Suisai

Name: Suisai
Englischer Name:
Originaltitel: Suisai
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2015
Deutschland: Tokyopop 2018
Mangaka: Moe Yukimaru
Bände: 4 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Urara, bisher Leichtathletin, will sich in der Oberschule neuen Herausforderungen stellen. Dass sie dann allerdings im Schulorchester landet, damit hat sie wohl selbst am wenigstens gerechnet.

Gerade die Querflöte sagt ihr sehr zu, doch zögerte sie zuerst, tritt dann aber zusammen mit ihrer Freundin doch noch dem Schulorchester bei. Vielleicht auch wegen dem süßen Saxofonisten Minato, der ihr nun öfters unter die Arme greift, was die Musik angeht. Sie scheint zwar eine natürlich Begabung zu besitzen, allerdings muss sie dennoch hart für ihren Erfolg arbeiten.

Wird die unerfahrene Schülerin so schnell lernen, mit der Querflöte umzugehen, um beim Wettbewerb in ein paar Monaten dabei sein zu können? Und wird da am Ende was mit Minato laufen? Und was hat eine ehemalige Schülerin, die momentan an der Schule in Teilzeit aushilft, mit dem jungen Saxofonisten zu tun? Die Beiden sind doch ziemlich erschrocken, als sie sich zufällig in der Schule über den Weg laufen!

Eigene Meinung
Mir hat „Suisai“ wirklich gut gefallen. Es ist ein eher ruhiger Manga, der dennoch seine witzigen Momente hat und einem dabei sogar etwas über die Musik beibringt.

Alle Charaktere haben ihren ganz eigenen Charme und man freut sich darauf, immer neue Dinge von ihnen zu erfahren. Besonders witzig ist dabei der Lehrer, der für das Orchester zuständig ist und ständig seinen Kater mitschleppt.

Aber auch sonst folgt man der Geschichte gern. Man drückt Urara die Daumen, dass sie ihr Ziel schnell erreicht und freut sich über jeden Fortschritt mit ihr. Was eine Romanze mit ihr und Minato angeht, geht man es eher ruhig an, was ich auch wirklich gut finde! So gibt man der Geschichte mehr Raum, sich zu entwickeln und somit auch den Charakteren.

Die Zeichnungen sind wirklich toll. Besonders viel Wert wurde bei den Instrumenten an den Tag gelegt und den begleitenden Erklärungen zu dessen Handhabung. Diese sind gut mit eingeflochten und fügen sich in die Geschichte ein.

Mit dem Lesen kam man zügig voran. Die Panele waren nie zu textlastig und auch wenn der Manga an sich eher eine ruhige Geschichte erzählt, ist sie doch so fesselnd, dass man ihn einfach in einem Rutsch durchliest.

Die Altersempfehlung liegt bei 13 Jahren und ist perfekt gewählt. Jüngere Leser würden mit dem Thema noch nicht so viel anfangen können.

Fans von Manga, mit eher ruhigen Geschichten, denen viel Raum zum entwickeln gegeben wird, sollten sich „Suisai“ auf jeden Fall kaufen!

Suisai: © 2015 Moe Yukimaru, Shueisha/ Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar