Fullmetal Alchemist

Name: Fullmetal Alchemist
Englischer Name: Fullmetal Alchemist
Originaltitel: Fullmetal Alchemist
Herausgebracht: Japan: Square Enix 2002
Deutschland: Planet Manga 2006
Mangaka: Hiromu Arakawa
Bände: 27 Bände
Preis pro Band: 7,95 €

Fullmetal Alchemist Band 1Story
Edward (Ed) und Alphonse (Al) Elric lebten bei ihrer Mutter auf dem Land. Ihr Vater, ein begabter Alchemist, hatte die Familie kurz nach Alphonse Geburt verlassen. Das Interesse der beiden Kinder für die Alchemie war schon früh groß, so dass sie jede freie Minute damit verbrachten die Bücher ihres Vaters zu lesen und die Alchemie zu erlernen. Als die Mutter starb, beschlossen die beiden Jungen ihre Mutter durch Alchemie ins Leben zurück zu holen. Der Versuch misslang. Edward verlor bei dem Versuch sein linkes Bein, Alphonse dagegen seinen kompletten Körper. Edward rettete die Seele seines Bruders, in dem er diese an eine alte Rüstung band. Um dies zu schaffen, musste er zusätzlich seinen rechten Arm opfern. Alphonse brachte seinen schwer verletzten Bruder zu der Nachbarin Rockbell, die ihm sein Leben rettete. Wenig später bekam Ed von ihr für die fehlenden Gliedmaßen Automails eingebaut.

Seit der misslungen Transmutation sind vier Jahre vergangen. Ed hat im Alter von zwölf Jahren seine Prüfung zum Staatsalchemisten bestanden und ist damit der jüngste Staatsalchemist, den es je gab. Durch seine Automails bekommt er den Beinamen „Fullmetal Alchemist“. Als Staatsalchemist ist Ed ein Lakai der Armee und bei der Bevölkerung nicht gut angesehen. Die Brüder haben sich zum Ziel gemacht den Stein der Weisen zu finden, um eines Tages ihre alten Körper zurück zu erhalten.

Der erste Weg führt sie in eine Kleinstadt inmitten einer Wüste. Dort machen sie Rast und hören zufällig eine Radiosendung des Paters in dieser Stadt. Angeblich soll dieser Wunder vollbringen können. Ed und sein Bruder zeigen sich allerdings unbeeindruckt. Als die beiden gehen wollen, stößt Alphonse aus Versehen das Radio um, welches daraufhin auf dem Boden zerschellt. Bevor sich der Barbesitzer aufregen kann, repariert Alphons das Radio mittels seinen alchemistischen Fähigkeiten.

Fullmetal Alchemist Band 2Der Pater der Stadt nutzt die Alchemie, um die Menschen zu seinem Glauben zu bekehren. Es gibt jedoch gewisse Regeln in der Alchemie: Das Gesetz des äquivalenten Tausches – Wenn man etwas erhalten will, muss man etwas gleichwertiges hergeben. Der Pater hält sich jedoch nicht an diese Regel. Daraus schließen Ed und Al, dass er möglicherweise den Stein der Weisen hat. Also machen sich die beiden auf den Pater zum Pater, um die Wahrheit herauszufinden.

Der Pater begreift schnell, dass mit den Elric-Brüdern nicht gut Kirschen essen ist und beauftragt seine Anhänger damit die beiden auszuschalten…

Eigene Meinung
„Fullmetal Alchemist“ ist nicht nur in Japan ein riesen Erfolg, sondern ist auch in Deutschland bekannt und beliebt. Zum Manga wurde auch ein gleichnamiger Anime produziert. Der Manga verläuft jedoch sehr viel anders als der Anime. So werden in Band acht neue Charaktere eingefügt, die dafür Sorgen, dass die Geschichte ganz andere Wendungen nimmt als der Anime. Dies war Anlasse, weshalb ein zweiter Anime produziert wurde „Fullmetal Alchemist Brotherhood“.

Die Geschichte wird spannend erzählt und ist gespickt mit etlichen Kampfszenen. Der Zeichenstil ist eher schlicht gehalten und passt sehr gut zur Serie. Ein Muss für alle Fans von Fantasy- und Action-Serien.

© 2002 Hiromu Arakawa, Square Enix / Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar