How I feel about you

Name: How I feel about you
Englischer Name:
Originaltitel: Sekai wa Kimi de Mawatteru
Herausgebracht: Japan: Kaiohsha 2013
Deutschland: Tokyopop 2019
Mangaka: Chise Ogawa
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,99 €

Story
Maki fühlte sich immer eher vom Aussehen her wie ein Durchschnittstyp. Umso verunsicherter ist er, als sich Fukamachi für ihn zu interessieren beginnt. Ist dieser doch durch und durch ein Schönling! Doch wie lange kann er ihm noch widerstehen, wenn sein Mitschüler ihm immer wieder deutlich macht wie sehr er ihn haben will?

Neben dieser Geschichte gibt es noch weitere Kurzgeschichten in dem Band.

Darin kommen sich unter anderem Tadachika und Yushi näher. Letzterer betreibt in der Schule nebenher einen privaten Friseursalon und stylt jeden Tag Tadachikas widerspenstige Haare! Dabei würde er gern noch an andere Dinge seine Hand bei ihm anlegen! Doch so leicht lässt sich sein Mitschüler nicht herumkriegen!

In einer weiteren Geschichte geht es um Ryohei und Harumi. Erster fühlt sich zu seinem Freund hingezogen! Allerdings meint er intellektuell nicht gut genug für ihn zu sein. Harumi ist doch so viel Klüger als er. Als dann jedoch ein Mädchen dabei ist ihm Harumi zu stehlen, hält er es nicht mehr aus. Wird Harumi seine Gefühle erwidern?

In der vorletzten Geschichte kauft sich Yosuke für 100 Yen Sex mit Satomi. Dessen Ruf nicht gerade der Beste ist. Angeblich schläft er mit jedem der ihn nur darum bittet. Dabei ist dem im Grunde gar nicht so, was auch Yosuke bald herausfindet!

Die letzte Geschichte handelt von Natsume und Kaji. Natsume liebt Süßes über alles und wird sauer, als sein Mitschüler ihn einfach so küsst und danach auch noch die Süßigkeiten, die die Mädchen sonst ihm geschenkt haben, abstaubt. Wird Natsume seine Süßigkeiten zurück kriegen oder verfällt er jemand anderem?

Eigene Meinung
„How I feel about you“ war wie immer ein sehr schöner Manga von Chise Ogawa. Etwas seichter als manch anderer ihrer Manga, aber dennoch lesenswert.

Die Geschichten in dem Band waren zwar recht kurz und einiges hob sich nicht wirklich von anderen Manga des Genre ab. Aber darüber sieht man gern hinweg, denn Ihre Charaktere sind wie immer sehr liebenswürdig. Sie haben ihren eigenen Kopf und das macht es spannend mitzuerleben, wie sie am Ende dann doch zusammen finden.

Zeichnerisch ist der Manga gut. Explizite Szenen gibt es keine, sondern es wird mehr angedeutet. Aber es muss ja nicht immer hoch her gehen. Stattdessen wurde eher Wert auf die Charaktere gelegt, die sich in ihrem Aussehen sehr unterscheiden. So dass die Paare der einzelnen Geschichten sich auch wirklich unterscheiden und nicht all zu sehr den gängigen Klischees entsprechen.

Die Altersempfehlung liegt bei 15 Jahren und ist passend gewählt, da es schon zu einigem Körperkontakt kommt, wenn auch nicht wirklich explizit.

Fans von guten Boys Manga sollten bei „How I Feel about you“ auf jeden Fall zugreifen. Damit macht man ganz sicher keinen Fehler.

How I feel about you: © 2013 Chise Ogawa, Kaiohsha/ Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||