Cool as You

Name: Cool as You
Englischer Name:
Originaltitel: Toshishita no Ryugi
Herausgebracht: Japan: Tokuma Shoten 2010
Deutschland: Carlsen 2011
Mangaka: Kae Maruya
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

Cool as you Band 1Story:
Die Stiefbrüder Yusuke und Atsushi haben sich seit mehreren Jahren nicht mehr gesehen. Der ältere Yusuke ist Model geworden, kellnert jedoch nebenbei, da seine Auftragslage seit jeher nicht besonders gut gewesen ist. Sein jüngerer Bruder hat Aufsehen als Basketballspieler erregt, die sich zwar noch auf die Schulliga beschränkt, doch seine Aussichten stehen gut auch nach dem Schulabschluss als talentierter Nachwuchsspieler Karriere zu machen. Zudem hat man ihn als Model für eine neue Jugendmarke auserkoren, jedoch besteht Atsushi darauf diesen Auftrag gemeinsam mit seinem Bruder zu bestreiten. Yusuke ist zwar weniger begeistert, doch da seine Agentin den Auftrag mit Freuden annimmt, bleibt ihm keine andere Wahl. Dass Atsushi auch noch bei ihm einzieht, da er sein Studium beginnen möchte, verschlimmert die Lage nur, denn Atsushi hat sich verändert. Aus dem offenen, naiven Jungen ist ein gutaussehender Mann geworden, der seinen großen Bruder um mehr als einen Kopf überragt. Zusätzlich scheint Atsushi nicht mehr viel von Geschwisterlichkeit zu halten, will er doch von Yusuke als Erwachsener ernst genommen werden.

Yusuke beschließt seinen Bruder neu kennenzulernen und trotz des Fotoshootings und der anderen Umstände gut mit Atsushi zurecht zu kommen. Doch schon bei den ersten Shootings bekommt er deutlich zu spüren, dass der Fotograf nur wenig von ihm hält (und davon ausgeht, dass Yusuke den Auftrag nur wegen Atsushi bekommen hat). Zudem erinnert er sich daran, warum er einst das Basketballspielen aufgab. Damals scheute er den Vergleich mit Atsushi und ausgerechnet jetzt werden die beiden ungleichen Brüder mehr denn je miteinander verglichen. Als Atsushi auch noch meint, er wäre in einen Jungen verliebt und sich testweise immer wieder Yusuke nähert, stürzt er seinen Bruder in ein Chaos der Gefühle. Yusuke muss erkennen, dass er mehr für Atsushi übrig hat, als rein brüderliche Gefühle…

Cool as you Band 2Eigene Meinung:
Mit „Cool as you“ wagt sich Kae Maruya erstmals an eine etwas längere Geschichte. Bisher liegen von der beliebten Mangaka lediglich Einzelbände vor, „Cool as you“ umfasst 3 Bände und ist abgeschlossen. Von der Story her erwartet den Leser nichts Neues – eine typische, romantische Love-Story mit zwei stereotypen Charakteren. Wie schon die Protagonisten ihrer bisherigen Werke sind Atsushi und Yusuke die typischen Boys Love Persönlichkeiten. Sie scheinen nur noch viel blinder gegenüber den Andeutungen des jeweils anderen zu sein, als die Charaktere ihrer Kurzgeschichten, was die Geschichte jedoch künstlich in die Länge zieht. Teilweise entwickelt sich dadurch die Handlung in den einzelnen Kapiteln fast gar nicht, so dass es für den Leser schnell langweilig wird. Es kommt zwar zu der ein oder anderen Kussszene, doch für mehr sind die Charaktere gar nicht bereit (bzw. ihre Beziehung ist noch nicht so weit fortgeschritten). Die Geschichte um das Fotoshooting und Basketballspielen plätschert ebenfalls vor sich hin, so dass „Cool as you“ bisher eindeutig die Spannung und Dynamik fehlt. Es ist eine Alltagsstory, die jedoch mit so vielen bekannten Klischees aufwartet, dass es wirklich einfallslos wirkt.

Dafür machen die Zeichnungen nahezu jedes Storymanko wett. Wie nicht anders gewohnt erwarten den Leser schöne, feine und detailverliebte Zeichnungen, wunderschöne Bishonen und fein ausgearbeitete Hintergründe. Kae Maruya weiß was sie zeichnet, auch die Basketballsequenzen wirken flüssig und nicht aufgesetzt und sie versteht es ausgezeichnet ihre Charaktere in Szene zu setzen. Mit der Liebe für weiche Gesichter, Haare und Kleidung wirkt fast jede Seite wie ein Kunstwerk und man verliert sich schnell in den aufwendigen Panelen.

Insgesamt ist „Cool as you“ ein Manga, um den Fans von Kae Maruya nur schwer herum kommen. Auch Leser, die romantische, allerdings auch vorhersehbare Liebes- und Alltagsgeschichten mögen, werden auf ihre Kosten kommen. Viel Innovativität sollte man nicht erwarten, doch die Zeichnungen Kae Maruyas machen „Cool as you“ durchaus interessant und lohnenswert.

© Koriko

Cool as you: © 2010 Kae Maruya, Tokuma Shoten Publishing Co./Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||