Die Fudanjuku Story

Name: Die Fudanjuku Story
Englischer Name:
Originaltitel: Fudanjuku Monogatari
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2011
Deutschland: Tokyopop 2013
Mangaka: Arina Tanemura
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 9,95 €

Die Fudanjuku StoryStory
Die sieben Jungs von Fudanjuku sind in der Realität eine Band, doch in diesem Manga sind sie eine Schul AG die ständig kurz vor dem Aus steht. Die einzelnen Mitglieder könnten unterschiedlicher nicht sein. Jeder der Jungs hat in diesem Buch seine eigene kleine Geschichte.

Als erstes hätten wir da den siebzehnjährigen Kojiro Akazano. Seine Leidenschaft ist die Mode und Fashion. In seiner Geschichte überredet er die Jungs bei seinem Onkel im Laden am Meer auszuhelfen. Es würde auch einen netten Obolus geben. Bei traumhaften Wetter sind die Jungs nun am schuften. Kojiro lernt dabei ein süßes Mädchen kennen und eine Sommerromanze scheint vorprogrammiert. Aber irgendwas scheint mit dem Mädchen nicht zu stimmen.

Yosuke Shijuin ist ebenfalls siebzehn Jahre alt und der Vorsitzende der AG. Zusammen mit seinen beiden Sandkastenfreunden Momo, welcher ebenfalls in der AG ist, und Moeko gehen sie jeden Sonntag zum Cosplay. Dieses Mal gehen sie als „Fullmoon wo Sagashite“. Moeko sieht super aus in ihrem Meroko Kostüm und Momo ist als Mitsuki auch nicht schlecht. Auch wenn er ein Junge ist. Yosukes Freunde haben bereits alle gemerkt, dass er in Moeko verliebt ist nur er selbst hat es sich noch nicht eingestanden. Bis Moeko von einem Jungen angesprochen wird. Ist Yosuke etwa eifersüchtig?

Kouki Seto ist sechzehn Jahre alt und ein absoluter Mystery Fan. Sein größter Schatz ist ein Tagebuch in welchem er die Chroniken von Fudanjuku zusammenträgt. Gut gelaunt geht er die Straße entlang und sendet mit seinem Spiegel ein paar Morsezeichen ins All. Plötzlich kracht es neben ihm. Ein hübsches Mädchen namens Shinpi ist mit ihrem UFO abgestürzt. Schuld waren wohl die Morsezeichen, denn die haben sie geblendet. Sie verlangt, dass Kouki es repariert. Da gibt es nur eins. Fudanjuku alarmieren und den Schaden beheben. Doch ist Shinpi wirklich eine Außerirdische und zufällig abgestürzt? Denn plötzlich ist Koukis Tagebuch verschwunden und mit diesem auch Shinpi.

Der siebzehnjährige Momotaro Bukiya ist ein absoluter Tollpatsch und Anime Fan. Durch seine Tollpatschigkeit hat er leider vergessen den Beitrittsantrag von Kouki bei der Schülervertretung abzugeben. Und deswegen wird Fudanjuku aufgelöst, weil sie zu wenig Mitglieder aufweisen können. Es hagelt Schuldzuweisungen und Streit und so trennen sich die Wege der Mitglieder. Momo gibt sich die Schuld für alles und versucht die Truppe wieder zusammen zu bringen. Doch dies scheint ein steiniger Weg zu sein….

Urasama Seimyoji ist ebenfalls siebzehn und dazu ein riesen Wrestling Fan. Durch eine versehentlich falsch verschickte SMS lernte er ein Mädchen namens Shiori kennen. Er hat sie noch nie gesehen, jedoch schreiben sie sich jeden Tag. Dadurch hat er sich in sie verliebt. Seine beste Freundin Ako ist erst elf Jahre alt und scheint in ihn verliebt zu sein. Das merken zumindest die Jungs von Fudanjuku. Uramasa fühlt sich schon zu ihr hingezogen, aber lieben tut er Shiori. Ako scheint davon nicht begeistert zu sein und plötzlich streiten die beiden. Danach folgt eine große Überraschung.

Renji Ruhara auch siebszehn Jahre alt ist ein absolute Game- und Mangafreak. Es gibt nichts, was er nicht durchspielen kann. Bevor er zu Fudanjuku kam war er immer alleine und hat es auch genossen. Auch wenn er glücklich bei der AG mit den Jungs ist, sucht er gelegentlich noch die Einsamkeit und kurvt mit seinem Motorrad durch die Gegend. Diesmal macht ihm eine Katze einen Strich durch die Rechnung. Sie sitzt mitten auf der Straße, Renji weicht aus, stürzt und verliert das Bewusstsein. Als er wieder zu sich kommt wacht er in einem Computerspiel wieder auf. Er scheint der Held zu sein und die anderen Charaktere sind die Jungs aus seiner AG. Was ist hier nur los?

Kyohei Midorikawa ist siebzehn Jahre alt und der Mädchenschwarm der Schule. Es machen ihm Mädchen als auch Jungen Liebesgeständnisse. Und trotzdem fühlt er sich immer einsam. Verliebt ist er in die Schulärztin Doktor Reiko. Sie scheint ihn auch zu mögen, denn sie haben sich schon geküsst und sie macht ihm immer Kaffe wenn er auf die Krankenstation kommt. Trotzdem reden die beiden nie über sich. Und jetzt kommt Kyohei auch noch zu Ohren, dass Reiko bald heiraten und die Schule verlassen wird. Er fühlt wie sein Herz erstickt, doch ist es ihr Leben und sie ist ihm keine Rechenschaft schuldig. Erst seine Freunde von Fudanjuku ermutigen ihn, ihr seine Gefühle zu gestehen. Wie wird er sich entscheiden?

Eigene Meinung
Arina Tanemura hat sich mit diesem Band sehr viel Mühe gegeben. Die Zeichnungen sind sehr liebevoll und wunderschön gestaltet. Sie ist ein riesen Fan dieser Band und es war ihr großer Traum diesen Manga zusammen mit der Band zu gestalten. In dem Buch schwärmt sie immer wieder über die Zeit mit den Jungs. Die einzelnen Geschichten sind sehr niedlich zum Teil sehr kindisch. Mir waren sie teilweise zu kindlich. Ich habe mich zudem etwas schwer mit diesem Manga getan, weil ich die Band nicht kenne.

Ich interessiere mich zwar sehr für J-Pop, aber Fudanjuku war mir bisher kein Begriff. Trotzdem ist der Manga auch für Laien ganz nett zu lesen, auch wenn ich von Arina Tanemura wesentlich besseres gewohnt bin. Der Manga ist auf jeden Fall für Fans der Boygroup Fudanjuku und Arina Tanemura Fans zu empfehlen. Aber auch einfache Fans des Shojo Genre könnten an diesem Buch ihre Freude haben.

Jeder der das Buch in den Händen hält wird sich über die schöne Gestaltung freuen. Ihr werdet schöne Farbillustrationen finden und das Buch ist im DinA 5 Format erschienen. Zudem wird euch die Band noch näher gebracht, denn Arina Tanemura hat detaillierte Interviews mit Ihnen geführt und nach jeder Story mit Foto angefügt.

© AyaSan

Fuudanjuku Monogatari: © 2011 Arina Tanemura, Shueisha/Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||