Crush on you

Name: Crush on you
Englischer Name:
Originaltitel: Doukyuusei ni Koi o Shita
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2016
Deutschland: Tokyopop 2019
Mangaka: Rin Miasa
Bände: 7 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Story
Mit dem Wechsel auf eine gemischte Highschool möchte die niedliche Sunao endlich ihre größte Angst überwinden – Sie möchte ungezwungen mit Jungs reden können. Doch das ist leichter gesagt als getan. Sobald sie von einem Klassenkameraden auch nur begrüßt wird, gerät sie in Panik, bringt keinen einzigen Ton mehr heraus und flüchtet.

Vor allem der Schwarm aller Mädchen, Izumi-kun, jagt ihr eine höllische Angst ein.

Doch als die Gruppen fürs baldige Schulfest ausgelost werden, wird Sunao ausgerechnet dem Fußballteam, zudem auch Izumi-kun gehört, zugeteilt. Dabei ist sie eine absolute Niete im Sport. Doch als beim Training alle Mitschüler gegen die Teilnahme von Sunao am Fußballspiel sind, hält ausgerechnet Izumi-kun zu ihr. Beide üben seitdem jeden Nachmittag fleißig, um Sunao die Kontrolle über den Ball beizubringen. Und tatsächlich gelingt Izumi-kun und Sunao beim Schulfest der entscheidende Doppelpass, den Sunao letztendlich in ein Tor verwandelt. Völlig überrascht von ihrer eigenen Entwicklung, packt Sunao die Euphorie und sie bittet Izumi-kun überstürzt, ihr Freund zu werden. So plötzlich wie Sunao das Geständnis über die Lippen bringt, verlässt sie ihr Mut auch wieder. Ohne Izumi-kuns Antwort abzuwarten, flieht sie aus dieser peinlichen Situation.

Für Sunao steht fest, die nächsten Tage jeglichen Kontakt zu Izumi-kun zu vermeiden. Doch da hat sie die Rechnung ohne ihren Lehrer gemacht, der Izumi-kun gemeinsam mit ihr in den Eventausschuss für die kommende Schulexkursion steckt!

Eigene Meinung
„Crush on you“ ist ein niedliches, unkompliziertes Shojo-Manga.
Vor allem die Zeichnungen erfüllen alle Erwartungen an einen Shojo-Manga. Die Hauptcharaktere sind sehr hübsch anzusehen und vor allem die farbigen Illustrationen überzeugen.

Natürlich wird der erfahrene Leser von Shojo-Manga bei „Crush on you“ wenig überrascht sein. Serien, bei denen die schüchterne, weibliche Hauptperson Schwierigkeiten hat, mit Jungs zu reden und dennoch gerade ein Junge ihr hilft, die Angst zu überwinden, kennt man leider zu Genüge. Leider schafft es „Crush on you“ bei Konkurrenten wie „Miracle of Love“ oder „An deiner Seite“ nicht, sich zu behaupten. Es fehlt „Crush on you“ an einem Alleinstellungsmerkmal. Zumal Sunao mal wieder eine sehr tollpatschige, zurückhaltende und einfältige Hauptperson ist und das entspricht einfach nicht mehr dem heutigen Frauenbild.

Dennoch ist „Crush on you“ ein solides Manga, das durch Niedlichkeit zum Lesen verleitet. Wer also einfach nicht genug von zuckersüßen Manga bekommt, der wird sicher auch mit „Crush on you“ zufrieden sein.

© Izumi Mikage

Crush on you: © 2016 Rin Miasa, Kodansha / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||