Ciel

Name: Ciel
Englischer Name:
Originaltitel: Ciel
Herausgebracht: Korea: Daiwon 2005
Deutschland: Tokyopop 2007
Mangaka: Ju-Yeon Rhim
Bände: 23 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Ciel Band 1Story
Yvien Magnolia und Lariatte haben sich gerade in einem Sandwichladen etwas zu Essen gekauft. Genau in diesem Moment taucht ein sternenförmiges Monster auf und greift einen Mann an. Die beiden Mädchen laufen direkt dorthin. Yvien stellt sich dem Kampf und betritt das „Field“. In diesem Moment kommen zwei Kameraden angerannt. Doch sie sind zu spät, sie können Yvien im Kampf nicht mehr unterstützen. Yvien wird von dem Monster in den Arm gebissen. Doch sie ist stark. Sie hat starke Schmerzen und blutet, aber sie nutzt diesen Moment für einen Gegenangriff. Das Monster ist besiegt, doch die Straße hat leider einige Schäden genommen. Yvien wird von ihren Freunden zurück in die Magierschule gebracht, um dort verarztet zu werden.

Am nächsten Tag wird Yvien zum Komitee für Ethik gerufen. Im Raum angekommen, wird sie schon erwartet. In der Gilde haben sie wegen einigen Vorkommnissen Yviens Herkunft in Frage gestellt. Deshalb wird sie nun befragt, wie sie auf die Magierschule kam…

Yvien ist eine Dorfschönheit und arbeitet im Haus der Gräfin von Vastale. Sie hat gerade ein Angebot für die Filmbranche bekommen, welches sie jedoch ablehnt. Sie fährt mit dem Fahrrad den Weg weiter bis sie plötzlich in die Falle eines jungen Herren fällt. Er hat ein Seil gespannt, damit sie hinfällt. Er behauptet, dass das Fahrrad kaputt sei und dass ihre Eltern den Schaden nicht ersetzen können. Er bietet an, seinem Vater zu sagen, dass er es war, wenn sie am Abend zu einer Jagdhütte kommt und sich dort mit ihm trifft. Doch sie will nicht und geht nach Hause.

Am Abend wartet der junge Herr ganz allein in der Jagdhütte und hat nun das Ziel Yvien zu seiner Frau zu machen. Da er die ganze Nacht wartet, erkältet er sich. Seine Großmutter, die Gräfin von Vastale, macht sich schreckliche Sorgen und so erzählt er ihr sein Anliegen mit Yvien. Sie macht sich direkt auf den Weg zu dem Haus von Yviens Eltern. Dort hat soeben ihr Vater seiner Mutter gestanden, dass er seine Arbeit verloren hat. In diesem Moment kommt die Gräfin von Vastale in das schäbige Haus. Sie wirft Yviens Mutter einen Beutel voll Geld hin und fordert im Tausch Yvien. Sie soll ihren Enkel nicht heiraten, aber als Konkubine ist sie gut genug. Doch alles was ihre Mutter dazu zu sagen hat ist „Madame, das ist zu wenig Geld“. Die Gräfin ist stinksauer und verlässt das Haus.

Ciel Band 2Abends begibt sich Yvien auf den Heimweg. Dort wird sie von drei Männern aufgefordert zur Gräfin zu kommen. Sie rennt los und stößt plötzlich gegen jemanden. Als sie ihre Augen öffnet, sieht sie ihre Mutter mit der Sense in der Hand. Sie kann die drei Männer verjagen. Doch noch einmal hat Yvien keine Chance dort heil herauszukommen. Daher muss Yvien das Dort verlassen. Zu Hause angekommen wartet ein Vertreter einer Magierschule. Der Einstufungstest findet in vier Tagen statt. Yvien muss sich also beeilen um nach Rowd zu kommen. Sie packt nun also ihre ganzen Habseligkeiten in einen Koffer und macht sich am frühen Morgen auf die lange Reise nach Rowd. Auf ihrer Reise lernt sie January kennen. Einen Menschen, der sie noch einige Zeit auf ihrem Weg begleiten wird.

Eigene Meinung
„Ciel“ ist das aktuelle Werk von Ju-Yeon Rhim, der Zeichnerin von „Ami Queen of Hearts“. Der Zeichenstil ist sehr zart und detailliert. Das Genre des Manhwa ist Romance und Fantasy. Der Manhwa wird sehr unterhaltsam erzählt. Die Autorin lässt sich in diesem Werk sogar richtig viel Zeit den Hauptcharakter vorzustellen und beginnt die Geschichte recht langsam. Jedoch wird es im zweiten Teil des Bandes schon recht spannend. Empfohlen wird der Manga für Leserinnen ab 13 Jahren.

Ciel: © 2005 Ju-Yeon Rhim, Daiwon / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||