Brandanschlag auf Kyoto Animation

Laut dem japanischen öffentlich-rechtlichen Sender NHK ist ein Großbrand im Studio 1 von Kyoto Animation, in dem sich ein Großteil der Verwaltungsbüros und Trainingseinrichtungen des Studios befinden, ausgebrochen.

Erste Berichte bestätigen, dass mindestens 30 Personen verletzt wurden, davon 10 mit schwereren Verletzungen. Inzwischen ist von über einem Dutzend bestätigten Todesfällen die Rede, wobei diese Zahl sich womöglich noch verdoppeln könnte. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich etwa 70 Personen im Gebäude.

Die lokalen Behörden gehen davon aus, dass die Brandursache Brandstiftung war. Der mutmaßliche Täter – ein 41 jähriger Mann, der noch nicht für die Öffentlichkeit identifiziert wurde – befindet sich in Haft.

Das Nachrichtenprotal Mainichi berichtete zusätzlich, dass der fragliche Mann Benzin auf das Gebäude und auf die Menschen im Inneren gegossen haben soll, bevor er festgenommen wurde. Eine lokale Zeitung in Kyoto berichtete außerdem, dass einige Opfer brennend nach draußen gelaufen sein sollen.

Kyoto Animation wurde 1981 in Uji, Kyoto gegründet und ist eines der bekanntesten Animationsstudios weltweit. Das Studio ist bekannt für viele Anime Serien wie, „Iwatobi Swim Club“, „Violet Evergarden“,  und „Die Melancholie der Haruhi Suzumiya“.

Quelle: Crunchyroll

Nachtrag:

Mittlerweile sind 33 Todesfälle (12 Männer, 20 Frauen, 1 Unbekannt) und 36 Verletzte offiziell bestätigt.

 

Dankeschön für deine Meinung!

Guest