Der Weg von Sonne und Wind

Name: Der Weg von Sonne und Wind
Englischer Name:
Originaltitel: Taiyou to Kaze no Sakamichi
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2004
Deutschland: Planet Shojo/Planet Manga 2005
Mangaka: Story: Norie Yamada
Zeichnungen: Kumichi Yoshizuki
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Der Weg von Sonne und Wind Band 1Story
Nami Matsuo ist im letzten Jahr der Highschool und hat noch keinerlei Pläne für die Zukunft. Ihr Vater hat lange Zeit von ihr gefordert, dass sie Zauberin wird. Doch leider hat Nami kein Talent dafür. Ihr Hobby ist das Fotografieren.

Als sie eines Tages die Kirschblüten knipst, rast plötzlich ein Motorradfahrer auf sie zu und sie kann gerade noch ausweichen. Der Fahrer überschlägt sich und ist leicht verletzt. Die Maschine dagegen hat einen Totalschaden. Er gibt ihr die Schuld an dem Unfall und Nami versucht mit ihrer Magie alles gut zu machen. Doch alles was sie erreicht ist, dass aus dem Motorrad ein kleiner Kirschbaum wächst. Dadurch ist der Mann natürlich noch schlechter gelaunt und schiebt sein Motorrad weg. Nami fängt an zu weinen, schaut auf den Boden und sieht seinen Schülerausweis. Daraufhin geht sie nach Hause und setzt sich an eine Prüfungsaufgabe. Doch ihre Gedanken sind nicht bei den Aufgaben. Nebenher läuft der Fernseher und ein Mann fordert Menschen mit magischen Fähigkeiten dazu auf, eine Ausbildung zu machen, um nach ihrem 19. Geburtstag weiter zaubern zu dürfen. Frustriert schaltet Nami den Fernseher aus.

Am nächsten Tag in der Schule wird sie zur Klassensprecherin gewählt. Niemand will im letzten Jahr Klassensprecherin werden, weshalb sie von ihrer Klassenkammeradin Kayoko aufgezogen wird. Namis Freundin Rieko verteidigt Nami mit ihrer aufbrausenden Art. Der nächste Schultag beginnt und ein neuer Schüler kommt in die Klasse. Nami ist sehr überrascht, denn es handelt sich um den Motorradfahrer, Ryutaro Tominaga.

Der Weg von Sonne und Wind Band 2In der Pause spricht er sie auf seinen verlorenen Schülerausweis an. Nami kann gar nicht so schnell reagieren. Kohei, ein Freund von Nami, ist mit ihr in der Foto-AG und macht Fotos für die Abschlusszeitung. Deshalb fotografiert er Nami und Ryutaro. Dadurch rastet Ryutaro aus und reißt den Film aus der Kamera. Mitsuaki kann das nicht mit ansehen und greift ein. Das hätte er besser bleiben lassen. Er bekommt mit voller Kraft Ryutaros Faust ins Gesicht. Nami bekommt Angst und gibt ihm daher nicht den Ausweis zurück. Sie rennt zur Polizei um dort den Ausweis abzugeben. Dort wird sie von einem beleibten Polizisten angesprochen.

Als sein Kollege sie erkennt, rennt sie davon. Einige Tage später müssen alle ein Formular über ihre Zukunftspläne abgeben, an das sich ein Lehrergespräch anschließt. Fast alle in der Klasse haben eine Vorstellung bis auf Nami. Nach dem Gespräch bittet Mitsuaki Nami mit zum Goto-Triathlon zu fahren, um ihn anzufeuern. Als sie hört, dass ihre Freunde auch hinfahren, sagt sie natürlich nicht nein. Kayako behauptet, dass Mitsuaki nur möchte, dass Nami mitkommt, um ihre Magie einzusetzen. Ein heftiger Streit beginnt in dem nun Nami ihre Magie demonstrieren soll…

Eigene Meinung
„Der Weg von Sonne und Wind“ ist ein typischer Shojo-Manga. Es ist die Fortsetzung des bekanntesten Werkes der beiden Autoren von „Someday’s Dreamers“. Der Unterschied besteht aus der Hauptperson, die zwar sehr viel äußerliche Ähnlichkeit mit Yume aus „Someday’s Dreamers“ hat, aber charakterlich total anders ist. Für Fans von „Someday’s Dreamers“ ein Muss. Für alle anderen Sympathisanten eine romantische Geschichte für gemütliche Abende.

Der Weg von Sonne und Wind: © 2004 Norie Yamada / Kumichi Yoshizuki, Kadokawa Shoten / Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar