Dear Brother!

Name: Dear Brother!
Englischer Name:
Originaltitel: Dear Brother!
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2013
Deutschland: Tokyopop 2014
Mangaka: Maki Enjoji
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

Dear Brother! Band 1Story
Als Kinder lebten Momo, Aoba, Gin und Sogo zusammen mit ihren Eltern. Doch als ihr Vater plötzlich bei einem Unfall verstorben ist, war ihre Mutter mit allen vier Kindern überfordert. Deswegen wurden die Jungs von anderen Familien adoptiert und nur Momo blieb bei ihrer Mutter wohnen. Doch nach einigen Jahren verstarb auch ihre Mutter.

Fünfzehn Jahre später ist Momo verlobt und plant die Hochzeit mit einem ihrer Kollegen. Doch plötzlich stehen ihre drei Brüder vor der Tür, die sie seit fünfzehn Jahren nicht mehr gesehen hat. Selbst bei der Beerdigung ihrer Mutter waren die drei nicht da. Und jetzt wollen sie ihren Verlobten kennenlernen. Doch dieses Zusammentreffen ist alles andere als erfreulich. Denn die drei löchern Momos zukünftigen mit Fragen.

Wütend und beschämt beendet Momo das Treffen. Sie schickt ihren Verlobten nach Hause und geigt ihren Brüdern dann die Meinung. Sie drücken ihr einen Umschlag in die Hand, in dem Informationen über diesen Mann gesammelt sind. Natürlich haben sie Nachforschungen angestellt. Es ist ja wichtig zu wissen, mit wem ihre kleine Schwester zusammenleben wird.

Doch Momo interessiert das nicht. Sie ärgert sich über das Verhalten ihrer Brüder und schaut sich diesen Umschlag nicht an.

Bis spät in die Nacht packt sie Sachen zusammen. Denn sobald sie verheiratet ist, wird sie aus diesem Haus ausziehen. Doch dann klingelt es. Wer kann das so spät nur sein? Ihr Verlobter steht vor der Tür. Er möchte keine keine zeit mehr verlieren und sie sofort heiraten. Er hat sogar die Papiere schon mit. Warum plötzlich diese Eile? Sie bittet ihn erstmal herein, doch er hört nicht auf zu drängen. Und als er dann noch diesen Umschlag mit seinen Informationen sieht, rastet er völlig aus. Er wird sogar handgreiflich.

Dear Brother! Band 2Dann eilen ihre Brüder jedoch zur Rettung und halten ihn auf. Sie haben eine Audioaufnahme von ihm, auf der zu hören ist, dass er Momo hereinlegen möchte. Er würde sie nur heiraten, damit sie ihr Haus verkauft. Und mit diesem Erlös würde er dann seine Spielschulden begleichen. Momo schmeißt ihn raus und löst die Verlobung.

Damit sie nicht alleine ist, ziehen Aoba und Gin bei ihr ein. Sie wollen ein wenig von ihrer verlorenen Kindheit wiederholen. Doch ist das nicht so einfach, denn inzwischen sind sie erwachsen. Zusammen in einem Bett schlafen oder gemeinsam baden wird etwas schwierig.

Das Zusammenleben mit zwei Jungs ist anstrengender als erwartet. Dazu kommt noch, das Sogo sich seit ihrer Kindheit sehr verändert hat und kälter geworden ist. Und als wenn das nicht schon genug wäre, erzählt ihr Ex-Verlobter bei der Arbeit lügen über sie. Sie habe ihn betrogen usw.

Aber eigentlich kann ja nur alles besser werden oder?

Eigene Meinung
„Dear Brother!“ ist ein sehr amüsanter Manga. Momo ist selbständiger als ihre Brüder ihr zutrauen. Man merkt den Geschwistern an, dass sie gerne da weiter machen würden wo sie vor fünfzehn Jahren aufgehört haben. Die einen tun sich schwerer und andere wiederum machen keinen Hehl aus dem was sie möchten. Eine ganz besondere Beziehung scheint es zwischen Sogo und Momo zu geben. Die beiden scheinen sich weitaus mehr zu mögen als Geschwister es tun.

© AyaSan

Dear Brother!: © 2013 Maki Enjoji, Shogakukan/Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar