Franken Fran

Name: Franken Fran
Englischer Name:
Originaltitel: Franken Fran
Herausgebracht: Japan: Akita Shoten 2007
Deutschland: Planet Manga 2011
Mangaka: Katsuhisa Kigitsu
Bände: 8 Bände
Preis pro Band: 7,95 €

Franken Fran Band 1Story
Doktor Naomitsu Madaraki arbeitete im zweiten Weltkrieg als Biochemiker und ist einer der führenden Köpfe in der Biotechnologie weltweit. Nachdem Krieg verlor sich seine Spur. Seit kurzem soll sich der Doktor nun wieder in Japan befinden.

Ein reicher Mann hat bei einem Verkehrsunfall seinen einzigen Sohn verloren. Er hofft mit Hilfe des Doktors ihn wieder zurück ins Leben zu holen und hat mit Hilfe seines Assistenten das Institut des Doktors ausfindig gemacht. Doch der Doktor ist nicht da, nur ein groteskes Mädchen namens Fran öffnet ihm die Tür. Sie hört sich die ganze Geschichte an und hat Mitleid mit der Familie. Da der Doktor nicht da ist, schlägt sie vor, sich des Problems anzunehmen. Als Fran plötzlich ihr Augapfel herausfällt und sie ihn sich danach wieder in die Augenhöhle einsetzt, sind die Gäste so geschockt, dass sie fluchtartig das Haus verlassen.

Ihre Flucht nimmt ein abruptes Ende als sie auf Okita, einem Mann im Katzenkörper, und einer Vielzahl von seltsamen Wesen treffen. Schließlich wird Fran mit dem Fall beauftragt.

Doch wie will Fran einen Toten wieder zurück ins Leben bringen? Eigentlich ist dies auch für Fran nicht möglich, da ein Mensch nicht nur aus einem Körper besteht, sondern auch aus seiner Persönlichkeit.

Franken Fran Band 2Derweilen ist der Vater wieder Zuhause angekommen. Er spricht mit seinem Assistenten und verflucht danach seinen Vater. Dieser hatte seinem Enkel 90% seines Vermögens vererbt. Sein Sohn Yuujirou hätte so die Macht über den Matsui-Konzern bekommen. Der Sohn muss also unbedingt leben, damit er Macht über den Konzern ausüben kann.

Just in diesem Moment trifft Fran ein. Sie hat ihre Assistenten im Schlepptau und nimmt den Vater mit in den OP-Saal. Er kann gar nicht so schnell gucken, wie ein Assistent ihn mit einer Betäubungsspritze außer Gefecht setzt. Die Operation kann beginnen…

Eigene Meinung
Frankenstein trifft Manga. So ist wohl die passende Beschreibung für „Franken Fran“ – einer Mischung aus Frankenstein und Black Jack.

Wenn man den Manga erstmals in die Hand nimmt und sich das Cover anschaut, erwartet man einen erotischen Manga. Das dies nicht der Fall ist, wird einem sehr schnell klar. Wenn Fran ihr Skalpell schwingt, kommt meistens nicht das heraus, was der Kunde und der Leser sich vorgestellt haben.

Der Manga wird empfohlen für Leser ab 16 Jahre mit stabilen Magen. Man sollte sich auf viel Blut und Gedärme einstellen, denn der Zeichner mag offensichtlich Detailzeichnungen von Innereien…

„Franken Fran“ gehört zu dem Genre „Medical Horror“. Normale Mangafans werden bei diesem Titel nicht zugreifen. Um diesen Titel wirklich zu mögen, braucht man eine große Portion kranken Humor, einen Faible für Horror und einen absolut stabilen Magen 😉

Franken Fran: © 2007 Katsuhisa Kigitsu, Akita Shoten Publishing / Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||