Finder Character Book

Name: Finder Character Book
Englischer Name:
Originaltitel: Finder Character Book
Herausgebracht: Japan: Libre 2007
Deutschland: Tokyopop 2011
Mangaka: Ayano Yamane
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 24,95 €

Finder Character BookInhalt:
Mehrere Jahre sind vergangen, seitdem Tokyopop die deutsche Ausgabe des „Finder“ Charakter Books angekündigt hat. Nach dem nervenaufreibenden Prozess des Indizierung und etlichen Prolemen mit den japanischen Lizenzgebern, ist das Charakter Book nun endlich erschienen und entspricht 1:1 der japanischen Softcoverausgabe. Dass der Hardcoverband, der selbst in Japan nur in Kombination eines limitierten Box-Sets erschienen ist, keinen Weg nach Deutschland gefunden hat, ist verständlich.

Das Characterbook kommt mit Schutzumschlag, einem Aufklappooster und einer Postkarte des Covers daher, die man jedoch aus dem Buch lösen oder herausschneiden muss, um sie zu verwenden. Nach dem Inhaltsverzeichnis gelangt man sofort in die Galerie, die einen Großteil des Artbooks ausmacht. Dort kann man nahezu alle farbigen Illustrationen zu „Finder“ finden, die Yamane Ayano von 2011 bis 2007 anfertigte. Darunter befinden sich Cover, Kapitelillustrationen und Sonderzeichnungen, aber auch farbige Mangaseiten, die bisher nur in schwarz/weiß bekannt waren. Den farbigen Illustrationen schließen sich noch einmal eine Hand voll schwarz/weißer Kapitelcover an, die erstmals ohne Schrift betrachtet werden können. Zu allen Illustrationen gibt es Informationen darüber, wann sie erschienen sind und mit welchem Material sie gezeichnet wurden.

Dem Illustrationsteil schließt sich ein sehr umfangreicher und aufschlussreicher Informationsteil an. Auf mehreren Seiten erfährt man mittels Steckbriefen und einer allgemeinen Beschreibung alles über die Charaktere von „Finder“, angefangen Akihito, Asami und Feilong. Auch Nebencharaktere finden Beachtung und eine interessante Auflistung einiger Trivialitäten rund um „Finder“, die Charaktere oder Yamane Ayano. Nach den Charakterbeschreibungen gint es einen Überblick über die Story, in dem man in den Inhalt der einzelnen Arcs noch einmal verfolgen kann. Da in Japan zum Zeitpunkt des Erscheinens des Artbooks die Naked Truth- Arc noch nicht beendet war, ist sie im Character Book natürlich noch nocht komplett erzählt.

Der folgende Kurzcomic „Akihito Takabas Bericht über Ryuichi Asami“ zeigt einen Tag im Leben Asamis, erzählt und dokumentiert von Akihito. Natürlich endet der Manga mit einer erotischen Szene.

Eines der interessantesten Bereiche des Charakter Books ist das Gespräch zwischen Yamane Ayano und Ryoichi Minagawa (Shonen- Mangaka von u.a. „Spriggan“ und „Arms“). In diesem erfährt der Leser mehr über die Arbeit als Mangaka, einige Geheimnisse, die beide Zeichner betreffen und wie groß der Unterschied zwischen Boys Love und Shonen sist. Das geführte Gespräch ist sehr aufschlussreich, informativ und wirft einige interessante Aspekte auf zwei Künstler, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Dem Interview schließt sich noch ein Making of des Covers an, in dem in einzelnen Schritte erklärt wird, wie die Illustration entstand und coloriert wurde, und eine Seite, in dem der Leser Einblicke in eines von Yamane Ayanos Zimmer erhält, inklusive passenden Beschreibungen der Einrichtung. Ein knappes Schlusswort rundet das Artbook ab.

Eigene Meinung:
Insgesamt ist das „Finder Character Book“ ein absolutes Muss für alle Fans der Künstlerin und diejenigen, die Boys Love bzw. hübsche Männer lieben. Die Illustrationen sind zwar nicht mehr aktuell und unterdessen ist Yamane Ayano wesentlich besser, doch die Galerie vermittelt einen guten Schnitt ihres Schaffens und ihrer Arbeit. Die Informationen sind interessant, umfangreich und geben einen sehr guten Einblick in die Welt von Finder. Als persönliches Highlight empfinde ich das Gespräch zwischen den beiden befreundete Zeichnern und ihre Meinung zu verschiedenen Thematiken.

Die Qualität der deutschen Ausgabe von Tokyopop ist durchgängig sehr gut, lediglich die Hochglanzseiten sind für meinen Geschmack ein wenig zu dünn. Dennoch sollten sich Fans das Character Book nicht entgehen lassen. Es lohnt sich!

© Koriko

Finder Character Book: © 2007 Yamane Ayano, Libre Publishing Co.,Ltd. / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||