Blood+ Yako Joshi

Name: Blood+ Yako Joshi
Englischer Name:
Originaltitel: BLOOD+ Yako Joshi
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2005
Deutschland: Carlsen 2009
Mangaka: Hirotaka Kisaragi
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

BLOOD+ Yako JoshiStory:
Hongkong 1993- eine Mordserie hält Hongkong in Atem und den Ermittler Nishi Tatsumashi, auch Sai genannt, auf Trab. In der menschenleeren Slumstadt Kowloon Walled City ereignen sich alle zwei Tage grausige Morde, bei denen Menschen bis auf den letzten Tropfen Blut ausgesaugt werden. Nishi will die Morde unter allen Umständen aufklären, doch gerade jetzt werden seiner Einheit die Ermittlungen aus der Hand genommen und einer internationalen Behörde übergeben. Nishi ist entsetzt und beschließt auf eigene Faust weiter zu ermitteln. Als er am Abend den Tatort des letzten Opfers besucht, taucht unvermittelt ein Monster auf und greift ihn an. Nishi kann sich kaum gegen die übermenschliche Macht des Wesens wehren, als plötzlich aus dem nichts ein fremder Mann auftaucht und das Monster mit nur einem Handstreich besiegt. Als Nishi den Fremden zur Rede stellen will, bricht der Mann zusammen und dem jungen Polizisten bleibt keine andere Möglichkeit, als den Bewusstlosen mit sich nach Hause zu nehmen.

Doch auch nachdem der Fremde wieder zu sich kommt, ist er nicht gewillt Nishis Fragen zu beantworten. Während Nishi sich dazu entscheidet den Fremden bei sich in der Wohnung zu beherbergen und sich weiterhin auf die Suche nach dem Mörder und den Hintergründen macht, bleibt auch die Organisation nicht untätig, die sich des Falles angenommen hat. Isaac, Leiter der Organisation bleibt Nishi auf den Fersen, hat er doch genau mitbekommen, dass der Polizist jemanden mit sich genommen hat, der wesentlich gefährlicher sein kann, als die Monster. Nishi gewinnt unterdessen das Vertrauen seines neuen Schützlings und erfährt endlich dessen Namen- Haji. Er beschließt dem mysteriösen Mann zu helfen, die Monster zu besiegen, die sich an dem Blut der Menschen gütlich tun und begleitet Haji schließlich, als sich ein weiteres Ungeheuer zeigt. Gemeinsam stellen sie sich dem übermächtigen Gegner, doch nur mit Isaacs Hilfe gelingt es ihnen zu siegen Nishi erfährt nun auch endlich, mit was er es genau zu tun hat- Chiropteran, blutdürstende Wesen, die man kaum besiegen kann und zu denen im Grunde auch Haji selbst gehört. Lediglich Saya, die Meisterin Hajis ist in der Lage, den Chiroteran Einhalt zu gebieten.

Nishi ist entsetzt, doch als urplötzlich der Wong-Clan in die Geschehnisse eingreifen und Haji entführen, mit dem Ziel ein Medikament herzustellen, das Unsterblichkeit verspricht, entscheidet sich Nishi dafür Haji zu helfen und ihn zu befreien. Auch Isaac schließt sich dem Polizisten an, doch so leicht lässt sich der Wong-Clan nicht besiegen…

Eigene Meinung:
Der Einzelband „Blood+ Yako Joshi“ erzählt die Vorgeschichte der eigentlichen Handlung, die später in Japan angesiedelt ist. Haji wird mehr Beachtung geschenkt, während sich die Hauptgeschichte doch eher Saya zuwendet. Daher ist es nicht unbedingt vonnöten die Haupthandlung von „Blood+“ zu kennen, um den Einzelband lesen und verstehen zu können. Sicherlich vereinfacht sie das Verständnis um Vielfaches, doch unbedingt notwendig ist es nicht.
Die Geschichte ist spannend und actionreich; vielleicht in einigen Punkten nicht unbedingt etwas Neues, doch mit einer sehr schönen Wendung am Ende und einigen spannenden Details zu Haji. Die Charaktere sind ebenfalls sehr gut nachvollziehbar und als Duo passen Haji und Nishi ziemlich gut zusammen und ergänzen sich prima. Wirklichen BL- Momente gibt es nicht, auch wenn diese Gedanken Hirotaka Kisaragi implizieren könnte, sind doch die meisten Geschichten aus seine Feder im BL- Genre angesiedelt.

Die Zeichnungen sind dementsprechend dynamisch. Hirotaka Kisaragi wird den Anforderungen der Geschichte mehr als gerecht. Dynamik, Perspektive, Anatomie, Hintergründe- es gibt nichts, was unstimmig ist und somit bietet sich dem Leser ein sehr ansprechender, actiongeladener Manga. Dass Haji, Isaac und Nishi dennoch die üblichen Bishonen sind und sehr hübsch und gutaussehend geraten.

Insgesamt ist „Blood+ Yako Joshi“ eine sehr schöne Ergänzung zur Hauptserie „Blood+“ und für Fans von Saya und Haji auf jeden Fall zu empfehlen. Doch auch wer Hirotaka Kieragis Werke mag und sich einmal etwas zu Gemüte führen möchte, was nicht in sein übliches Genre fällt, sollten zugreifen. „Blood+ Yako Joshi“ ist ein sehr schöner, für sich allein stehender Manga. Sehr zu empfehlen.

© Koriko

BLOOD+ Yako Joshi : © 2005 Hirotaka Kisaragi, Kadokawa Shoten Publishing Co.,Ltd. / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar