Manga Madness: Blutrotkäppchen

Name: Manga Madness: Blutrotkäppchen
Englischer Name:
Originaltitel: Manga Madness: Blutrotkäppchen
Herausgebracht: Deutschland: Tokyopop 2012
Mangaka: David Füleki
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 5,00 €

BlutrotkäppchenStory
Etwa 40 Jahre nachdem der talentierte junge Zeichner David F. seine Fans mit allerhand nicht ganz jugendfreien Comics erfreute, ist es still geworden um das einstige Sternchen am deutschen Comic-Himmel. Gealtert und verbittert lebt der alte Füleki auf seiner Farm und verbringt seinen Lebensabend damit, einige jugendliche Rabauken von der Plünderung seiner Felder abzuhalten oder den Nachbarskindern Geschichten zu erzählen. Eine dieser Geschichten handelt von „Blutrotkäppchen“.

Entoman, Def und die Kuh sind eine alles andere als normale Studenten-WG. Früher lebten sie in einem Kinderheim und wurden von einer Erzieherin betreut, die für sie eine Art Großmutterersatz wurde.

Eines Tages soll Entoman der Großmutter ein dringend von ihr benötigtes Survival Kit bringen. Eigentlich hat die leicht reizbare Ente dazu überhaupt keine Lust… aber bei der alten Wölfin im Wald könnte es sein heißgeliebtes Eis geben! Also spaziert Entoman eben los. Im Wald trifft er aber zunächst mal einen heißen Feger mit blonden Haaren und langen Beinen, die sich selbst (aufgrund ihres roten Kopftuchs) Rotkäppchen nennt. Als sie sieht, was für ein starker Kämpfer Entoman ist, bittet sie ihn um einen Gefallen: Wenn er die fünf Obelisken rund um ihr Häuschen herum zerstört, lädt sie ihn zum Eis (mit heißen Früchten!) ein. Der Versuchung kann Entoman nicht widerstehen. Doch als er nach getaner Arbeit zurück kommt, ist das Mädchen verschwunden. Vom Jäger erfährt der Entenkrieger zudem, dass die angebliche Hütte des Mädchens seit einem Massaker unbewohnt ist.

Wer nun vermutet, dass da etwas nicht stimmen kann, liegt richtig. Denn während sich Jäger und Entoman noch unterhalten, bekommt die Großmutter Wolf bereits gefährlichen Besuch… Wird Entoman rechtzeitig da sein, um seinen Großmutter und den Wald zu retten?

Eigene Meinung
Mit „Blutrotkäppchen“ erscheint der erste Band der neuen Reihe „Manga Madness“ bei Tokyopop aus der Feder von David Füleki. Bei der Story handelt es sich um eine überarbeitete und erweiterte Fassung des einst als Web-Comic veröffentlichten Frühwerk des Zeichners. Zusammen mit einem neuen Prolog, einem neuen Epilog sowie einigem Bonus-Material wird zart an das Märchen „Rotkäppchen“ angelehnte blutige Spektakel nun neu herausgegeben. Wie man von David Füleki gewohnt ist, gibt es allerhand flotte Sprüche, ein ordentliches Gemetzel, unerwartete Wendungen und Anspielungen auf diverse Hits aus Film, Fernsehen, Musik etc. inklusive.

Zeichnerisch sind die Charaktere ebenso wie die Hintergründe recht einfach geraten. Die gegnerischen Monster bieten durch ihre Detailliertheit eine ansprechende, wenn auch unansehnliche, Ausnahme. Auch die Schlachtszenen machen einiges daher, was nicht zuletzt auch am heimlichen Helden, dem Jäger liegt.

Wer am Ende des Bandes aber eine Moral oder dergleichen erwartet, der hofft vergeblich. Dafür gibt’s als Bonus kleine Episoden aus Fülekis Reihe „Studieren mit Rind“ samt Cameo-Auftritt von Jo Kaps (Tokyopop-Verlag) und selbst der eigentlich trockene redaktionelle Inhalt wird gekonnt in den Band eingebettet.

Die neue Ausgabe von „Blutrotkäppchen“ kann sich sehen lassen. Angemerkt werden muss der Preis von 5,00 € für gerade mal 136 Seiten. Dafür gibt es aber am Anfang diverse Farbseiten und sogar ein ausklappbares Poster. Man darf gespannt sein auf die weiteren Bände aus der Reihe „Manga Madness“.

© Rockita

Blutrotkäppchen: © 2012 David Füleki, Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||