Our Summer Holiday

Name: Our Summer Holiday
Englischer Name: The Gods Lie
Originaltitel: Kami-sama ga Uso o Tsuku
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2013
Deutschland: Carlsen 2018
Mangaka: Kaori Ozaki
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 7,99 €

Story

Die größte Leidenschaft des 15-jährigen Natsuru ist Fußball. In der Schulmannschaft ist er beliebt und wird als Talent gefeiert. Unter Trainer Okada macht Natsuru das Fußballspielen Spaß, denn auch wenn der alte Okada kein Profi ist und sicher nicht mehr der Jüngste ist, vermittelt er den Jungs die Freude am Spielen. Daher kann Natsuru das jährliche Fußball-Sommercamp kaum abwarten.

Doch alles ändert sich, als bei Trainer Okada Krebs diagnostiziert wird und er ins Krankenhaus muss. Ein neuer Trainer wird eingestellt, der an Natsuru jedoch kein gutes Haar lässt. Er kritisiert nicht nur seine Spielweise, sondern auch, dass Natsuru ohne Vater aufgewachsen und viel zu klein geraten ist.

Als dann das Sommercamp ansteht, bekommt es Natsuru mit der Angst zu tun. Er möchte seine Sommerferien nicht damit verbringen, vom Trainer gehänselt zu werden. Doch von seinen Sorgen kann Natsuru seiner Mutter nichts erzählen. Sie hat sich liebevoll mit Natsuru auf das ursprüngliche Camp gefreut und kämpft zurzeit selbst mit allerlei Problemen. Daher entschließt sich Natsuru kurzerhand, das Sommercamp zu schwänzen. Verzweifelt lässt er sich auf einer Parkbank nieder. Wo soll er jetzt nur die ganzen Ferien verbringen?

Zu seinem Glück entdeckt Suzumura, eine Klassenkameradin von Natsuru, die aufgrund ihrer fortgeschrittenen Größe von den übrigen Mädchen gehänselt wird, den verzweifelten Natsuru im Park und bietet ihm kurzerhand an, mit zu ihr nach Haus zu kommen.

Als Natsuru das alte und baufällige Haus betritt, wird schnell klar, dass Suzumura hier ganz allein mit ihrem kleinen Bruder Yuuta wohnt. Ihre Mutter kennt Suzumura kaum, sodass sie bei ihrem Vater wohnt, der zurzeit mal wieder auf Seefahrt in Alaska ist, um Krabben zu fangen. So geht das monatelang. Suzumura muss mit dem wenigen Geld haushalten, dass ihr Vater ihr gegeben hat und sich um Haushalt und ihren Bruder kümmern – eine enorme Verantwortung für eine Elfjährige. Dennoch lädt sie Natsuru ein, die Sommerferien zu bleiben.

So verbringen die drei die Sommerferien unbesorgt, wie eine kleine Familie und erleben wunderschöne Dinge. Sie erzählen sich Gruselgeschichten und gehen sogar zusammen auf das örtliche Sommerfest. Doch dabei kann Natsuru nach und nach immer mehr hinter Suzumuras starke Fassade schauen und erkennt ein einsames, verzweifeltes Mädchen, das mit aller Kraft versucht, ein trauriges Geheimnis zu behüten.

Eigene Meinung
„Our Summer Holiday“ gehört zu den besten Manga, die ich seit langem gelesen habe.

Zunächst wirkt „Our Summer Holiday“ wie eine typische aber dennoch gute und niedliche Schul-Liebesgeschichte, in der es um „die erste große Liebe“ geht. Aber die Geschichte entpuppt sich als viel mehr. Ab der 2. Hälfte des Bandes wandelt sich nämlich die gesamte Handlung zu einem tiefgründigen Drama und einer überraschenden Tragödie.

„Our Summer Holiday“ erinnert an Manga und Anime, wie „Your Name“ oder „Ame & Yuki – Die Wolfskinder“. Die Gefühle der Protagonisten werden dabei herausragend echt und ehrlich rüber gebracht, sodass es dem Leser schon mal die Tränen in die Augen treibt.

Die Zeichnungen sind ansprechend und feinfühlig. Die Bilder wirken so fließend, als würde ein Anime laufen.

„Our Summer Holiday“ ist eine wahnsinnig schöne und herzzerreißende Geschichte, die einen jedoch mit einer gewissen Nachdenklichkeit zurücklässt.

Das schwere Schicksal der Kinder, die viel zu früh mit unverhältnismäßig harten Situationen umgehen müssen, bei denen sie noch nicht fähig sind, diese einzuschätzen und richtig zu handeln, lässt keinen Leser unberührt.

Daher habe ich bei „Our Summer Holiday“ nur einen einzigen Kritikpunkt:
Es wäre zu schön gewesen, wenn es sich bei „Our Summer Holiday“ um eine Serie und nicht um einen Einzelband gehandelt hätte.

© Izumi Mikage

Our Summer Holiday: © 2013 Kaori Ozaki, Kodansha/ Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||