Does Yuki go to Hell?

Name: Does Yuki go to Hell?
Englischer Name:
Originaltitel: Yuki Wa Jigoku Ni Ochirunoka
Herausgebracht: Japan: Hakusensha 2014
Deutschland: Carlsen 2016
Mangaka: Hiro Fujiwara
Bände: 6 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

Does Yuki Go to Hell Band 1Story
In „Does Yuki go to hell?“ erfährt die 15 jährige, eher unbedarfte Yuki, dass sie und ihre Kindheitsfreunde als Kinder des Schicksals geboren wurden. Diese werden alle hunderte Jahre geboren, um die Welt zu retten.

Vier von ihnen, darunter Akira, sind dazu auserkoren Yuki und Takaya zu beschützen, welche erst mit dem erreichen des 16. Lebensjahres vollständig erwachen werden. Um die Beiden beschützen zu können, wurden die anderen Vier ein Jahr von ihnen getrennt. In der Ferne durchliefen sie jeder für sich ein spezielles Training, um ihr Schicksal erfüllen zu können.

Als Yuki durch einen, von einem dunklen Schatten besessenen, Schulkameraden angegriffen wird, taucht Akira auf und rettet sie. Auch die anderen treffen nun einer nach einander ein, um ihr Schicksal zu erfüllen. Einzig Haruka ist noch nicht zurück, weswegen sich Takaya auf die Suche nach ihr machen will. Dies gefällt Yuki allerdings nicht, da sie in dem Jahr Gefühle für Takaya entwickelt zu haben scheint.

Doch hat sie überhaupt eine Chance gegen Haruka und wie steht es um Akiras Gefühle ihr gegenüber? Und was genau ist die eigentliche Aufgabe der Sechs? Warum sind Yuki und Takaya so wichtig? Welche Opfer werden sie bringen müssen? Und können sie trotz der Streitigkeiten und Eifersucht untereinander überhaupt ihre Aufgabe bewältigen, oder geht die Welt am Ende doch unter?

Does Yuki go to Hell Band 2Eigene Meinung
Die Geschichte ist insgesamt recht interessant, allerdings auch nicht unbedingt neu. Die Figuren sind recht typisch und bieten nicht wirklich neues. Von Comedy, Drama bis zu Action gibt es alles. Der Romantikteil kommt ein wenig kurz. Allerdings sind Andeutungen da, das es wohl zu einem Liebesdreieck zwischen Yuki, Takaya und Akira kommen könnte. Wie genau Haruka da noch mit drin hängen könnte ist noch unklar.

Die Zeichnungen sind gut, aber nicht ganz nach meinem Geschmack. Zumal mir diesmal alles ein wenig zu überladen ist. Meiner Ansicht nach wird man ein wenig erschlagen von dem hohen Erzähltempo und den mit Text oft überhäuften Panels. Dies führte bei mir dazu, dass ich es doch als schwer empfunden habe den Manga zu lesen, da der Lesefluss doch ziemlich zäh war.

Aber trotzdem fragt man sich schon wie die Geschichte weitergeht. Es reizt einen zu erfahren was genau mit dem Erwachen von Yuki passieren wird, wer der eigentliche Feind ist und ob sich doch noch ein dramatisches Liebesdreieck entspinnen wird.

Daher ist der Manga auf jeden Fall für Fans von Fantasy- und Actionfans geeignet, welche auch nichts gegen einen Hauch Romantik und Drama haben.

Does Yuki go to Hell?: © 2012 Hiro Fujiwara, Hakusensha/ Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||