Naruto – Die Schriften des Jin

Name: Naruto – Die Schriften des Jin
Englischer Name:
Originaltitel: NARUTO Hiden: Jinno Sho
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2014
Deutschland: Carlsen 2016
Mangaka: Masashi Kishimoto
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 12,95 €

Naruto - Die Schriften des JinInhalt & Eigene Meinung
Kaum hat die Serie „Naruto“ ihren Abschluss legen Shueisha bzw. hierzulande Carlsen nochmal nach und bringen mit „Die Schriften des Jin“ den mittlerweile fünften Zusatzband zur Saga um den Kult-Ninja.

Dieser Band umfasst beispielsweise Informationen zu allen Charakteren der Serie. Das geht im üblichen Muster vonstatten. Je nach Wichtigkeit der Figur gibt es eine (Teil-) oder auch mehrere Seiten, die Charakter und Entwicklung sowie besondere Fähigkeiten beschreiben. Und das sind eine Menge, schließlich umfasst der Band auch den Vierten Ninja-Weltkrieg, worauf das Titelschriftzeichen „Jin“ (Feldlager) hindeutet.

Alle in der Serie angewandten Kampfkünste der Ninja werden im zweiten Kapitel beleuchtet. Fortgesetzt wird auch die Reihe „Phänomene aus Konoha“, deren Beiträge zwischen die Enzyklopädie eingestreut sind.  Entgegen des Titels werden auch Informationen aus den anderen Dörfern eingestreut.

Der Band wurde dem Original angepasst, daher wurde wieder die japanische Silbenreihe statt des Alphabets als Reihenfolge der Steckbriefe verwendet. Dafür gibt es aber im Anhang ein Register.

Darüber hinaus gibt es wieder einige Appetithäppchen für Fans, etwa ein Interview mit „Naruto“-Mangaka Masashi Kishimoto und seinem ersten Redakteur, eine Bonus-Story und diverse Farbseiten.

Bei den bisherigen Bänden konnte man sich manchmal die Frage stellen, ob es überhaupt Sinn macht, diese Zusatzbände zu besitzen. Bei diesem Band kann diese Frage positiv beantwortet werden.

Und für diejenigen, die nicht genug bekommen können: Tatsächlich umfassen „Die Schriften des Jin“ nur alle Information bis einschließlich des 71. – also des vorletzten – Bands der Reihe. Der Epilog dürfte also wohl auch noch mit einem Zusatzband abgedeckt werden.

© Rockita

Naruto – Die Schriften des Jin: © 2014  Masashi Kishimoto  Sheuisha / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||