Dark Magic

Name: Dark Magic
Englischer Name:
Originaltitel: Dark Magic
Herausgebracht: Deutschland: EMA 2010
Mangaka: Alexandra Völker
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 €

Dark MagicStory
Hexe Uschis Magic-Shop ist die Anlaufstelle für allerhand Hilfesuchende aus den verschiedenen Dimensionen. Trotz fragwürdiger Werbung und suspektem „Foyer“ Marke DIXI-Klo erfreuen sich die Mitarbeiter eines stets gut gefüllten Terminplans. Doch einige Kunden stellt selbst die an Chaos und Probleme gewöhnte Belegschaft des Magic-Shops vor ungeahnte Herausforderungen…

Kei-Memphis, Jungmodel, Bishonen und den LeserInnen bestens aus der zweiteiligen Mini-Serie „Catwalk“ bekannt, hat es schon nicht leicht: Ständige Querelen mit seiner Ex-Freundin, noch häufigere feucht-fröhliche Abende und daraus resultierende peinliche Auftritte schaden seinem Ruf als Star. Irgendwann ist es auch mal zu viel. Praktisch, dass ihm ein Flyer von Uschis Magic-Shop in die Hände fällt. Kurzentschlossen macht sich Kei auf, das Problem mit seiner Ex „magisch“ aus dem Weg zu räumen.

Dumm nur, dass der Laden wieder einmal auf Jahre im voraus ausgebucht ist. Aus „Sympathie“ macht Björn, Uschis rechte Hand und oberster Mitarbeiter im Magic-Shop, dem ebenso gutaussehenden wie leicht bekleideten Model ein unwiderstehliches Angebot: Für nur einen kleinen Biss könnte sich Vampir Björn vorstellen, dass Kei doch gleich zu Uschi vorgehen dürfte…

Während die Verhandlungen noch laufen, stehen andernorts Ritter Gisbert und Prinzessin Lulu vor ganz anderen Problemen. Gisbert war eigens in das Königreich von Lulus Vater gekommen, um die als wunderschön beschriebene Prinzessin ehelichen zu dürfen. Während Lulus Vater, der König des Landes, von diesem Vorschlag durchaus angetan ist, verschwendet die pupertierende Prinzessin keine Zeit, den potenziellen Heiratskandidaten schnell abzuservieren. Schließlich will sie mit ihrer eigenen Rockband auf Tour gehen und hat weder Zeit noch Lust auf etwas langweiliges wie Heiraten.

Aus Angst, auch noch den letzten möglichen Schwiegersohn endgültig abschreiben zu können, stellt der König seiner Tochter frei, sich ihren eigenen Traumprinzen selbst aussuchen zu dürfen. Wenn sie aber nicht innerhalb von zwei Tagen erfolgreich auf Bräutigamschau war, wird sie mit Gisbert zwangsverheiratet. Schließlich kann nur eine vermählte Prinzessin den Thron erben und König Victor Emmanuel würde die Pläne für seinen hochverdienten (?) Ruhestand nun mal langsam gerne in die Tat umsetzen.

So kommt es, dass bald noch weitere spezielle Kunden Uschis Magig-Shop unsicher machen. Was die Hilfesuchenden allerdings nicht wissen: Uschi ist zwar eine Hexe, aber hinsichtlich Zauberei denkbar unbegabt und tollpatschig. Wenn da mal nichts schief geht…

Eigene Meinung
„Dark Magic“ ist der neue Einzelband der deutschen Manga-Zeichnerin Alexandra Völker. Dieses Mal schlug die Autorin das Fantasy-Genre ein und überrascht mit einem unterhaltsamen Comedy-Band rund um den Magic-Shop der Hexe Uschi. Dabei dürften „Alex“-Fans auf einen alten Bekannten treffen: Kei-Memphis aus „Catwalk“ taucht in diesem Band wieder auf.
Auch die anderen Charaktere zeugen von viel Einfallsreichtum und einem starken Hand zur Individualität.

Der typische expressionistische Zeichenstil der Mangaka untermalt die abgedrehte Handlung sehr gut. Farblich gesehen wurde – im Gegensatz zum letzten Band „Paris“ – nun verstärkt auf schaurige Violett-Töne gesetzt, statt wie bisher auf Pink und Rot.

Eigentlich soll hier gar nicht zu viel vorweg genommen werden. Dieses Werk muss man einfach selbst lesen. Und als Belohnung, wenn man den Band durchgelesen hat, gibt es im Anhang noch eine Reihe Fanarts und gezeichnete Greetings von anderen deutschen Mangaka.

© Rockita

Dark Magic: © 2010 Alexandra Völker, EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||