Full Metal Panic!

Name: Full Metal Panic!
Englischer Name: Full Metal Panic!
Originaltitel: Full Metal Panic!
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2000
Deutschland: Planet Manga 2004
Mangaka: Story: Shouji Gatou
Zeichnungen: Retsu Tateo
Bände: 9 Bände
Preis pro Band: 8,90 €

Full Metal Panic! Band 1Story
Kaname Chidori besucht die elfte Klasse der Oberschule. Bislang hat sie ein normales, unbeschwertes Leben geführt. Doch seit neuestem gibt es einen seltsamen Neuen an ihrer Schule, der ihr nicht mehr von der Seite weicht: Sosuke Sagara. Sein dauerhaftes Misstrauen der gesamten Umgebung gegenüber sowie sein bedingungsloser Einsatz, um Kanames Schutz sicherzustellen, bringen viele Turbulenzen im Schulalltag mit sich. Es muss nur zu einer Kleinigkeit kommen, schon wirft sich Sosuke vor Kaname. Eines morgens stellt Sosuke fest, dass sich jemand an Kanames Schulspind zu schaffen gemacht hat. Um auf „Nummer sicher“ zu gehen, sprengt Sosuke das gesamte Fach kurzerhand in die Luft. Kaname ist darüber empört und fällt aus allen Wolken, als der Präsident der Schülervertretung, Hayashimizu, Sosukes Handeln auch noch für gut befindet.

In der folgenden Unterrichtsstunde deutet der Lehrer mit einem Kreidestück auf Kaname, weil diese unaufmerksam ist. Sosuke reagiert prompt, indem er blitzschnell sein Klappmesser auf den Lehrer wirft. Es bleibt knapp neben dessen Kopf in der Tafel stecken. Wiedererwarten findet Sosuke in dem Kreidestück keine, wie von ihm vermutete, Mini-Pistole. Kaname ist außer sich vor Wut über Sosukes Benehmen. So geht es dann auch munter weiter. Sei es im Biologieunterricht, in dessen Verlauf Sosuke einen Mitschüler zu Boden wirft, weil er ein Skalpell in Kanames Nähe benutzt, oder in der Mädchenumkleidekabine, in der Kaname etwas lauter wird, Sosuke durch das Fenster springt und, auf der Suche nach dem mutmaßlichen Bösewicht, von den halbbekleideten Mädchen verdroschen wird.

Nach der Schule gerät Kaname dann allerdings tatsächlich in Bedrängnis. Ein Mitschüler spricht sie an, ob sie seinen Liebesbrief, den er am Morgen in Kanames Spind gelegt hat, gelesen habe. Kaname scheint nicht das geringste Interesse an ihm zu finden und weist ihn ab. Doch er lässt sie nicht gehen und in Windeseile sieht sich Kaname umringt von weiteren Jungen. Sie sitzt in der Klemme. Kurz bevor die Jungen handgreiflich werden können taucht Sosuke auf und setzt die Jungs, mit einem Gummigeschoss-Gewehr, außer Gefecht.

Kaname ist sehr erstaunt als Sosuke auf ihre Frage, was er hier zu suchen hat, antwortet, dass er sie beschützen muss, weil eben so sein Auftrag lauten würde. Am nächsten Morgen drückt Kaname Sosuke ein selbst gemachtes Lunchpaket, als Dankeschön für die Rettung vom Vortag, in die Hand.

Full Metal Panic! Band 2Die kommenden Tage gestalten sich ähnlich.. Sobald Kaname in irgendeiner Art und Weise in Schwierigkeiten zu geraten droht, taucht Sosuke auf und löst das „Problem“ stets recht gewaltintensiv und präzise. Ein vorläufiger Höhepunkt tritt ein, als Kaname und Sosuke beauftragt werden, wichtige, brisante Dokumente für die Schülervertretung zu überbringen. Dabei werden die beiden auf der Strasse von einigen Schülern aufgehalten, die nicht gerade freundlich um die Herausgabe der Dokumente bitten. Kaname startet zwar noch den Versuch, friedlich zu Vermitteln, da schreitet auch schon Sosuke ein. Er wirft eine Betäubungsgranate und haut damit die gesamte Bande um.

Was hat es mit diesem seltsamen Sosuke Sagara auf sich? Wieso spricht er davon, dass es „sein Auftrag“ wäre, Kaname zu beschützen? Weshalb macht Sosuke den Eindruck eines Berufssoldaten und nicht den eines Schülers und was, zum Geier, hat ein geheimes U-Boot im Westpazifik mit dieser ganzen Geschichte zu tun???

Eigene Meinung
„Full Metal Panic!“ ist ein Schul-Comedy-Manga erster Güte. Die Beharrlichkeit und Unnachgiebigkeit Sosukes, jedwede Gefahr von Kaname abzuwenden, bringen mich immer wieder zum Schmunzeln. Er passt einfach, mit seiner militärischen Korrektheit und ohne jeden Humor, so gar nicht in das fröhliche, alltägliche Schulleben von Kaname. An und für sich könnte man die gesamte Story schon auf den beiden Hauptfiguren und ihren Problemen miteinander beruhen lassen, doch Shouji Gatou und hat sich eine noch weitaus spannendere Geschichte für uns ausgedacht. Um nicht zuviel zu verraten habe ich nur die ersten Kapitel des ersten Manga der Serie rezensiert. Das große Geheimnis um Kaname und Sosuke wird so manchen Leser erstaunen. Soviel sei verraten: Es bleibt keineswegs bei den kleineren, alltäglichen Problemen an einer japanischen Oberschule.

Retsu Tateos Zeichenstil passt perfekt zu Shouji Gatous Geschichte. Die Charaktere sind sehr schön und detailliert gezeichnet. Übertriebene Darstellungsformen, der Gefühlswelt der Charaktere, sucht man, glücklicherweise, vergebens. „Full Metal Panic!“ macht einfach Spaß und sollte von jedem einmal gelesen werden, der Comedy mag und schadenfroh ist!  Der gleichnamige Anime ist ebenfalls nicht zu verachten, doch tut Euch den Gefallen: Lest zuerst den Manga!

© Brian J. Mason

Full Metal Panic!: © 2000 Retsu Tateo, Kadokawa Shoten / Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar