Freaky Angel

Name: Freaky Angel
Englischer Name:
Originaltitel: Freaky Angel
Herausgebracht: Deutschland: EMA 2005
Mangaka: Lenka Buschová
Bände: 1 Band, nicht abgeschlossen
Preis pro Band: 5,00 €

Freaky Angel Band 1Story
Der schüchterne Satoshi hat es nicht so einfach in der Schule. Als er im Unterricht einschläft, muss die ganze Klasse einen Test schreiben. Damit macht er sich nicht gerade Freunde und dann klappt es auch nicht so recht mit seiner großen Liebe Ren.

Als Satoshi nach der Schule nach Hause kommt und seinen Laptop startet, bekommt er eine E-Mail von Neotenshi. Sie bittet ihn um ein Treffen. Er kennt sie zwar nicht, aber stimmt einem Treffen zu. Als plötzlich ein „Ok“ als Antwort per E-Mail kommt, es an der Tür klingelt und ein Mädchen vor ihm steht, ist er total verblüfft. So schnell wollte er ein Treffen eigentlich nicht. Sie stellt sich vor als „Neotenshi“ Hikari. Erschrocken knallt er ihr die Tür vor der Nase zu.

Hikari gibt nicht auf und klingelt so lange bis Satoshi die Tür öffnet und sie mit einem Schrubber attackiert. Erst jetzt bemerkt er ihre albernen Flügel. Daraufhin lässt sie diese verschwinden. Auf die Frage, was sie von ihm will, erfährt er, dass sie ihm in der Liebe helfen will. Satoshi ist erneut verblüfft. Soll das ein schlechter Scherz sein?

Hikari nistet sich in seinem Zimmer ein. Er muss die nächste Nacht auf dem Sofa übernachten, da sie sich mit seinem besten Freund Schrubber-chan Nr. 2 das Bett geteilt hat. Am nächsten Morgen weckt sie ihn nur mit einer Schürze bekleidet. Selbst in die Schule begleitet sie ihn. Die Lehrerin lässt Hikari aus dem Klassenzimmer entfernen, da sie den Unterricht stört. Trotzdem gibt sie nicht auf und schreibt Satoshi eine SMS.

In der Besenkammer erwartet Hikari Satoshi und hat ihm auch etwas mitgebracht: Fotos von Ren. Doch ihre Zweisamkeit wird schnell von Ren gestört, da Hikari sie mitten im Unterricht von allen Seiten fotografiert hat und diese nun eine Erklärung will. Hikari rennt schnell weg, um die beiden allein zu lassen. Mit etwas Magie hilft sie nach und lässt beide sagen, was sie denken. Dabei lüftet sie Rens Geheimnis…

Eigene Meinung
„Freaky Angel“ ist ein humorvoller Manga von Lenka Buschová. Der Manga ist einer der Ersten, der bei EMA von deutschen Mangakas erschienen ist. Zeichnerisch ist dieser Manga noch ausbaufähig, aber das ist bei einem Debütwerk normal. Inhaltlich wird die Geschichte sehr witzig erzählt und weiß zu begeistern.

Der zweite Band ist seit 2006 angekündigt, wurde nun aber auf unbestimmte Zeit verschoben, da die Mangaka sehr mit ihrem Studium beschäftigt ist. Jedoch steht seitens des Verlages nichts einer Fortsetzung im Wege, sobald die Zeichnerin einen zweiten Band zeichnen würde.

Freaky Angel: © 2005 Lenka Buschová, EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||