Es beginnt um Mitternacht

Name: Es beginnt um Mitternacht
Englischer Name:
Originaltitel: 12ji kara hajimaru
Herausgebracht: Japan: Shinshokan 2016
Deutschland: EMA 2017
Mangaka: Aya Sakyo
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 7,50 €

Story
Nach seinem missglückten, sehr schmerzhaften, ersten Mal mit Chiharu vor 12 Jahren ist Shoyu noch immer traumatisiert. Seitdem bläst er den Kerlen zwar einen, aber hatte nie wieder auf intimere Weise Sex mit einem anderen Mann. Allerdings konnte er auch Chiharu nicht wirklich vergessen, auch wenn er sich das immer wieder versucht hat einzureden.

Genau der taucht nun auf, als er jemanden sucht der zusammen mit ihm den Laden übernimmt, in dem er abends die Bar führt. Das erste Zusammentreffen der Beiden verläuft natürlich nicht gerade harmonisch. Als der bisherige Ladenbesitzer dann auch noch Chiharu einfach bei ihm in der Wohnung, die sich über dem Laden befindet, mit einquartiert, steht er kurz davor auszuflippen. Schließlich weckt der dunkelhaarige, junge Mann Gefühle in ihm, die er dachte überwunden zu haben.

Doch auch Chiharu konnte Shoyu nie vergessen, hat ihn die ganzen Jahre lang gesucht und ist nun nicht gewillt, ihn wieder fliehen zu lassen. Noch immer ist er in den Blonden verliebt und diesmal will er es richtig machen und auch Shoyus Herz für sich gewinnen, nicht nur dessen Körper.

Werden die Beiden das Trauma der Vergangenheit überwinden können und eine neue, gemeinsame Basis finden können? Eine Basis basierend auf Liebe?

Eigene Meinung
„Es beginnt um Mitternacht“ gefiel mir sehr gut. Aber ich mochte auch die „Kuroneko“-Manga der Mangaka, also ist das wohl kaum ein Wunder! Bei diesem Manga gefiel mir auch besonders, dass es wirklich eine Handlung gab. In den „Kuroneko“-Manga war das ja nicht immer der Fall, da überzog der sexuelle Anteil leider zu oft!

Chiharu und Shoyu haben beide mit dem zu kämpfen, was damals zwischen ihnen geschah. Der eine lief damals weg, der Andere, verunsichert davon Shoryu Schmerzen bereitet zu haben, ließ ihn ziehen. Nun finden sie sich wieder und müssen sehen, ob sie über das alte Trauma hinweg kommen und einen gemeinsamen Weg in die Zukunft finden. Das ist natürlich nicht leicht und ich finde es wurde gut dargestellt wie verunsichert und auch manchmal hilflos sie in dieser Situation sind. Man lässt den Beiden Zeit, sich zu finden und bringt die Beiden nicht einfach so wieder zusammen. Das war wirklich gut gemacht und bringt eine gewisse Spannung in die Geschichte.

Die Zeichnungen sind, wie von Aya Sakyo gewohnt, sehr gut und voller Details. Zwar ähneln die beiden Hauptcharaktere schon dem ein oder anderen Charakter aus einem ihrer anderen Manga, aber darüber sieht man bei der guten Geschichte gern hinweg.

Mit dem Lesen kam man gut voran. Die Panele waren nie zu textlastig und die Geschichte so spannend, das man den Manga eh nicht aus der Hand legen konnte.

Die Altersempfehlung liegt bei 18 Jahren und ist sehr gut gewählt. Zwischen den Beiden Hauptcharakteren geht es schon recht explizit zu, so dass jüngere Leser das nicht wirklich zu sehen bekommen sollten.

Fans von Aya Sakyo und guten Boys Love Manga sollten ruhig bei „Es beginnt um Mitternacht“ zugreifen! Der Kauf lohnt sich wirklich!

Es beginnt um Mitternacht: © 2016 Aya Sakyo, Shinshokan/ EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar