Cheeky Vampire

Name: Cheeky Vampire
Englischer Name: Chibi Vampire
Originaltitel: Karin
Herausgebracht: Japan: Fujimishobo 2003
Deutschland: Carlsen 2007
Mangaka: Yuna Kagesaki
Bände: 14 Bände
Preis pro Band: 5,00 € (Band 1-8)
5,95 € (Band 9-14)

Cheeky Vampire Band 1Story
Karin Maaka scheint auf den ersten Blick ein ganz normales Schulmädchen zu sein. Aber der Schein trügt. Sie lebt zusammen mit ihren Eltern, ihrer jüngeren Schwester und ihrem älteren Bruder in einem großen, düsteren Haus. Wie bald klar wird, sind alle in der Familie Vampire. Doch wieder ist Karin anders. Sie steht morgens auf und geht zur Schule. Sie hat keine Nachtsicht und das Licht macht ihr überhaupt nichts aus. Aber das ist nicht mal das schlimmste für sie, denn sie hat ein noch viel größeres Problem, das ihr zusätzlich auch noch sehr peinlich ist.

In ihre Klasse kommt ein neuer Mitschüler, Kenta Usui. Und sofort reagiert Karins Blut auf ihn. Was ist das nur? Sie weiß selbst keine Antwort darauf. Und ausgerechnet an diesem Tag ist dieser besondere Tag im Monat. Karin schleppt sich schlaff von der Schule nach Hause. Da Kenta in der gleichen Gegend wohn läuft er ihr nach, jedoch fühlt er sich dabei selber als würde er sie verfolgen. Und so sieht er etwas, das er weder sehen wollte, noch hätte sehen sollen. Karin umarmt einen älteren Mann. Kenta traut seinen Augen kaum, verkauft sich dieses Mädchen etwa? Er möchte ihr ins Gewissen reden, aber er kennt sie kaum, da kommt ihm das hxjgfkdsf4schon etwas komisch vor. Bei all diesen Gedanken fällt ihm gar nicht auf, dass der Mann zu Boden geht. Da taucht plötzlich ein kleines Mädchen, Karins Schwester, auf. Auf ihren Befehl fliegt eine Fledermaus auf den Mann und sofort ist dieser wieder auf den Beinen und vollkommen aktiv. Sofort rennt er zurück ins Büro und stürzt sich in seine Arbeit.
Karin scheint danach wider vollkommen erfrischt zu sein. Doch ihre Familie zieht sie weiter damit auf, dass sie ein unfähiger Vampir sei, die könne nicht mal selbstständig die Erinnerungen der Leute löschen, dafür bräuchte sie immer ihre kleine Schwester.

Cheeky Vampire Band 2Doch das wahre Problem hat Karin noch nicht erkannt. Denn sie weiß nicht, dass Kenta sie gesehen und sich selbst alles zusammen gereimt hat. Auch wenn er auf eine falsche Lösung gekommen ist. Und sie sehen sich nicht nur in der Schule. Da Karin selbst für die Stromrechnung aufkommen muss hat sie einzelne Jobs. So im Restaurant „Julian“. Doch auch Kenta fängt hier an zu arbeiten. Der Chef ist erfreut, dass die beiden Klassenkameraden sind und so bittet er Kenta seine Mitschülerin nach Hause zu begleiten. Auf dem Weg hält er es nicht mehr aus und er spricht Karin darauf an, dass sie es nicht nötig hätte sich zu verkaufen. Diese ist vollkommen schockiert. Wovon spricht er denn? Und wie soll sie das Missverständnis aus der Welt schaffen? Soll sie ihm etwa sagen, dass sie ein Vampir ist?

Karin beschließt ihn zu ignorieren und fängt an vor ihm davon zu laufen. Was sich allerdings als schwierig erweist, da sie nicht nur in einer Klasse sind, sondern auch zusammen arbeiten. Und dann ist da noch Karins größtes Geheimnis, hinter das er auch noch kommt. Wie wird er sich verhalten, wird er es verraten?

Eigene Meinung:
„Cheeky Vampire“ ist sehr witzig geschrieben. Es ist eine leichte, aber liebliche Geschichte die einfach Freude bereitet beim lesen. Anfangs rätselt man teilweise mit Kenta was wohl das Geheimnis von Karin ist, nachdem der Leser dies dann erfahren hat, bedauert er Karin dafür. Ihre Familie zieht sie ja nur auf. Es ist eine nette Geschichte, die man zwischen durch mal lesen kann, wenn man genug von ständig ernsten Sachen hat. Der Manga ist gut zum abschalten und ausspannen.

© Nekolein
Cheeky Vampire: © 2003 Yuna Kagesaki Fujimishobo Co. / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar