Westwood Vibrato

Name: Westwood Vibrato
Englischer Name:
Originaltitel: Westwood Vibrato
Herausgebracht: Korea: Creek & River Story 2010
Deutschland: Tokyopop 2014
Mangaka: Story: In-Wan Youn
Zeichnungen: Sun-Hee Kim
Bände: 4 Bände
Preis pro Band: 14,00 €

Westwood Vibrato 1Story
Cornelia Warshaw lebt in Afrika und ist eine der weltbesten Spezialistinnen für Instrumente. Sie hat ein ganz besonderes Gehör und kann so die einzelnen Instrumente auf die jeweiligen Besitzer einstimmen. Alle möglichen Menschen kommen zu ihr nach Afrika und bitten sie um Hilfe, um ihre Instrumente zu reparieren. Und jeder Mensch sowie auch sein Instrument hat seine eigene Geschichte.

Cornelia liebt es den Menschen zu zuhören und sich in die Geschichten hineinzuversetzen. Die Geschichten helfen ihr das gewisse Gefühl zu entwickeln, um die Instrumente entsprechend zu reparieren und die Besitzer glücklich zu machen.

So kommt zum Beispiel ein Saxophonist zu ihr und bittet sie ein kaputtes Mundstück zu reparieren. Auf den ersten Blick wirkt es sehr alt und es scheint sich nicht zu lohnen es zu reparieren. Sie fragt den Mann ob das Mundstück eine bestimmte Geschichte hat. Und das hat es. Der Mann erzählt ihr eine Liebesgeschichte, die sowohl herzlich und romantisch als auch traurig und tragisch ist. Der Mann braucht dieses Mundstück um mit der Geschichte abschließen zu können.

Ein andermal wird sie von einem alten Mann gebeten eine Trompete zu reparieren. Er ist Jude und war damals als Kind mit seinem Bruder gefangen in einem Konzentrationslager. Was dieser Mann zu erzählen und durchgemacht hat ist eine tragische aber auch wundersame Geschichte.

Aber auch Cornelia selbst hat ihre eigene Geschichte.

Westwood Vibrato 2Eigene Meinung
„Westwood Vibrato“ ist ein faszinierender Manhwa. Ich habe angefangen zu lesen und war gefesselt. Die einzelnen Geschichten haben mich sehr beeindruckt. An manchen stellen liefen mir sogar die Tränen über die Wange. Der gesamte Inhalt ist sehr tiefgründig und dramatisch.

Ich fand es interessant, dass jede Geschichte ihr eigenes Werk oder eigenen Song hatte. So kommen sowohl „Imagine“ von John Lennon als auch das Opernstück „Nabucco“ zum Tragen.

Mit diesem Manhwa hat Tokyopop sich wirklich sehr viel Mühe gegeben. Der Manhwa besteht komplett aus Farbseiten und ist in einem größeren Sonderformat erschienen. Ein wirklich sehr lohnenswerter Manhwa mit viel Gefühl und liebe zum Detail.

Westwood Vibrato: © 2010 Sun-Hee Kim, Creek & River Story / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||