Blue Friend

Name: Blue Friend
Englischer Name:
Originaltitel: Blue Friend
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2010
Deutschland: Tokyopop 2011
Mangaka: Fumi Eban
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Blue Friend Band 1Story
Die burschikose Ayumu ist offen, beliebt und immer gut gelaunt kommt nach den Sommerferien in dieselbe Klasse wie die ruhige, verschlossene Misuzu, die von Jungs umschwärmt, von Mädchen gehasst wird. Da Ayumu neben Mizusu sitzt, beschließt sie sich mit dem stillen Mädchen anzufreunden, doch zu Beginn hat sie wenig Chancen. Mizusu ist lieber allein und geht anderen aus dem Weg. Erst als Ayumu ihr gegen einige recht aufdringliche Jungs hilft, kommen sich die beiden näher. Eine zarte Freundschaft entsteht, die von Ayumus Freundinnen skeptisch betrachtet wird. Sie können, wie so viele andere Misuzu nicht leiden und sorgen sich um Ayumu. So kommt es immer wieder zu Streiterein, doch Ayumu beschließt sich trotzdem auf die Seite ihrer neuen Freundin zu schlagen.

Als eines Tages der junge Basketballer Hirai ausgerechnet Ayumu seine Liebe gesteht, weiß diese nicht so recht, was sie davon halten soll. Bisher haben sich, aufgrund ihrer Größe und ihres burschikosen Verhaltens, keine Jungs für sie interessiert, doch Hirai scheint anders zu sein. Ayumu beschließt Hirai besser kennen zu lernen und dem Jungen eine Chance zu geben, jedoch reagiert Misuzu sehr eifersüchtig und wütend. Sie will Ayumu nur für sich haben. Sie geht sogar soweit Hirai an den Kopf zu werfen, dass er sich von Ayumu fernhalten soll, was dieser sogar tut, glaubt er doch, Ayumu habe ihn abgewiesen.

Als die Sache auffliegt ist Ayumu enttäuscht von ihrer Freundin. Sie beginnt sich von Misuzu zu distanzieren, insbesondere da all das schnell zum Schulgespräch wird und erstmals Stimmen laut werden, dass Misuzu nichts mit Männern anfangen kann. Doch schon kurz darauf erfährt sie, dass Misuzu gute Gründe hatte ihre Freundin und Hirai auseinander zu bringen und Ayumu beschließt ab sofort für Misuzu da zu sein.

Blue Friend Band 2Die Unruhen um Hirai und Ayumu legen sich nach un nach, doch schon bald taucht eine neue Rivalin an der Schule auf – Satsuki. Das Mädchen, das wenig vom Unterricht hält kennt Misuzu aus Grundschulzeiten und weiß um Dinge in der Vergangenheit des Mädchens, die Misuzu vor ihrer Freundin geheim halten will. Doch schon bald erhält Misuzu Briefe und Drohungen, die besagen, dass jemand ihr Geheimnis offenbaren will…

Eigene Meinung:
Der 2-bändige Manga „Blue Friend“ stammt von Fumi Eban, die sich mit der Geschichte um Ayumu und Misuzu erstmals im Girls Love – Genre bewegt. Es geht um eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen zwei Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein können und die nach und nach immer tiefer geht. Dadurch tauchen immer wieder Probleme auf, da Misuzu sehr anhänglich ist und ihre Freundin mit niemandem teilen möchte. Die Handlungsstränge sind ein wenig vorhersehbar; man kann sich auch denken, welche Geheimnisse Misuzu mit sich herumschleppt und dass sie diese nicht an die Öffentlichkeit tragen möchte. Der Leser weiß ungefähr ab der Hälfte des ersten Bandes, was mit Misuzu passiert ist, da die Zeichen doch recht deutlich sind. Glücklicherweise kann man jedoch noch nicht vorhersehen, in welche Richtung sich die Freundschaft der beiden Mädchen entwickelt, was positiv ist und Spannung erzeugt.

Die Charaktere sind ein wenig stereotyp – die ruhige, einsame Misuzu, das von der Männerwelt angehimmelt wird und die offene, lebensfrohe Ayumu, die eher wie ein Junge wirkt. Dennoch passen die beiden gut in die romantische und dramatische Geschichte und ihre verschiedenen Charakterzüge passen gut zueinander.

Die Zeichnungen von Fumi Eban sind sehr schön und zart. Sie hat ein Gefühl für Proportionen und schöne Gesichter. Teilweise sind sich die Mädchen optisch jedoch zu ähnlich, so dass man sie nur anhand der Frisuren auseinander halten kann, doch bei einem Shojo-Stil ist das ganz normal. Schön finde ich zudem, dass sich die Künstlerin um Bewegung und Dynamik bemüht, so dass die Charaktere selten steif und leblos wirken.

Insgesamt ist „Blue Friend“ ein sehr schöner Manga, einer der schönsten Girls Love Mangas, die bisher in Deutschland veröffentlicht wurden. Die Geschichte ist teilweise zwar vorhersehbar und auch die Charaktere wirken ein wenig stereotyp, doch ansonsten ist „Blue Friend“ ein Muss für jeden Girls Love Fan und alle die romantische Geschichten mit einem Hauch Drama mögen. Die Zeichnungen sind ein weiterer Pluspunkt, so dass ich jedem rate „Blue Friend“ eine Chance zu geben. Es lohnt sich…

© Koriko

Blue Friend: © 2010 Fumi Eban, Shueisha Inc. / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar