China Girls

Name: China Girls
Englischer Name:
Originaltitel: China Girls
Herausgebracht: Frankreich: Xiao Pan 2009
Deutschland: Tokyopop 2010
Autor: Diverse
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 19,95 €

China GirlsInhalt
„China Girls“ ist eine Sammlung von Kurzgeschichten verschiedener chinesischer Zeichnerinnen. Eine Auswahl stellen wir euch im Folgenden vor:

„Chengdu Baby“ von Fang Yili
Seit Yao Yu, Liting und Sunqi die gemeinsame WG aufgegeben haben, herrschte Funkstille zwischen den Freundinnen. Erst die schwere Krankheit ihres früheren WG-Hundes Anui bringt die Drei eines schönen Abends wieder zusammen. Um das erneute Zusammentreffen gebührend zu feiern, beschließen sie, gemeinsam etwas zu essen und sich über das vergangene Jahr auszutauschen. Dabei kommt heraus, dass alle drei prägende Erfahrungen gemacht haben.
Yao Yu, die als Reisebegleiterin arbeitet, lernte auf ihrer Dienstreise im Ausland eine Frau kennen, von der sie sich gleich angezogen fühlte. Ungünstig nur, dass es sich bei der großen Liebe um eine bekannte Schauspielerin handelt.

Buiseness Woman Liting machte die Erfahrung, dass gutes Aussehen fatal für eine Karriere sein kann. Regelmäßig erwarteten ihre Chefs von ihr geheime Affären. Wie sie sich auch gegenüber diesen Ansinnen verhält, am Ende liegt der Schwarze Peter bei ihr und so musste sie häufig den Arbeitsplatz wechseln. Sunqi dagegen bekam schon einen Heiratsantrag gemacht. Ein gut aussehender Ausländer mit ernst gemeinten Ambitionen macht ihr den Hof. Wenn da nicht der umwerfende junge Mann von der Buchmesse wäre…

„Apple Baby Cat“ von Little Thunder
Ashan kann ganz schön gemein sein. Obwohl seine Freundin Mimi wirklich nicht übergewichtig ist, reibt er ihr eines Morgens unter die Nase, dass er auf rappeldürre Frauen steht. Nach anfänglichem Ärger entschließt sich Mimi tatsächlich zu einer Radikaldiät. Das Unterfangen entpuppt sich als schwieriger als gedacht. Dem Zusammenbruch nahe begegnet Mimi eines Tages einem Wesen, das sich „Apfel-Katze“ nennt. Es behauptet, dass sein eigenes Fleisch diätfördernd wirken würde. Nach anfänglichem Zögern beginnt Mimi tatsächlich, das Wesen zu verspeisen… mit ungeahnten Folgen.

„Geburt einer Künstlerin!“ von Coco
Die 16-jährige Coco ist überglücklich: Sie wurde an der berühmten SSFA-Kunstakademie in London angenommen. Nach Jahren des eifrigen Selbststudiums freut sie sich nun auf neue Erfahrungen – besonders auf den Zeichenunterricht. Speziell die Gipsbüsten, die ihre Freundinnen auf einer chinesischen Kunstakademie zeichnen durften, haben es ihr angetan. Umso geschockter ist Coco, als an ihrem ersten Tag an der Akademie die „Dozentin“ als Aktmodell entpuppt. Kaum hat sie sich mit dieser ihr völlig neuen Art des Zeichnens arrangiert, steht eine Woche später plötzlich ein männliches Aktmodell vor ihrer Nase…

Eigene Meinung
Nach „Peking“ kommt nun die zweite Anthologie mit Comic-Geschichten chinesischer Autoren von Frankreich nach Deutschland. Während „Peking“ zehn männliche Zeichner ihre Sicht der Hauptstadt präsentierten, melden sich bei „China Girls“ zwölf junge Frauen zu Wort. In teils authentischen, teils realistischen und teils philosophischen Kurzgeschichten äußern sie sich zum Leben einer Frau in China – mit allen Höhen und Tiefen. Dabei geht die Bandbreite von den Schwierigkeiten im Beruf, über den tragischen Verlust eines Kindes bis zum Leben als Chinesin im Ausland.

Geschichten ebenso wie Zeichenstil des komplett kolorierten Werkes sind so verschiedene wie die zwölf jungen Damen selbst. Eines aber haben alle Storys gemeinsam – ob prachtvoll oder einfach gezeichnet, ob lustig oder eher ernst: Sie wurden alle mit sehr viel Gefühl geschrieben, sie sind durchweg emotional und mit Liebe fürs Detail. Vor allem aber räumen sie auf mit den Klischees vom „folgsamen Weibchen“, wie chinesische Frauen in westlichen Medien gerne dargestellt werden. Auch (oder gerade) männliche Leser sollten dieses Werk einmal in die Hand nehmen. Und sei es nur, um den eigenen Horizont zu erweitern.

© Rockita

China Girls: © 2009 Rain, Dang Yili, Seduce, Guo Yuan, Little Thunder, Ma Xin, Ji Di, Xi Ying, Coco, Liu Xing, Hu Rong, A Geng Xiao Pan / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||