Overlord

Name: Overlord
Englischer Name: Overlord
Originaltitel: Overlord
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2012
Deutschland: Carlsen 2017
Mangaka: Character-Design: so-bin
Szenario: Satoshi Oshio
Story: Kugane Maruyama
Zeichnungen: Hugin Miyama
Bände: 9 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 6,99 €

Story:
Yggdrasil, ein ehemals sehr Populäres Onlinespiel, schließt seine Pforten aufgrund von Spielermangel. Der Anführer der mächtigsten Gilde des Spiels nimmt in dieser Nacht ebenfalls Abschied zusammen mit einem der letzten verbleibenden Mitspielern seiner Gilde. Momonga bleibt allein bis zum Ende in dem Spiel und muss feststellen, dass er sich plötzlich nicht mehr ausloggen kann, nachdem der Server abgeschaltet wurde. Tatsächlich scheint die Spielwelt nun Realität geworden zu sein, denn auch die NSCS (Nicht-Spieler-Charaktere) interagieren nun so, als wären sie lebendig.

Aber wie kann das sein? Und wie kommt er aus dem Spiel wieder heraus? Will er das überhaupt? Was hält ihn schon in der realen Welt?

So nimmt sein Leben eine neue Wendung. Er beschließt, sich von nun an „Ainz Ooal Gown“ zu nennen und die „Großgruft von Nazarick“ so bekannt zu machen, das andere Spieler, die es wie ihm geht, auf ihn aufmerksam werden. Dabei scheint er am Anfang eher einer der finsteren Gesellen zu sein. Er besinnt sich dann aber und beginnt auch anderen NSCS zu helfen, welche sich im Konflikt zwischen zwei verfeindeten Mächten befinden, ganz egal, welche Schwierigkeiten ihm das bereiten wird!

Eigene Meinung
Mir gefiel „Overlord“ sehr gut! Dem Manga folgten auch eine Animeserie (2015) und diverse OVA´s!

Ainz ist mal keiner der typischen Helden, allein schon vom Aussehen her und auch von seiner Art. Zwar scheint er am Anfang eher der Böse zu sein, aber so ist er dann im Grunde doch nicht, wie sich zeigt. Es wird interessant werden zu sehen, wie sich die Geschichte weiterentwickelt. Gibt es noch Andere, welche ebenfalls im Spiel feststecken? Wird er diese neue Welt erobern und was wird mit ihm und der NSCS Albedo, die durch eine unbedachte Änderung seinerseits in ihrem Quellcode, nun in ihn verliebt ist? Wird er ihre Gefühle erwidern? Es geht also spannend weiter!

Die Zeichnungen sind wirklich gut. Jeder Charakter wird durch seine Gestaltung noch unterstrichen. Die Welt wurde detailreich gestaltet und bringt sowohl die Düsternis, aber auch den Witz der Geschichte sehr gut zur Geltung.

Das Lesen ging zügig voran, insbesondere wegen der spannenden Geschichte und weil man wirklich gern wissen möchte wie es mit Ainz weiter geht.

Die Altersempfehlung liegt bei 13 Jahren und ist gut gewählt. Die Geschichte ist zwar ein wenig düster, hat aber auch ihren Witz und die Kampfszenen sind nicht zu brutal geraten.

Fans von wirklich guten Fantasygeschichten sollten bei „Overlord“ auf jeden Fall zugreifen!

Overlord: © 2012 Hugin Miyama, Kugane Maruyama, so-bin, Satoshi Oshio, Kadokawa/ Carlsen

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Dankeschön für deine Meinung!

Guest