Drang der Herzen

Name: Drang der Herzen
Englischer Name:
Originaltitel: Michidure Policy
Herausgebracht: Japan: Libre 2009
Deutschland: Carlsen 2010
Mangaka: Ren Kitakami
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 5,95 €

Drang der HerzenStory:
Der Manga „Drang der Herzen“ gehört von der Handlung her zu dem bereits erschienenen Manga „Regeln der Liebe“, widmet sich dieses Mal jedoch der Beziehung von Nishioka und Shinohara, besser gesagt den Anfangszeiten ihrer Liebe.

Nishioka und Shinohara sind schon seit der Schulzeit eng befreundet, jedoch empfindet Shinohara mehr als nur normale Freundschaft für den leicht verpeilten und bücherliebenden Nishioka. Sich seinem Freund anzuvertrauen, kommt für Shinohara nicht in Frage; er will lieber als normaler Freund mit Nishioka zusammen sein.

Als Hirano, ein Kommilitone der Beiden, Shinohara zufällig in einer Gaybar trifft und diesen auch noch in der Uni direkt darauf anspricht und ihn fragt, ob sie nicht eine Beziehung eingehen sollen, ist Shinohara entsetzt. Er sagt Hirano deutlich, dass er nur an Nishioka Interesse hat – genau dann, als dieser um die Ecke kommt und Shinohara nur zu deutlich verstehen kann. Doch zu Shinoharas Überraschung hat Nishioka gar keine Probleme mit dem Liebesgeständnis und die beiden werden ein Paar.

Dennoch nagen Zweifel an Shinohara, kennt er doch die sprunghafte Art seines Freundes und weiß, wie schnell sich Nishioka im Normalfall von seinen Freundinnen trennt, sobald diese nicht seine Interessen teilen. Er ist sich unsicher, den richtigen Weg gegangen zu sein und weist Nishiokas Annäherungsversuche verstört zurück und hat immer mehr Angst, dass ihre Beziehung nur von kurzer Dauer ist. In seiner Nervosität vertraut er sich Hirano an, der davon weniger begeistert ist, wurde er selbst doch von Shinohara zurückgewiesen.

Als auch noch Nishioka mit Hirano über seine Beziehungsschwierigkeiten redet und andeutet, dass er einfach nicht mit Shinohara sprechen kann, überschlagen sich die Ereignisse. Denn sein Freund hat zumindest teilweise alles mit angegehört und ist nicht nur enttäuscht, er beendet auch aus Angst und Unsicherheit die Beziehung mit Nishioka, ohne diesem die Möglichkeit zu geben über alles zu reden. Nishioka muss erkennen, dass Shinohara einfach kein Vertrauen in ihn hat und er komplett an seiner Liebe selbst zweifelt…

Die zweite Geschichte ist ebenfalls einem Pärchen aus „Regeln der Liebe“ gewidmet und handelt von Takao und Wakamiya. „Liebesregeln im Regenwetter“ ist eher ein erotisches Intermezzo zwischen beiden, nachdem sie sich aufgrund von verschiedenen Prüfungen eine Weile nicht gesehen haben…

Eigene Meinung:
„Drang der Herzen“ ist ein weiterer Einzelband von Ren Kitakami und besticht durch sehr schöne Zeichnungen und einen detailverliebten Stil. Ren Kitakami versteht es gutaussehende Bishonen zu zeichnen und hat einen sehr dynamischen Strich, der gut zum Stil der Geschichte passt. Die Geschichte selbst ist recht stereotyp, da sie kaum mit interessanten Wendungen aufwarten kann. Die Charaktere sind ebenfalls nichts neues, wenngleich sie durchaus sympathisch und gut nachvollziehbar sind. „Drang der Herzen“ bietet damit eher kurzweilige Unterhaltung und ist eher was für die Boys Love Leser, die solche Mangas mögen und zumindest einer gewissen Erotik nicht abgeneigt sind. Gerade in der Kurzgeschichte „Liebesregeln im Regenwetter“ geht es ordentlich zu Sache; wesentlich expliziter, als in der Hauptgeschichte des Mangas.

Wer Boys Love mag und wem die Werke von Ren Kitakami gefallen, kann bei “Drang der Herzen” nicht viel verkehrt machen. Auf eine tiefgründige Story und große Charakterentwicklung sollte man nicht hoffen, doch die Zeichnungen machen einiges wieder wett. Zu empfehlen…

© Koriko

Drang der Herzen: © 2009 Ren Kitakami, Libre Publishing Co.,Ltd. / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||