Gefangene Herzen

Name: Gefangene Herzen
Englischer Name: Captive Hearts
Originaltitel: Torawareno Minoue
Herausgebracht: Japan: Hakusensha 1999
Deutschland: Carlsen 2010
Mangaka: Matsuri Hino
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 5,95 €

Gefangene Herzen Band 1Story
Die Familie Kogami verschwand auf einer Reise, als ihre Tochter gerade erst drei Jahre alt war. 12 Jahre danach wurde die Familie für tot erklärt, da man nie wieder was von ihnen hörte. Das Testament wurde bekanntgegeben und der ehemalige Diener Kuroishi wird zum alleinigen Besitzer. Seit dem kann Herr Kuroishi mit seinem Sohn in Saus und Braus leben.

Zwei Jahre vergehen und plötzlich steht Herr Kuroishi bei seinem Sohn Megumi im Zimmer. Er hat herausgefunden wohin sein Herr verschwunden ist. Megumi versteht nicht warum sein Vater so aus dem Häuschen ist. Bedeutet die Rückkehr der Familie Kogami doch, dass sie wieder zu Dienern werden.

Es stellt sich heraus, dass außer der Tochter Suzuka niemand überlebt hat. Suzuka steht nun vor Megumi. Zwar hat sich Megumi Suzuka als eine hübsche, elegante junge Dame vorgestellt, doch trotzdem begrüßt er sie mit einem Handkuss. Er weiß nicht warum er dies tut. Doch ehe er sich darüber Gedanken machen kann, trägt er sie schon in ihr Zimmer. Als er ihr auch noch die Hausschuhe anzieht, kommt er langsam wieder zu sich.

Megumi ist so erschrocken, dass er weg rennt. Es ist ihm unheimlich peinlich. Schließlich hat er gerade die undamenhafteste Frau, die er je gesehen hat, mit „My Lady“ angesprochen. Als sein Vater ihn findet, kann er sich sein Grinsen nicht verkneifen. Schließlich hat sein Sohn ihn immer ausgelacht. Sein Vater erzählt ihm vom Fluch der Famlie Kogami:

Gefangene Herzen Band 2In der Muromachi-Ära (1333-1568) stahl der Räuber Kuronekomaru den Familienschatz eines Kriegerclans. Daraufhin erschien der Schutzdrache der Familie und verfluchte ihn und 100 Generationen zur Dienerschaft für die Familie Kogami. Da Megumi keine Immunität aufbauen konnte, trifft ihn nun dieser Fluch schlimmer als zum Beispiel seinen Vater.

Suzuka befand sich die letzten zwölf Jahre in China. Dementsprechend schlecht ist ihr japanisch. So ist die Verständigung recht schwierig. Als Megumi ihr wieder zu Nahe kommt, verfällt er wieder in die Dienerrolle. Er kann das nicht ertragen und beschließt nachts heimlich zu fliehen…

Eigene Meinung
„Gefangene Herzen“ ist eine ältere Serie von Matsuri Hino. Inhaltlich ist der Manga recht witzig, wenn man sieht wie Megumi Suzuka ständig hinter läuft. Jedoch wird dies auch schnell langweilig. Der Fluch erinnert mich ständig an „Ranma 1/2“. Zeichnerisch ist der Manga schon recht gut umgesetzt, jedoch bemerkt man, dass Matsuri Hino anfangs einige Probleme mit Proportionen hatte. Rundum ein Manga für Fans von Matsuri Hino und Lesern die es werden wollen.

Gefangene Herzen: © 1999 Matsuri Hino, Hakusensha / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar