Fushigi Yuugi

Name: Fushigi Yuugi
Englischer Name: Fushigi Yugi
Originaltitel: Fushigi Yûgi
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 1992
Deutschland: EMA 2001
Mangaka: Yuu Watase
Bände: 18 Bände
Preis pro Band: 4,99 € (Band 1-4)
5,00 € (Band 5-18)

Fushigi Yuugi Band 1Story
Miaka und Yui, zwei ganz normale Mittelschülerinnen, entdecken in der Bibliothek die Übersetzung eines sehr alten chinesischen Buches: „Das Reich der Vier Götter“. Aus Neugierde fangen sie an, in dem Buch zu blättern- und werden prompt hineingesogen!!! Als sie wieder erwachen, liegen sie inmitten einer öden, wüstenähnlichen Gegend. Nach anfänglichen Scherzen erkennen sie dann aber den Ernst der Lage: sie werden von Sklavenhändlern angefallen und müssen erst mal durch männliche Hilfe gerettet werden. Und im nächsten Moment bebt der Boden und die zwei befinden sich schon wieder in der Bibliothek.

Doch schon nach kurzer Zeit traut sich Miaka ein zweites Mal in das gefährliche Buch, nachdem sie nach einem Streit mit ihrer Mutter von zu Hause weggelaufen ist. Doch was nun tun, in einer fremden Welt und völlig mutterseelenallein? Zuerst begibt sich Miaka auf die Suche nach dem jungen Mann, der ihr beim letzten Mal das Leben gerettet hat. Den findet sie auch wieder, nachdem er sie ein zweites Mal aus den frauenfeindlichen Händen retten muss. Er wird schnell zu Miakas erstem Weggefährten und stellt sich als „Tamahome“ vor. Dass Miaka von Anfang an mehr für ihn empfindet, ahnt er noch nicht. Doch auch zu zweit ist es in Kounan nicht viel einfacher. Schnell landen die beiden im Kerker des Palastes und Miaka sehnt sich wieder zurück nach Hause. Aber wie kann sie wieder zurückkommen?

Anscheinend wird sie durch jede Art von Schock wieder in ihre alte, die reale Welt, zurückversetzt. Dass die Welt des Buches aber genauso real wie die Außenwelt ist, wird ihr dann allzu schnell klar. Der Kaiser erzählt ihr eine alte Legende: „…wenn das Land in Not ist, kommt ein Mädchen aus einer anderen Welt, um die göttliche Kraft des Suzaku zu erlangen. Besitzt sie die Kraft des Suzaku, führt sie das Land auf den richtigen Weg zurück.“ Dann bittet der Kaiser Miaka, ihrer Rolle als „Hüterin des Suzaku“ gerecht zu werden und zusammen mit ihm und Tamahome die restlichen Suzaku-Seishi zu finden, damit der Phönixgott beschwört werden kann. Als Gegenleistung dafür kann Suzaku ihr dann drei Wünsche erfüllen. In der Hoffnung, so auf die Oberschule zu kommen, nimmt Miaka ihren Part an und begibt sich auf eine gefährliche Reise. Viel Leid, Überraschungen und Wendungen warten nun auf sie.

Fushigi Yuugi Band 2Doch was sich anfangs nach einer zweiten „unendlichen Geschichte“ anhört, wird schnell weitaus ernster, als Yui sich ebenfalls in die Welt begibt und zur „Hüterin des Seiryuu“ – das heißt Miakas bitterster Rivalin- ernannt wird. Wird Miakas und Yuis Freundschaft trotzdem weiterbestehen, kann Miaka Suzaku rechtzeitig beschwören und was wird aus der beginnenden Liebe zwischen ihr und Tamahome werden?

Eigene Meinung:
„Fushigi Yuugi“ ist Pflichtlektüre für jeden Shojo-Fan, aber auch für Jungs sehr zu empfehlen. Ich habe Band 1 sieben Nicht-Mangafans ausgeliehen und sechs davon waren sofort begeistert und fieberten mit mir dem weiteren Erscheinen entgegen. Von Fantasy über Romantik bis hin zu Action ist alles vorhanden und die vielschichtigen Charaktere laden zum Immer-wieder-Lesen ein. Im Juli ´04 erscheint der letzte Band auch endlich bei uns. Von Yuu Watase, der Zeichnerin, erscheint außerdem noch „Ayashi no Ceres“ bei EMA, „Alice 19th“ wird in der Manga Twister veröffentlicht und „Imadoki“ soll nach Beendigung von Fushigi Yuugi ebenfalls bei EMA erscheinen. Aber eine Warnung noch zum Schluss: „Fushigi Yuugi“ ist suchtgefährdend ! (^_^)

© Miaka-chan

Fushigi Yuugi: © 1992 Yuu Watase, Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar