Cruel Fairytales

Name: Cruel Fairytales
Englischer Name:
Originaltitel: Zankoku na Douwatachi
Herausgebracht: Japan: Hakusensha 1993
Deutschland: Carlsen 2006
Mangaka: Kaori Yuki
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,00 €

Cruel Fairytales„Cruel Fairytales“ ist ein Einzelband bestehend aus vier Kurzgeschichten.

Cruel Fairytales
Sheridan ist der Sohn von reichen Eltern. Vor elf Jahren floh er mit seiner kleinen Schwester vor ihrer Mutter. Seitdem hat er seine Schwester nicht mehr gesehen und begibt sich nun auf die Suche nach ihr. Sein Bediensteter Martin hilft ihm auf der Suche nach seiner Schwester. Cyril, ein Mädchen aus dem Waisenhaus, Maxime und Yvette werden auf Sheridans Schloss gebracht um herauszufinden, ob eine von ihnen seine Schwester ist. Überall im Haus sind Puppen und dann gibt es noch ein Puppenhaus in der Größe eines Wohnhauses. Dies darf nur seine auserwählte Schwester betreten. In der nächsten Nacht verschwindet plötzlich Yvette. Eine Nacht später verschwindet auch noch Maxime. Was geht seltsames in diesem Haus vor?

Da sah Tina ihr früheres Leben
Tina Masterson hat eine besondere Gabe. Durch Berührung kann sie sehen was bereits geschah. Dadurch entlarvt sie einen flüchtigen Mörder und trifft auf den Kriminalbeamten Kyle Foster. Als sie seine Hand berührt, wird ihr klar, dass dieser Mann ihr Geliebter aus einem früheren Leben ist. Er bittet sie um Unterstützung bei einem Fall und tatsächlich kann sie ihm weiterhelfen. Laura, die Wahrsagerin der Polizei von Los Angeles und Geliebte von Kyle, ist sofort genervt von dem Neuling. Da Kyle nun mit Tina versucht in seinen Ermittlungen weiterzukommen, wirft Laura den beiden Steine in den Weg. Doch dass es lebensgefährlich wird, war Tina in diesem Moment nicht bewusst.

Der Hexenmeister hinter den Kulissen
Crystal Ludin ist eine gute Tänzerin. Um berühmt zu werden nimmt sie an Vortänzen teil. Leider scheint sie kein Glück zu haben. Beim dritten Vortanzen scheidet sie erneut aus. Als sie im Begriff ist, das Gebäude zu verlassen trifft sie auf Herrn Gordon, dem Chef der Gordon Company. Als die beiden aneinander vorbei laufen wollen, reißt seine Kette, an der sich ein Damenring befindet. Beide drehen sich plötzlich um und sie hebt ihm den Ring auf. Doch statt ihn einzustecken, schenkt er ihn Crystal und beschließt sie zu seiner Hauptrolle des Musicals „Alice“ zu machen. Herr Gordon macht dies natürlich nicht, weil sich in sie verliebt hat. Sondern weil sie genau am gleichen Tag Geburtstag hat wie seine ermordete Mutter und der Ring seiner Mutter zu ihr wollte. Er glaubt, dass sie die Wiedergeburt seiner Mutter ist und will ihr bei ihrer Erweckung helfen.

Blanchet
Blanchet ist die Tochter des reichen und gerechten Bürgermeisters Forrest. Ihr Leben verändert sich, als das Haus ihrer Familie von Attentätern in die Luft gesprengt wird und sie als Einzige überlebt. Der neue Bürgermeister Cline ist charakterlich das genaue Gegenteil zu seinem Vorgänger. Bei einer Parade versucht Blanchet Cline mit einem Messer zu töten, da sie ihn für den Anschlag verantwortlich macht. Der Angriff schlägt fehl. Mit Hilfe eines jungen Mannes kann sie glücklicherweise fliehen. Die beiden freunden sich. Der junge Mann heißt Riddle und ist ein durch Genmanipulation künstlich optimierter Mensch. Schnell wird ihr gemeinsames Ziel klar: Cline töten. Besonders hat es Blanchet auf das Collier von Clines Frau abgesehen, welches Blanchet zu ihrem zwölften Geburtstag von ihren Eltern geschenkt bekommen hatte. Die beiden entwickeln einen Plan und nur wenig Zeit vergeht, bis sie diesen in die Tat umsetzen…

Eigene Meinung
„Cruel Fairytales“ ist ein Frühwerk der Starmangaka Kaori Yuki. Mit der Veröffentlichung dieses Werks schließt Carlsen die Frühwerke der Zeichnerin ab. Kaori Yuki entwickelte schon früh ihren einzigartigen Zeichenstil und auch ihre meist düsteren Geschichten. So fließt natürlich auch in diesem Kurzgeschichtenband Blut und das nicht zu knapp. Doch trotzdem haben ihre Geschichten immer etwas Märchenhaftes. Für Fans von Kaori Yuki und düsteren Geschichten ein Muss.

Zankoku na Douwatachi © 1990-1993 Kaori Yuki Hakusensha / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar