Flower

Name: Flower
Englischer Name: Flower
Originaltitel: Flower
Herausgebracht: Japan: Akita 2001
Deutschland: Carlsen 2008
Mangaka: You Higuri
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,00 €

FlowerStory
Mayu ist eigentlich ein Mädchen wie jedes andere auch. Sie passt sich ihrer Umgebung an und geht mit der Mode. Doch genau das findet sie sehr langweilig. Sie möchte anders sein, wie eine Blume, deren Farbe nur ihre gehört. Gedanken versunken geht sie durch die Stadt und steht plötzlich vor einer Bodypainting Ausstellung. Eigentlich interessiert sie sich nicht für Kunst und doch geht sie rein und ist überwältigt. Die Bilder auf den Körpern der Frauen faszinieren Mayu. Da wird sie vom Künstler, Shou Asami, angesprochen und so aus ihren Gedanken gerissen. Vor Scheck lässt sie ihre Tasche fallen und gemeinsam heben beide den Inhalt wieder auf. Als er Mayus Gesicht sieht, packt er sie grob am Arm und nennt sie Aya. Schnell erkennt er aber seinen Irrtum und lässt sie wieder los. Mayu scheint dieser Aya wohl sehr ähnlich zu sehen, was diese etwas irritiert. Das Shou an seinem Talent zweifelt versteht Mayu nun gar nicht. Sie findet die Bilder sehr gut und bezeichnet sich selber als gewöhnliches Unkraut, da sie genau wie die graue Masse aussieht.

Als sie wieder zu Hause ist, klingelt das Telefon und Shou ist dran. Er hat ihren Schülerausweis gefunden und bittet Mayu ihn in seinem Atelier wieder abzuholen. Ihre Mutter will sich schon Sorgen machen, aber Mayu war ja immer das brave Mädchen. Genau das will sie aber nicht mehr sein und wünscht sich Jemanden, der sie in die richtige Richtung schubst.

Am nächsten Tag geht sie los, um sich ihren Ausweis wieder zu holen. Dabei kann sie beobachten, wie Shou einer Frau eine Blume auf den Körper malt. Kaum ist er bei der Frau fertig, verabschiedet sich diese und bleibt eine Sekunde wie angewurzelt vor Mayu stehen und sieht sie genau mit dem selben Blick an, wie Shou neulich. Die Frau warnt sie noch, das Shou ein gefährlicher Mann sei. Kaum ist sie weg, stellt er ganz direkt die Frage: „Hast du auch Lust?“. Er nimmt sich ihren Arm und malt mit wenigen Handgriffen eine kleine Blume auf ihren Arm. Jetzt ist es um Mayu geschehen und sie bittet Shou auf ihrem ganzen Körper eine Blume zu malen. Er tut ihr den Gefallen und dabei kommen sich beide näher. Hals über Kopf hat sich Mayu in ihn verliebt und auch er scheint diese Gefühle zu erwidern, auch wenn seine Blicke eigentlich immer durch sie hindurch sehen.

Um ihm zu gefallen, verändert Mayu ihr Äußeres. Als sie dann wieder die Frau aus dem Atelier trifft, muss sich erkennen, dass Shou dass nur haben wollte, weil diese Aya so aussah wie sie. Mayu war also nur ein Ersatz für diese Aya. Tief verletzt rennt Mayu davon und Shou folgt ihr. Am Strand holt er sie ein und erzählt ihr, dass Aya im Meer ertrunken sei. Er habe alles das mit Mayu gemacht, was er auch mit Aya machen wollte, aber seine Gefühle für Mayu waren ernst gemeint. Shou sagt noch, dass er alles tut was Mayu will. Diese nutzt das auch aus, zückt den Lippenstift und malt ihm einen Schmetterling auf die Brust. Shou hat Mayu zu einer Blume nach seinen Vorstellungen gemacht und nun ist dieser Schmetterling nur von dieser Blume verzaubert und gehört nur zu ihr. Damit vertragen sich beide wieder. Doch wer war diese Aya und was passiert genau mit ihr. Das wird in den folgenden Kapiteln erzählt.

Eigene Meinung
Langsam kann man wirklich sagen, das dass, was von You Higuri erscheint, für Qualität spricht. So auch dieser Manga. Was ich bei diesem wirklich gut finde, das die Geschichte von Aya und Shou und allen anderen, die mit ihr zu tun haben, aus verschiedenen Blickwinkel erzählt wird. Die Kapitel beginnen in der Gegenwart, erzählen Geschichten aus der Vergangenheit und kehren dann im letzten Kapitel wieder in die Gegenwart zurück. Die Geschichte wird sehr schlüssig und mit viel Gefühl erzählt und die Zeichnungen sind wieder einmal wirklich sehr gut gelungen. Dieser Manga ist leider nur ein Einzelband und von daher steht es jedem frei, sich selber zu erträumen, wie die Geschichte weiter gehen könnte. Von mir gibt es wieder eine glatte 1. Für jeden You Higuri Fan sehr zu empfehlen.

© Kari

Flower: © 2001 You Higuri, Akita Publishing / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar