Sailor Moon – Box 1

Sailor Moon Box01Sailor Moon Box Vol. 1
(Episoden 1-23)

Inhaltsangabe (Covertext)
Ach du liebe Zeit – schon wieder verschlafen! Die 14-jährige Bunny Tsukino ist wirklich ein hoffnungsloser Fall. Ständig ist sie müde, dazu noch schlecht in der Schule und wahnsinnig schusselig. Ach ja, eine Heulsuse ist sie auch. Das Schicksal will es jedoch, dass genau dieses Mädchen auserwählt ist, das Universum zu retten. Zumindest erzählt das die sprechende Katze Luna, der Bunny eines Tages begegnet. Ihre Aufgabe ist es, eine mysteriöse Macht zu besiegen, die die ganze Galaxie bedroht. Dazu muss sie weitere Kriegerinnen finden und sich mit ihnen auf die Suche nach der Mondprinzessin begeben. Mithilfe einer Zauberformel verwandelt sich Bunny von nun an in Sailor Moon, die im Namen des Mondes alle Bösewichte bekämpft. Mondstein, flieg und sieg!

Nostalgie pur: Die Sailor-Kriegerinnen kehren zurück! In einer der bekanntesten und beliebtesten Serien der Neunziger, die einen wahren Anime-Boom auslöste, rettet das tollpatschige Mädchen mit den Zauberkräften endlich wieder die Welt.

Inhalt

Ep 01 – Der Glanz der Juwelen
Ep 02 – Die Wahrsagerin
Ep 03 – Der Geheimsender
Ep 04 – Die Abmagerungskur
Ep 05 – Das neue Haustier
Ep 06 – Der Held meiner Träume
Ep 07 – Ein Star wird geboren
Ep 08 – Das Genie
Ep 09 – Keine Zeit
Ep 10 – Der Tempel der Verliebten
Ep 11 – Traumprinzessin
Ep 12 – Die Kreuzfahrt
Ep 13 – Drei gegen Jedyte
Ep 14 – Der Tenniscrack
Ep 15 – Der Park
Ep 16 – Das Hochzeitskleid
Ep 17 – Das Fotomodell
Ep 18 – Puppen weinen nicht
Ep 19 – Liebesbriefe
Ep 20 – Das Geisterhaus
Ep 21 – Großes Ehrenwort
Ep 22 – Bunnys erster Kuss
Ep 23 – Narus erste Liebe

 

Allgemeine Infos zur DVD

Hersteller/Label Kazé
29.11.2013
EAN-Code 7630017501042
UVP € 64,95
Genre Fantasy, Comedy
Sprache Deutsch, Japanisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel Deutsch
Synchronstudio Plaza Synchron München
Bildformat 4:3
Laufzeit 575 Min.
FSK ab 12
Verpackung Digipak mit Sammelbox
Bonus 24-seitiges Booklet, 4 Sticker

Charaktere

Bunny Tsukino / Sailor Moon – Sabine Bohlmann (u.a. Lisa Simpson (Die Simpsons), Maulende Myrte (Harry Potter))


BunnyBunny Tsukino ist 14 Jahre alt, eine mäßige Schülerin, weinerlich, faul und ein wenig tollpatschig. Nachdem sie die sprechende Katze Luna trifft und von dieser eine Verwandlungsbrosche erhält, ist sie in der Lage sich in Sailor Moon zu verwandeln. Zunächst ist sie von ihrer Aufgabe als Kämpferin für Liebe und Gerechtigkeit weniger angetan, mag sie doch Schlafen, Essen und Videospiele lieber, doch sie findet sich schnell zurecht, insbesondere als sich ihr weitere Kriegerinnen anschließen und sie sich in Tuxedo Mask verliebt.
Im Kampf arbeitet sie mit der Kraft des Mondes.

Ami Mizuno / Sailor Merkur – Stefanie Beba


AmiAls Genie und Musterschülerin ist Ami Mizuno an Bunnys Schule bekannt und auch mit dem Titel Streberin geschlagen. Sie ist zumeist recht einsam, freundet sich jedoch schnell mit Bunny an, nachdem sich herausstellt, dass sie Sailor Merkur ist. Als Kriegerin ist sie für Pläne, Strategie und Taktiken verantwortlich, weswegen sie auch einen speziellen Computer erhält, der sie unterstützen soll.

Ihr Element im Kampf ist Wasser und Eis.

Rei Hino / Sailor Mars – Julia Haacke (u.a. Shippo (Inu Yasha Movies))


ReiDie feurige, impulsive Rei Hino ist Tempelpriesterin und hat einige übernatürliche Fähigkeiten, unter anderem die der Vorhersehung. Sie verwandelt sich in Sailor Mars und ist dann in der Lage mit Feuer gegen ihre Feinde vorzugehen. Zumeist streitet sie sich mit Bunny, die ihr zu locker durchs Leben geht und zu wenig Ernst für den Kampf gegen das dunkle Königreich mitbringt. Nichtsdestotrotz werden die beiden gute Freunde.

Mamoru Chiba / Tuxedo Mask – Matthias von Stegmann


MamoruDer gutaussehende Student gerät immer wieder mit Bunny aneinander. Aufgrund eines Unfalls hat Mamoru nicht nur beide Eltern verloren, sondern auch einen Großteil seiner Erinnerungen. Lediglich unschöne Träume und Visionen sind ihm geblieben, weswegen er als Tuxedo Mask auf der Suche nach dem Silberkristall ist, von dem er sich Hilfe verspricht.

Da auch das dunkle Königreich auf der Suche nach dem Silberkristall ist, wird er immer wieder in die Kämpfe zwischen den Sailor Kriegern und den Gesandten Königin Perilias gezogen, hilft jedoch Sailor Moon und ihren Freundinnen, wenn diese in der Klemme stecken.

Luna – Ulli Philipp


LunaDie Katze Luna wird von Bunny zufällig vor einigen Jungen gerettet und ist in der Lage zu sprechen. Sie übergibt den Mädchen ihre Verwandlungsgegenstände und kann auch sonst mit Informationen zu ihren Feinden aufwarten. Ihr Ziel ist es die Kriegerinnen zu vereinen, die Mondprinzessin und den heiligen Silberkristall zu finden, bevor letzterer dem Dunklen Königreich in die Hände fällt.

Königin Perilia – Karin Kernke


PereiliaSie ist die Anführerin des Dunklen Königreichs, die ihre Gefolgsleute aussendet, um die Energie der Menschen für ihre große Herrscherin zu sammeln oder nach dem Silberkristall zu suchen. Perilia ist hart, gnadenlos und duldet keine Fehler, was auch ihre Untergebenen zu spüren bekommen.

 

 

Jedyte – Kai Taschner


JedyteJedyte ist einer der Prinzen des Himmels und steht daher unter dem direkten Befehl Perilias. Er wird in die Menschenwelt geschickt, um Energie zu sammeln und ist daher einer der ersten Gegner, denen sich Sailor Moon und ihre Freunde entgegen stellen müssen. Er setzt alles daran, Perilias Pläne zum Erfolg zu bringen, ist ehrgeizig und zielstrebig.


Neflite – Pascal Breuer (dt. Synchronsprecher von Shahrukh Khan)


NefriteNachdem Jedyte gescheitert ist, übernimmt Neflite die Aufgabe den Menschen Energie zu entziehen. Er ist charmant und zuvorkommend, und versucht daher nur Frauen und junge Mädchen um den Finger zu wickeln. Dabei verliebt er sich jedoch in ein junges Mädchen, was für einige Probleme sorgt.

 

 

Deutsche Bearbeitung
(Synchro & Untertitel)

Die DVD-Box enthält sowohl die japanische Originalfassung, als auch die bekannte deutsche TV-Sprachfassung. Diese wurde im Auftrag des ZDF von Plaza Synchron hergestellt und ist entsprechend der Zeit, in der die Synchronisation entstand (90er Jahre), nicht immer hundertprozentig richtig. So sind gerade die Verwandlungssprüche und Angriffe nicht 1:1 zum japanischen Original, auch die Namen wurden teilweise abgeändert und dem deutschen Markt angepasst. Dennoch stört das weniger, da die meisten Fans mit der deutschen Fernsehsynchronisation aufgewachsen sind, sowohl die Sprecher, als auch die Texte kennen.

Nichtsdestotrotz ist die japanische Sprachfassung interessant und macht einen direkten Vergleich möglich. Hier sind die Sprecher wesentlich schneller, hektischer und greller, so dass man die deutsche Synchronfassung durchaus als gelungen ansehen kann, da die Sprecher wesentlich angenehmer klingen.

Die Untertitel sind gelb und grau umrandet und lassen sich sehr gut lesen. Gedanken und innere Monologe werden kursiv dargestellt, Beschreibungen sind so gut wie nicht vorhanden. Leider ist es nicht möglich die Untertitel separat auszuwählen, so dass diese bei der japanischen Sprachfassung immer vorhanden sind.


Verpackung & Bonusmaterial

Die erste Sailor Moon Box umfasst 23 Folgen und kommt in einer schönen, stabilen Box daher, auf der Sailor Moon abgebildet ist. Als zusätzliches Gimmick glitzert ein Teil des abgedruckten Bildes. Das FSK Logo lässt sich problemfrei ablösen, so dass man die Box optisch in ihrer Gesamtheit genießen kann, ohne von dem grünen FSK-Logo abgelenkt zu werden.

Die Box enthält 6 DVDs, die in einem faltbaren Digipack liegen, das teilweise mit Bildern von Sailor Merkur und Sailor Mars geschmückt ist. Zudem befinden sich in einer separaten Lasche ein Booklet und 4 Aufkleber.

Das Bonusmaterial fällt ein wenig mager aus. Auf den DVDs selbst befindet sich nichts. Lediglich der bereits erwähnte Stickerbogen und das vollfarbige Booklet liegen bei. In diesem erhält man auf 24 Seiten einige Informationen zur Serie, wobei sich diese auf einem kurzen Abschnitt über die Erfolgsgeschichte „Sailor Moon“, einer Charaktervorstellung aller wichtigen Figuren und einer Episodenübersicht beschränkt. Wirklich viele neue Informationen zu den Hintergründen, dem Produktionsstudio, den Synchronsprechern oder Naoko Takeuchi gibt es nicht.

Dementsprechend kann man nur bedingt von Extras und Bonusmaterial sprechen – es gibt leider kaum etwas, was die Box bereichert.

Menü

Direkt nach dem Start kommt man ins erste Auswahlmenü, bei dem man zwischen der deutschen und japanischen Sprachfassung wählen kann. Es ist teilweise animiert, da sich der Rahmen um die Flaggen dreht. Anschließend kommen erst der FSK-Hinweis und der allgemeine Urheberrechtshinweis. Erst dann kommt man ins eigentliche Menü, bei dem man die einzelnen Episoden auswählen kann. Auch hier ist nur ein kleiner Teil des Menüs animiert, zusätzlich ist es mit dem japanischen Opening hinterlegt. Der Bildhintergrund des Menüs wechselt und zeigt dieselbe Grafik, die auch auf die einzelnen DVDs gedruckt wurde (Sailor Moon: DVD 1, Perilia: DVD 2, Sailor Merkur: DVD 3, Jedyte: DVD 4, Sailor Mars: DVD 5, Neflite: DVD 6).

Über die Auswahl „Zur japanischen Fassung“ oder „Zur dr. TV-Fassung“ kann man schnell und bequem zwischen den einzelnen Sprachfassungen springen, allerdings ist es nicht möglich die Untertitel auszuschalten, so dass die japanische Sprachfassung nur mit Untertiteln auswählbar ist.


Technische Qualität
(Bild & Ton)

Die Bildqualität  der deutschen Fassung entspricht weitestgehend dem TV-Standard aus dem Jahr 1995, da man die damalige Fernsehfassung auf DVD gepackt hat. Dennoch legt Kazé ein gutes Ergebnis vor, da sich Störungen, unscharfe Stellen und seltsame Farbverläufe in Grenzen halten und zumindest teilweise digital nachbearbeitet wurden. Die japanische Fassung dennoch klarer und sauberer, da das japanische Bildmaterial vorab digitalisiert und umfassend überarbeitet wurde.
Insgesamt sind die Qualitätsunterschiede zwischen dem deutschen und japanischen Bild jedoch nicht so hoch. Kazé leistet gut Arbeit, so dass man die Serie in beiden Fassungen genießen kann.

Trotzdem merkt man „Sailor Moon“ seine 20 Jahre an – in beiden Fassungen wirken die Hintergründe manchmal nicht ganz sauber und scheinen zu verschwimmen. Zudem liegt das Bild im Format 4:3 vor, was den damaligen Fernsehgeräten entspricht.

Auch beim Ton gibt es stärkere Unterschiede zwischen den beiden Sprachfassungen. Während es sich bei der deutschen Fassung um die damalige Tonspur aus dem Fernsehen handelt und dementsprechend nur in Mono vorliegt, kann man die japanische Tonspur in Dolby Digital 2.0 genießen.

Bewertung (kompakt)

Verpackung
85%
Menü
75%
Booklet / Goodies 30%
Bonusmaterial
0%
Synchronisation
90%
Untertitel
60%
Bildqualität
50%
Tonqualität
70%

Fazit

Nachdem die Fans über ein Jahrzehnt auf eine deutsche DVD-Veröffentlichung der Kultserie „Sailor Moon“ warten mussten, legt Kazé nun endlich die erste Box des Magical Girl Animes vor. Die Box ist hübsch aufgemacht und wartet mit der ersten Hälfte der ersten Staffel, sprich den ersten 23 Episoden, auf. Über die Umsetzung der Veröffentlichung, gerade hinsichtlich der Bild- und Tonqualität der unterschiedlichen Sprachfassungen, kann man sich streiten, doch insgesamt ist die erste Box durchaus gelungen. Fans kommen erstmals in den Genuss der japanischen Fassung mit deutschen Untertiteln, bei der nicht nur das Original-Opening und Ending enthalten ist, sondern auch die kurzen Werbeanimationen.

Lediglich das Bonusmaterial hätte umfangreicher ausfallen können – die Booklet ist nett, mehr aber auch nicht, da es keinerlei wirklich neue Informationen enthält und der Stickerbogen eher überflüssig. Dementsprechend wirkt der Preis von knapp 65 Euro fast ein wenig überteuert, runtergerechnet auf die einzelnen Episoden ist das Preis/Leistungsverhältnis jedoch in Ordnung.

Trotz der kleineren Mängel und fehlenden Extras sollten Fans der alten Animeserie zugreifen, gerade wenn man mit „Sailor Moon“ aufgewachsen ist. Die Box bietet eine gelungene Mischung aus Comedy, Fantasy und Nostalgie, und man darf sich schon auf die kommenden Boxen von Kazé freuen.

© Koriko

Die Urheberrechte für alle hier veröffentlichten Texte, Grafiken, Ton- und Videodokumente liegen, soweit nicht anders angegeben, bei uns. Davon ausgenommen sind alle Originalmaterialien, wie Screenshots, Covertexte usw., deren Urheberrecht natürlich bei den offiziellen Lizenzinhabern der Serie liegt.

Sailor Moon © Naoko Takeuchi / PNP, Toei Animation
© 2013 Kazé

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar