Das Raubtier in dir

Name: Das Raubtier in dir
Englischer Name:
Originaltitel: Mouju School Days
Herausgebracht: Japan: Libre 2015
Deutschland: EMA 2017
Mangaka: Ryo Takagi
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 7,50 €

Story
In „Das Raubtier in dir“ geht es um den Weiberheld Jin. Dieser landet ständig mit einer anderen Frau im Bett, immer darauf aus den perfekten Körper zu finden, der ihn fesselt. Als dieser Körper dann aber zu seinem männlichen Klassenkameraden Manaka gehört, ist er dann doch ein wenig verstört und weiß damit zuerst nicht umzugehen. Dann bekommt er auch noch mit, wie sehr Manaka immer wieder bedrängt wird, wegen seines Körpers und der Anziehungskraft, die er ausstrahlt. Allerdings kann sich Manaka kaum gegen die Übergriffe wehren. Jin greift daraufhin ein und bietet ihm an ihn zu beschützen. Doch dies hat seinen Preis! Manaka soll ihm dafür seinen Körper zur Verfügung stellen. Wird Manaka darauf eingehen und ist es am Ende wirklich nur dessen Körper, den Jin will? Oder kann es sein das er echte Gefühle für seinen Klassenkameraden entwickelt?

Eigene Meinung
Mir gefiel „Das Raubtier in dir“ recht gut, wobei der Manga jetzt auch kein Muss ist. Insgesamt fand ich, dass gerade Manaka doch recht farblos blieb, wohingegen Jin sich im Manga doch recht eindeutig weiterentwickelte. Schade fand ich es zudem das ein Nebencharakter, der ebenfalls Interesse an Manaka zu haben schien, nicht wirklich ausgebaut wurde. Es wäre sicher interessant geworden zu sehen, wie Jin mit richtiger Konkurrenz umgegangen wäre. Aber so blieb auch der Nebencharakter eher farblos und stand eigentlich nur als Stichwortgeber für Jin zur Verfügung. Zudem kann ich mich partout nicht mal daran erinnern, ob eben jener Nebencharakter auch überhaupt einen Namen hatte.

Die Zeichnungen waren gut, recht detailreich, wurden jedoch nie zu explizit, weshalb die Altersempfehlung von 16 Jahren angemessen ist. Neben dem Sex als solches werden auch Themen wie sexuelle Übergriffe behandelt, für die eine gewisse Reife vorhanden sein sollte.

Der Lesefluss war gut. Die Panels waren nicht Text überladen weswegen man beim Lesen zügig voran kam.

Für Fans von Boys Love ist der Manga sicher einen Blick wert, allerdings ist es kein „Must-Have“, welches im Regal nicht fehlen darf.

Das Raubtier in dir: © 2015 Ryo Takagi, Libre/ EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||