kuchizuke
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2012
Deutschland: Tokyopop 2015
Mangaka: Rina Yagami
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

Küsse und Lügen 1Story
Akane hat es wirklich nicht leicht. Als sie noch klein war starb ihre Mutter. Seit dem lebt sie mit ihrem Vater und ihren drei Brüdern alleine. Sie ist praktisch die Mutter im Haus und kümmert sich um alles. Nur scheint das keiner zu schätzen. Denn es scheint wirklich für alle selbstverständlich zu sein, dass sie neben der Schule noch den gesamten Haushalt schmeißt und quasi ihre drei Brüder erzieht, weil ihr Vater ständig beruflich auf Reisen ist.

Abends bestellt Midori, der älteste ihrer drei Brüder, ein Obento bei ihr für den nächsten Tag. Akane ist natürlich stinkig, weil sie jetzt extra noch einkaufen muss. Und das so spät am Abend. Nach dem Einkaufen stößt sie mit einem Motoradfahrer zusammen. Und zwar mit einem ziemlich hübschen. Sie beschwert sich bei ihm, weil ihre Eier nun alle kaputt sind. Er nennt sie wegen ihres roten Capes Rotkäppchen und will ihr das Geld für die Eier geben. Doch Akane will eine Entschuldigung. Daraufhin gibt er ihr einen Kuss auf die Stirn und meint, dass sie nun quitt seien.

Bevor Akane sich wiedersetzen kann, ist der Kerl auch schon wieder verschwunden. Beschämt wäscht sie sich das Gesicht. Was war das nur für ein Typ?! Unmöglicher Kerl!

Küsse und Lügen 2Am nächsten Tag in der Schule beschließt die Klasse, dass sie Klassensprecherin wird. Denn sie ist ja immer so vernünftig und verantwortungsbewusst. Und weil sie so schlecht nein sagen kann, nimmt sie den Posten an. Auch wenn sie keine Ahnung hat wie das auch noch schaffen soll.

Beim Treffen des Schülerrates trifft sie auf den Motorradrowdy vom Vorabend. Und es stellt sich heraus, dass er niemand anderes ist als der Schulsprecher und natürlich hat er eine ganze Gruppe Verehrerinnen, die es gar nicht gut finden, dass er sich mit Akane gut versteht. Bzw. er versteht es sie auf die Palme oder in Verlegenheit zu bringen.

Eigene Meinung
Ein wirklich schöner gefühlvoller Manga. Es ist der klassische Shojo Stil und spielt sich überwiegend in der Schule ab. Der Zeichenstil hat mir sehr gefallen. Wer Manga von Ayu Watanabe oder Kanan Minami mag, ist mit diesem hier sehr gut bedient.

Okay ni Kuchizuke: © 2012 Rina Yagami, Shogakukan/Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar