Fuyumi Soryo Short Stories

Name: Fuyumi Soryo Short Stories
Englischer Name:
Originaltitel: Taiyô no Ijiwaru
Owaru Heart janee
Saboten
Herausgebracht: Japan: Kodansha 1999
Deutschland: EMA 2004
Mangaka: Fuyumi Soryo
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Fuyumi Soryo Short Stories Band 1Die 3-bändige Reihe besteht aus Kurzgeschichten, wie der Titel schon verrät. Die 4 Storys des ersten Bandes sollen im Folgenden kurz erläutert werden.

Cruel Sun
Maki, ein 17-jähriges Mädchen, ruft ihren Freund auf dem Handy an, da er sich zu einem Date zu verspäten scheint. Sie hört während des Telefonats im Hintergrund eine andere Frau und legt mit den Worten „Ich bring dich um, du Mistkerl!“ auf. Da wird sie vom 21-jährigen Kawajima Ryohei angesprochen, der sich kurz als Ryo vorstellt. Sie setzen sich zusammen in ein Café und beginnen miteinander zu plaudern. Nach einer Weile verlassen sie das Café wieder und schlendern weiter durch die Stadt. Plötzlich beobachten sie, wie sich vor ihren Augen ein Mann aus dem Fenster stürzt. Maki fragt sich, wie es sich wohl anfühlen muss, zu springen. Kurzerhand stellen sich Ryo und Maki auf das Dach eines Hochhauses…

A Strange Trait
Ryoko gewinnt mit ihrem Erstlingswerk „Das Verfallsdatum“ den diesjährigen Literaturnachwuchswettbewerb. Den Titel des Werkes begründet sie, indem sie erklärt, Menschen seien ähnlich wie Lebensmittel; jeder hätte eine Art Haltbarkeitsdatum, eine gewisse Zeit, in der man Glück hat. Genauso wie bei Aiko, dem Mädchen in ihrer Geschichte. Im wirklichem Leben hieß die beschriebene Person Asako – sie war hübsch, intelligent und beliebt- also, kurz gesagt, einfach perfekt. Sie half immer, wenn es Probleme gab und beschützte die Klassenkameraden, die schikaniert wurden. Für Ryoko war Asako eine Heldin, die sogar Rücksicht nahm, als Noriko, eine Freundin von ihr, sich in den gleichen Typen wie sie selbst verliebte. Sie gab nach und ließ Noriko den Vortritt. Ryoko fragte sie nach dem Grund, warum Asako das machte; sie würde Noriko doch sicher irgendwann dafür hassen?! Aber Asako lächelte nur und meinte, nun wäre Noriko der Sündenbock. Kurze Zeit später treffen sich Asako und Ryoko wieder…

Die Eintagsfliege
Ayano Yoshimura ist eine Top-Managerin im Marketingbereich. Bei ihr scheint alles perfekt, dachte sich Saegusa, ihr Kollege. Aber sie strahlte eine zu ordentliche, strenge Art aus, welche sie mit der Tatsache begründete, Menschen gingen zu 90% nach dem Äußeren. Saegusa fragt sie, ob es an den Genen der Menschen liegt, dass diese Aufmerksamkeit erregen wollen. Später trifft Saegusa ein Mädchen, was sich als Ayanos Mitbewohnerin vorstellt. Sie erklärt Saegusa, dass Ayano früher Anthophobie, das heißt Angst vor Menschen, und Bulimie hatte…

Fuyumi Soryo Short Stories Band 2Der Regenbogenfisch
Sari Asano konnte schon als kleines Kind gut zeichnen. Nur mit den Farben schien sie Probleme zu haben; ständig wurden ihre Bilder von der Lehrerin kritisiert, weil sie unrealistisch seien. „Dann muss ich eben realistisch zeichnen“ dachte sich Sari und malte ab dann nur noch das, was man von ihr verlangte. Später besuchte sie eine Kunstschule und danach sogar noch die Kunsthochschule, um ihr Talent weiter verbessern zu können. In der letzteren konnte sie endlich auch Aktmodelle zeichnen, was ihr große Freude bereitete. Sie sollte ja realistisch zeichnen…

Eigene Meinung
Fuyumi Soryos Zeichenstil ist sehr gut, die Geschichten lesen sich flüssig und sind abwechslungsreich. Ihren bisher größten Erfolg hatte sie mit „Mars“, welches hierzulande auch bei Planet Manga/ Planet Shojo erschienen ist. Einzelne Stories aus dieser Storysammlung sind in der Manga Power schon vorveröffentlicht worden. Ich selbst mag diesen Manga sehr, nicht zuletzt wegen den oft realitätsnahen Geschichten, in denen man sich selbst manchmal wiederfinden kann. Jeder, der Manga wie „Mars“ und „Vitamin“ mag, sollte diesen Manga auch mal genauer unter die Lupe nehmen 😉

© Miaka

Fuyumi Soryo Short Stories: © 1999 Fuyumi Soryo, Kodansha / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar