Testament of Sister new Devil

Name: Testament of Sister new Devil
Englischer Name: Testament of Sister new Devil
Originaltitel: Shinmai Maou no Keiyakusha
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2012
Deutschland: EMA 2016
Mangaka: Character Design: Nekosuke Okuma (Nitroplus)
Story: Tetsuto Uesu
Zeichnungen: Miyakokasiwa
Bände: 9 Bände
Preis pro Band: 7,50 €

Testament of Sister new Devil 1Story
Das ruhige und entspannte Leben von Basara hat ein abruptes Ende, als sein alleinerziehender Vater aus heiterem Himmel verkündet, eine neue Liebe gefunden zu haben und erneut heiraten zu wollen. Zudem erfährt er, dass die neue Frau im Leben seines Vaters zwei Töchter in Basaras Alter hat. Als wär das alles nicht schon genug, so kommt noch hinzu, dass die beiden Mädchen auch noch bei Basara und seinem Vater einziehen sollen, da sich ihre Mutter unglücklicherweise auf Geschäftsreise befindet.

Das Chaos ist perfekt, denn das Leben mit Mio und Maria ist alles andere als einfach. Andauernd wird Basara vor allem durch die freche Mio in heikle Situationen gebracht, die ihn oft als Schürzenjäger, mit einer Vorliebe für die beiden „Schwestern“, dar stehen lässt.

Von Basara wird Durchhaltevermögen und starke Neven verlangt, als sein Vater von einem Tag auf den anderen geschäftlich verreist und Basara allein mit den beiden Mädchen zu Recht kommen muss.

Und auch Basara ist Maria und Mio ein Dorn im Auge. Kaum ist Basaras Vater aus dem Haus, zeigen die beiden ihr wahres Gesicht – sie sind Dämonen, die durch Erinnerungsmanipulation Basara und seinen Vater beeinflussen wollten. Doch Mios Zauber zeigt auf Basara keine Wirkung. Beide Dämonenschwestern verstehen nicht, wie das sein kann, als plötzlich, wie aus dem Nichts, ein Schwert in Hand erscheint. Auch er hat seine wahre Identität verheimlicht, denn er und sein Vater gehörten ursprünglich dem Heldenclan zur Bekämpfung von Dämonen an, bevor sie sich von dieser Vereinigung distanzierten.

Maria und Mio haben gegen Basara keine Chance, sodass er beide letztendlich vertreiben kann. Doch Maria und Mio sind keine einfachen Dämonen. Maria ist die Tochter des verstorbenen Dämonenkönigs Wilbert, der den Frieden zwischen Dämonen und dem Heldenclan beschützte. Dadurch hat sich Wilbert viele Feinde gemacht, die nach seinem Tod nun hinter Maria her sind.

Basara steht also vor einer schweren Entscheidung – um die Dämonen zu bekämpfen muss er Maria unterstützen und den Frieden verteidigen.

Testament of Sister new Devil Band 2Eigene Meinung
Mit „Testament of Sister New Devil“ wird vor allem das männliche Publikum angesprochen. Ähnlich wie in „Love Trouble“ oder „Highscholl DxD“ wird dem Leser schnell klar, dass vor allem erotische Anspielungen und nackte Haut im Mittelpunkt stehen. Die Altersempfehlung ab 16 Jahren hat daher durchaus Berechtigung.

Zeichnerisch kann man „Testament of Sister New Devil“ keine wirklichen Vorwürfe machen. Die Charaktere wurden sehr attraktiv gestaltet. Für jeden Geschmack ist etwas dabei – die gut bestückte Maria, die kindliche Mio oder die später auftauchende abweisende Nonaka. Einer Handlung über Dämonen entsprechend wurden die Zeichnungen oftmals sehr düster gehalten. Mit Hilfe von Rasterfolie werden großflächig Schatten dargestellt. Actionszenen wirken dynamisch und abwechslungsreich, ohne dabei unübersichtlich zu sein.

Dennoch kann man die Handlung über den Krieg zwischen Dämonen und dem Heldenclan nicht wirklich ernst nehmen. Die Beziehung zwischen den Schwestern und Basara, sowie die dabei entstehende Romantik bzw. Erotik, stehen eher im Fokus der Geschichte. Da aber auch bereits der Anime den Weg ins deutsche TV-Programm gefunden hat, scheint „Testament of Sister New Devil“ Anklang zu finden. Durchaus wird die Handlung auch immer mal wieder mit etwas Comedy „aufgepimpt“. Wer also Titel dieses Genre, das aus einer Mischung aus Fantasy und Erotik besteht, mag, der ist sicher gut beraten mit „Testament of Sister new Devil“.

© Izumi Mikage

Testament of Sister new Devil: © 2012  Tetsuto Uesu/ Miyakokasiwa/ Nekosuke Okuma (Nitroplus), Kadokawa Shoten/ EMA

 

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||