Cowboy Bebop

Name: Cowboy Bebop
Englischer Name: Cowboy Bepop
Originaltitel: Cowboy Bebop
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 1997
Deutschland: EMA 2002
Mangaka: Yutaka Nanten / Hajime Yadate
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 5,00 €

Cowboy Bebop Band 1Story:
Wir schreiben das Jahr 2071 und die Eroberung des Weltraums hat zur Folge, dass die Erdengesetze keine Gültigkeit mehr haben. Die Polizei, die durch stark steigende Kriminalität überfordert ist, wird durch Kopfgeldjäger unterstützt.

In diesem Universum lebt die Crew des Raumschiffs Bebop. An Bord sind unter anderem der Draufgänger Spike und sein alten Freund Jet sowie das 13 jährige Computergenie Ed und die kurvenreiche Faye. Alleine oder auch zusammen versuchen sie Schwerverbrecher einzufangen, jedoch entstehen dabei meist Schäden, die höher sind als das Kopfgeld.

Spike ist zurzeit auf dem Mars und hat dort den Tipp bekommen, dass sich seine Zielperson in einem chinesischen Restaurant befinden soll. Jedoch ist das Restaurant so voll, dass Spike sich an einen Tisch setzen muss, an dem schon eine Person sitzt. Zur großen Überraschung ist es sein Freund Jet, der wohl auch einen Job zu erledigen hat. Noch mitten im Gespräch werden sie von einer Kellnerin unterbrochen, die, wie sich herausstellt, die Kopfgeldjägerin Faye ist.
Es kommt zu einem Streit, da jeder glaubt, dem anderen das Kopfgeld abknöpfen zu müssen. Jedoch stellt sich heraus, dass in dem Restaurant drei gesuchte Verbrecher sind und so wünschen sie sich gegenseitig Glück.

Plötzlich betritt eine große, düstere Gestalt das Restaurant. Es handelt sich um den Schwerverbrecher Lester Lynn, auf den ganze 5 Millionen Kopfgeld ausgesetzt sind.
Faye ergreift sofort Initiative und führt den Verbrecher zu einem Tisch, um ihm dort mit ihrer Waffe zu bedrohen. Jet ist natürlich wütend auf den Alleingang von Faye, jedoch beruhigt ihn Spike, da sie ja auch noch einen Job hier zu erledigen haben.

Cowboy Bebop Band 2Das Computergenie Ed hat sich währenddessen in den Computer des Restaurants gehackt, um, bei abgesprochener Uhrzeit, das Licht auszuschalten, damit der Jet den Verbrecher leichter gefangen nehmen kann. Was Jet natürlich jetzt einfällt ist, dass er seine Uhr vergessen hat und er jetzt nicht weiß wann das Licht ausgeht. Im gleichen Augenblick geht natürlich das Licht aus. Lester Lynn nutzt das Überraschungsmoment, um Faye wegzustoßen und zu flüchten. Im ganzen Chaos bekommt es der Schwerverbrecher mit Spike zu tun. Bevor Spike und Jet ihn überwältigen können ist das halbe Restaurant kurz und klein geschlagen.

In dem ganzen Durcheinander sind zwar die drei kleinen Verbrecher geflohen jedoch haben sie nun die 5 Millionen Kopfgeld von Lester Lynn. Noch bevor die Kopfgeldjäger den Verbrecher abführen können, müssen sie jedoch an der Besitzerin des Restaurants vorbei, die ihnen mitteilt, dass die Reparaturkosten, in Höhe von 4,4 Millionen, ihnen mit der Rechnung zugeschickt werden.

Eigene Meinung:
„Cowboy Bebop“ ist ein guter Manga, der mit drei Bänden abgeschlossen ist. Ich persönlich finde, dass die Action ein klein wenig zu kurz kommt, zumal man von einem Kopfgeldjäger doch wilde Schießereinen oder Verfolgungsjagden erwartet. Alles in allem ist der Charaktermix jedoch genau richtig und durch die vielen Comedyeinlagen wird es auch nie Langweilig.

© Wind

Cowboy Bebop: © 1997 Yutaka Nanten / Hajime Yadate, Kadokawa Shoten / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar