V·I·P

Name: V·I·P
Englischer Name:
Originaltitel: VIP
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2012
Deutschland: Tokyopop 2016
Mangaka: Yuko Kasumi
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

VIP Band 1Story
Die 15-jährige Hikaru ist der Star an ihrer Schule. Bekanntermaßen ist sie die hübscheste Schülerin. Daher ist es kein Wunder, dass sie bei einem Wettbewerb der beliebten Tennie-Zeitschrift „VIVID“ zum Model-Casting nach Tokyo eingeladen wurde. Und so verlässt Hikaru ihre kleine Provinz um als Model durchzustarten. Dabei wird ihre Schönheit nur noch von ihrem Selbstbewusstsein übertroffen. Siegessicher verbringt sie die Wartezeit am Bahnhof Shibuya, als sie von einem Schönling total verunsichert wird. Als der Unbekannte den Zettel von VIVID sieht und erkennt, dass Hikaru zum VIVID-Casting geht, bemängelt er in aller Deutlichkeit ihr Outfit, ihre Körperhaltung und ihre Figur. Natürlich tobt Hikaru vor Wut. Wer ist dieser Kerl überhaupt?! Doch da erkennt sie plötzlich das gigantische Plakat an einem Hochhaus – der Fremde ist Kyo Manaka – das wohl bekannteste männliche Model von VIVID. Doch diese Tatsache spornt Hikaru nur noch mehr an, es allen zu beweisen. Sie nimmt all ihre Ersparnisse, die für die Zeit in Tokyo gedacht waren und lässt sich komplett neu einkleiden. Nur leider sieht sie dadurch plötzlich eher wie ein Mafioso aus, als ein Modell.

Und auch beim Casting schlägt sie sich nicht wirklich besser, denn völlig unerwartet wird nicht nur ihr Aussehen bewertet, sondern jeder muss auch noch ein Talent vorführen. Aber was für ein Talent hat Hikaru überhaupt? Ihr Aussehen ist ihr ganzer Stolz und genau das präsentiert sie der gesamten Jury, einschließlich Kyo Manaka. Sie zieht sich bis auf die Unterwäsche aus… Natürlich treibt es der Jury die Schamesröte ins Gesicht und Hikaru fällt mit Pauken und Trompeten durch das Casting.

Völlig pleite und verzweifelt weiß Hikaru nicht, wie es weitergehen soll. Sie hat völlig versagt. Als alles aussichtslos scheint, taucht plötzlich Kyo Manaka auf. Überraschenderweise war er von Hikarus Auftritt begeistert, sodass er sie unter seine Fittiche nehmen möchte. Durch sein persönliches Coaching soll Hikaru der Star bei VIVID werden.

Eigene Meinung
„V·I·P“ ist ein Shojo-Manga, wie es im Buche steht. Vor allem die weiblichen Leser dürfte das Thema rund ums Modelbusiness ansprechen. Natürlich sind auch die Charaktere sehr hübsch und ansehnlich gezeichnet. Wie in Shojo-Serien üblich strotz auch „VIP“ nur so vor blinkenden Sternchen und Blümchen im Hintergrund. Viel detailreicher werden die Hintergrunddarstellungen jedoch eher selten. Mit dem Auftritt weitere Protagonisten wird die Story zunehmend interessanter. Dennoch ist „VIP“ keine Weltneuheit. Ähnliche Geschichten kennt der Leser bereits von Werken, wie „Aozora Pop“ oder „Liebe im Rampenlicht“. Fans klassischer Shojo-Manga dürfte das jedoch wenig stören, sodass „VIP“ viel Freude bereiten wird.

VIP: © 2012 Yuko Kasumi, Shueisha / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar