Im Bann der Schlange

Name: Im Bann der Schlange
Englischer Name:
Originaltitel: Nishiki-Kun no Nasugamama
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2013
Deutschland: Tokyopop 2016
Mangaka: Yuki Shiraishi
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Story
In „Im Bann der Schlange“ hat es Chika nicht gerade einfach. Seit sie als kleines Mädchen Nishiki vorgestellt wurde, hängt dieser ständig wie eine Klette an ihr. Dieser ist der Sohn vom Chef ihres Vaters und dementsprechend wurde erwartet, dass sie sich mit ihm anfreundet. Allerdings ist es eher so, dass Nishiki sich von ihr umsorgen und verhätscheln lässt und dabei annimmt das sie immer zu springen hat, wenn er etwas will. Durch seine Anhänglichkeit hatte sie daher in der Schule kaum Freunde.

Als sie nun auf die Oberschule kommt, versucht sie, Nishiki zu entkommen, indem sie sich heimlich an einer anderen Schule beworben hat, doch auch dorthin folgt er ihr. Nach einer Auseinandersetzung mit Nishiki sorgt dieser dann allerdings durch sein unmögliches Verhalten dafür, dass Chika Freunde findet. Dies bewirkt auch einen Wandel bezüglich Chikas Sicht auf ihn. Steckt da mehr hinter dem Verhalten des reichen, jungen Mannes als Bequemlichkeit? Hat er vielleicht Gefühle für sie? Und wie steht es um Chikas Gefühle für Nishiki?

Eigene Meinung
Mir hat „Im Bann der Schlange“ sehr gut gefallen. Nishiki ist schon ein komischer Kautz, aber mit einem guten Herzen, wie man später bemerkt. Chika ist dagegen ein wenig farblos ausgefallen. Zusammen ergeben sie jedoch eine gute Mischung, so dass man gerne erfahren möchte, ob aus den Beiden am Ende noch was wird.

Die Zeichnungen sind wie es in dem Genre üblich ist sehr feminin und detailreich, allerdings sticht keiner der Charaktere wirklich hervor. Wirkliche Nebencharaktere gibt es auch nicht, so dass die Geschichte sich wirklich mehr auf Nishiki und Chika, als auf irgendetwas anderes konzentriert. Der Lesefluss war angenehm, die Panele nicht mit Text überladen, so dass man gut voran kam mit dem Lesen.

Die Altersempfehlung liegt bei 15+, dabei kommen eigentlich keine eindeutigen, sexuellen Szenen vor. Leser ab 12 könnten auch beruhigt einen Blick in den Manga werfen.

Für Fans von romantischen Katz- und Mausgeschichten, deren Protagonisten auch mal aus dem Rahmen fallen, ist der Manga sicher etwas und daher einen Kauf wert.

Im Bann der Schlange: © 2013 Yuki Shiraishi, Shogakukan/ Tokyopop

||||| Like It 2 Find ich gut! |||||

Dankeschön für deine Meinung!

GuestGuest