Cheeky Vampire – Airmail

Name: Cheeky Vampire – Airmail
Englischer Name: Karin Air Mail
Originaltitel: Karin Airmail
Herausgebracht: Japan: Fujimishobo 2009
Deutschland: Carlsen 2010
Mangaka: Yuna Kagesaki
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 5,95 €

Cheeky Vampire - AirmailStory 1 (Verwandlungschaos!)
Die zehnjährige Marimo und der neunzehnjährige Takuma leben im selben Wohnhaus im ersten Stock. Bisher haben sie nie miteinander gesprochen. Warum auch? Sie sind ja auch nur Nachbarn.

Als Marimo nach der Schule nach Hause kommt ist die Wohnung leer. Sie findet einen Zettel auf dem Tisch. Er ist von ihrer Mutter und beinhaltet eigentlich nur, dass sie mal kurz weg ist. Sie hat den Zettel noch gar nicht ganz zu ende gelesen, als sie plötzlich aus der Nachbarwohnung einen lauten Schrei und ebenso lautes Weinen hört. Was ist da nur los? Sie läuft hinüber, die Tür steht offen. Doch was ist das? Takuma liegt mit strampelnden Beinen und wie ein Baby weinend auf dem Boden. Marimo traut ihren Augen nicht. Was ist nur mit Takuma passiert. Ein erwachsener Mann der sich wie ein Baby benimmt und nicht einmal ansprechbar ist?

Nun bleibt ihr nichts anderes übrig als sich um das Riesenbaby zu kümmern.

Story 2 (Ich suche meinen Schatz)
Haruko Taniyama ist eine in Tokyo ansässige Wahrsagerin. Eines Tages trifft sie auf einen Jungen namens Sousei Makihara. Er ist auf der Suche nach seiner Freundin Aya. Sie scheint spurlos verschwunden zu sein. Er bittet Haruko um ihre Hilfe. Sie schaut in ihre Kugel und spürt, dass Aya ganz in der Nähe sein muss. Jedoch zeigt sie sich nicht. Sousei ist sehr verzweifelt und lässt Haruko einfach sitzen. Das kann diese natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Sie bietet Sousei weiterhin ihre Hilfe an. Sie wird Aya für ihn finden. Doch je länger sie mit Sousei auf der Suche ist, desto merkwürdiger wird die ganze Geschichte. Irgendwas verheimlicht Sousei. Was steckt hinter all dem?

Story 3 (Der Vampir aus dem Westwald)
Friedrich Marker und die Ordensschwester Rosary haben sich vor einigen Jahren kennengelernt. Damals wollte Friedrich eine Beichte ablegen in der er gestand ein Otaku zu sein. Er liebt es einfach Mangas zu lesen. Schwester Rosary war nicht schockiert darüber, sondern eher fasziniert. Ihre Kirche liegt in einer einsamen Gegend und sie hat nicht die Möglichkeit an Bücher zu kommen. Und das obwohl sie sehr gerne liest. Seitdem kommt Friedrich sie jeden Abend in der Kirche besuchen und versorgt sie mit neuem Lesestoff. Sie reden Stundenlang über die einzelnen Bücher und sind inzwischen sehr vertraut miteinander. Was Rosary nicht weiß….Friedrich ist ein Vampir und hat einen bestimmten Auftrag.

Eigene Meinung
„Cheeky Vampire – Airmail“ ist ein schöner Sammelband mit einigen Kurzgeschichten von Yuna Kagesaki. Und diese haben es in sich. Bei der einen kriegt man sich vor lachen gar nicht wieder ein und bei der nächsten sollte man sich überlegen, ob sie im Dunkeln lesen sollte. Yuna Kagesaki sorgt dafür, dass es dem Leser eiskalt den Rücken herunter läuft und verzaubert ihn gleichzeitig mit ihren wunderbaren Zeichnungen. In diesem Band ist wirklich für jeden etwas dabei. Warum dieser Sammelband allerdings “Cheeky Vampire – Airmail“ heißt, weiß ich nicht genau. Denn die Familie Marker ist hier zwar ein Begriff aber die bekannte Karin aus der bereits erschienen Serie “Cheeky Vampire“ kommt nicht wirklich in den Stories vor. Trotzdem sollte das nicht abschrecken, denn die einzelnen Geschichten sind sehr schön und spannend geschrieben und sorgen auf jeden Fall für Unterhaltung. Als kleinen Bonus dürfen wir uns noch über ein paar schöne Farbseiten freuen.

© AyaSan

Karin Airmail: © 2009 Yuna Kagesaki, Fujimishobo/Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar