Wie.Mai.Kai 2016 – Teil 1

Die Wie.Mai.Kai 2016 fand am 11. und 12. Juni erstmals in der Stadthalle von Flörsheim am Main statt. Der Umzug war nötig, da das alte Congelände in Mainz-Kastel stark sanierungsbedürftig war. In Flörsheim konnte man dieses Jahr richtig durchstarten. Endlich hatten die Veranstalter Platz und den wussten sie gut zu nutzen.

Das neue Areal verteilte sich erneut auf zwei Etagen. Im Erdgeschoss war der Bühnensaal kaum zu übersehen. Daneben gab es einen Händlersaal und dahinter Workshopräume, einen Filmsaal und einen Raum für Brettspiele.

Im Untergeschoss gab es dann jede Menge Stände von Zeichnern und Künstlern. Außerdem befand sich im hinteren Bereich der Gamesroom, ein weiterer Workshopraum, ein sehr gut besuchter Karaokeraum, ein weiterer Händlersaal, ein Bereich für Fanprojekte, der Bring&Buy und eine „Tokyo Ghoul“-Ausstellung. Außerdem wurde die nahegelegene Sporthalle der Graf Stauffenberg Schule angemietet, um dort weitere Workshops zu veranstalten. Der Weg war einwandfrei beschildert, so dass jeder in der Lage war den Veranstaltungsort zu finden.

Natürlich waren auch wieder jede Menge Cosplayer unterwegs. Eine kleine Auswahl findet ihr hier:

Das Bühnenprogramm begann am Samstag mit etwas Verspätung um 11:00 Uhr mit der Eröffnung. Etliche Mitglieder der Showgruppen und Helfer sangen zur Begrüßung „Wir sind die Con“ und sorgten dadurch für gute Stimmung im Saal. Wie im Vorjahr moderierten wieder Stefan, Devan und Shinji Schneider die Show. „Weniger ist manchmal mehr“ oder bei „Ahnungslosigkeit einfach mal die Klappe halten“, ist leider nicht die Stärke von Stefan und Devan. Shinjis Moderation dagegen war gewohnt gut. So schafften es die drei den Zuschauern das komplette Programm vorzutragen. Dies war anhand des Conheftes, dass es erstmals in diesem Jahr gab, eigentlich überhaupt nicht nötig. Lesen konnten mit Sicherheit fast alle Besucher… Im Anschluss gab es noch kurze Ansprachen des Bürgermeisters der Stadt Flörsheim, Michael Antenbring, und  des stellvertretenden japanischen Konsul Yoshitaka Tsunoda.

Mit etwas Verzögerung war dann endlich die Zeit reif für den Auftritt der Harmoonics. Dieses Trio wurde erst im Jahr 2015 gegründet und setzt sich aus Désiree (bekannt als derzeitige Sailor Moon der Showgruppe Yume), Saleia (Solokünstlerin) und Yukiya (von Ongaku no kara) zusammen. Das Trio singt Songs ausschließlich aus „Sailor Moon“. Neben dem obligatorischen „Sag das Zauberwort“-Song, gab es einige der bekanntesten Songs des Anime: „Zwinge niemals die Liebe“; „Kämpfe Sailor Moon“, „Melodie der Freude“, „Kraft der Ewigkeit“, „Wacht auf“ uvm. Außerdem sangen sie einige Neuinterpretationen der SuperMoonies Songs „Flieg durch die Wolken“, „Macht des Mondes“ und „Sailor Moons Welt“. Auch ein paar „neue“ Songs hatten sie im Gepäck. So haben sie deutsche Umsetzungen der Lieder „Moonlight Denetsu“ und „Moon Pride“ parat. Rundum ein gelungener Auftritt für „Sailor Moon“-Fans.

Nach einem Jahr Bühnenpause eroberte die Musicalgruppe K!seki wieder die Bühne. Über den Inhalt des Stücks „Ace Attorney – Wandel im Bühnenlicht“ haben sie im Vorfeld ein großes Geheimnis gemacht.

Hier der Inhalt kurz zusammengefasst: Eine Theatergruppe führt „Sailor Moon“ auf. Kurz nach dem Auftritt ist Sailor Moon tot. Phoenix Wright, Apollo Justice und Maya Fey beginnen rasch mit der Klärung des Falls. Hat Tuxedo Mask Sailor Moon vergiftet oder wollte doch Sailor Merkur sich die Hauptrolle krallen? Unterstützung bekommen die Drei von Ema Skye, Godot  und Dick Gumshoe. Die Photografin Lotta Hart ist selbstverständlich auch mit von der Partie.

Den anfänglichen Schock „Wie schon wieder Sailor Moon?“ hat man schnell überwunden. Schließlich dreht sich die ganze Geschichte um die Charaktere aus „Ace Attorney“ und die Klärung des Mordfalls. Das Stück ist spannend, wenn auch überraschend anders als erwartet. K!seki waren in ihren früheren Stücken durch viele Gesangseinlagen bekannt. Doch nach der Pause scheint sich die Musicalgruppe eher in eine Theatergruppe zu entwickeln. Man kann gespannt sein, wohin die Gruppe sich in ihren nächsten Stück entwickeln wird.

Weiter geht es auf Seite 2!

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar