Die Blume und der Schmetterling

Name: Die Blume und der Schmetterling
Englischer Name:
Originaltitel: Hana To Hirari
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2016
Deutschland: Tokyopop 2016
Mangaka: Hinako Takanaga
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Story
In „Die Blume und der Schmetterling“ geht es um Itsuki und Ryota. Ersterer wird von ein paar Rowdys angegriffen und gerade als Ryota heldenhaft zur Rettung eilen möchte, teilt Itsuki selbst ganz gut aus. Fasziniert von dem jungen Mann folgt er ihm nach Hause und erfährt, dass der junge Mann in einem Tempel wohnt und Aikido macht. Eigentlich eine Kampfart, die eher auf Defensive, denn Offensive setzt.

Angetan von dem Schwarzhaarigen und dem Aikido wird Ryota dessen Schüler. Was sich schwierig gestaltet, da Itsuki doch die Kindergruppe betreut. Allerdings quält sein Lehrer noch eine andere Sache und zwar sieht er immer wieder, schon seit Kindertagen, ein grausiges Wesen. Dieses wird ihm nun sogar gefährlich und nur Ryota scheint die Fähigkeit zu haben ihn halbwegs davor zu schützen. Aus Sorge schickt Itsukis Vater seinen Sohn, samt Ryota nun zur Familie seiner verstorbenen Frau, die sich auch schon seines älteren Sohnes angenommen hatte, als dieser begann das Wesen zu sehen. Doch was hat das alles auf sich und wird Itsuki Ryotas aufkommende, romantische Gefühle erwidern? Kann Ryota Itsuki beschützen?

Eigene Meinung
Mir gefallen generell die Manga von Hinako Takanaga sehr gut. Auch dieser, zumal ich gern Mysterygeschichten mag. Insbesondere, wenn die Protagonisten es sich auch nicht zu einfach machen zusammen zu kommen. Vieles in allerdings noch in der Schwebe, denn auch wenn „Die Blume und der Schmetterling“ als Einzelband angegeben ist, so ist die Geschichte doch noch nicht beendet. Laut der Mangaka im Nachwort, wird es mindestens noch einen Band geben. Wie dessen Titel sein wird, steht allerdings noch nicht fest, genauso wenig, wann er erscheint.

Die Zeichnungen sind wie immer sehr detailreich und schön. Allerdings ähneln Ryota und Itsuki eben auch wie immer einigen ihrer vorherigen Charakteren, aber das ist bei Hinako Takanaga zu verzeihen. Der Lesefluss war sehr gut, die Panels nicht zu Text überladen, so das man zügig voran kam mit dem lesen.

Eine Altersempfehlung gibt es nicht, muss es auch nicht, da nicht wirklich was im sexuellen Bereich vorfällt.

Für Fans von Hinako Takanaga und Mysterygeschichten mit einer Spur Drama, ist der Manga auf jeden Fall einen Kauf wert.

Die Blume und der Schmetterling: © 2016 Hinako Takanaga, Kadokawa/ Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||