Genshiken

Name: Genshiken
Englischer Name:
Originaltitel: Genshiken
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2002
Deutschland: Heyne 2006
Mangaka: Kio Shimoku
Bände: 9 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Genshiken Band 1Story
Kanji Sasahara ist im ersten Semester an der Uni. Am ersten Tag findet dort immer ein großes Spektakel statt, an dem sich alle Clubs der Uni vorstellen, um neue Mitglieder zu finden. Er wird von verschiedenen Clubs angesprochen, doch er hat schon einen bestimmten im Blick. Nur wenige Meter neben ihm ist auch Makoto Kousaka auf der Suche nach dem richtigen Club. Beide kommen nahezu gleichzeitig an dem Stand des Clubs der „Gesellschaft zum Studium moderner visueller Kultur – Genshiken“ an. Kousaka wird gleich neues Mitglied, Sasahara möchte erst den Club besser kennen lernen.

Die beiden treffen sich am nächsten Tag wieder, als sie auf dem Weg zum Clubraum sind. Im Raum sind schon vier Mitglieder, die zusammen an einem Tisch sitzen. Sasahara nimmt Platz und schaut sich im Raum um. Überall stehen Figuren, Manga, Doujinshi, Anime und Games herum. Die Wände sind mit Postern tapeziert. Die Jungs unterhalten sich über verschieden Anime bis einer nach dem anderen den Raum verlässt. Am Ende sitzen nur noch Sasahara und Kosusaka im Raum, doch auch er geht, weil seine beste Freundin Saki sich mit ihm treffen möchte. Sasahara nutzt die Gunst der Stunde und macht sich auf die Suche nach einem Porno.

Genshiken Band 2Als er gerade anfängt einen solchen Band durchzublättern, geht die Tür auf und die anderen Mitglieder betreten wieder den Raum. Nur wenige Minuten vergehen bis er Bekanntschaft mit Saki Kasukabe macht. Diese versteht nicht, was ihr Schwarm Kousaka an Anime und diesem Club so toll findet. Als Sasahara sie auch noch fragt, ob sie hier Mitglied ist, rastet sie ein wenig aus, holt mit der Faust aus und schlägt zu.

Sasahara ist noch immer kein Mitglied der Genshiken, weil er glaubt, dass er nicht dazu passt. Um ihn davon zu überzeugen lädt Kousaka ihn zum Spielen nach Hause ein. In dessen Zimmer angekommen, beginnen sie „Escape III“ zu zocken. Doch Kousaka ist zu gut und Sasahara verliert ständig. Deshalb kommt Kousaka auf die Idee, die anderen Mitglieder einzuladen, da diese nicht sehr geübt in diesem Spiel sind.

Nur wenige Minuten später stehen drei Mitglieder von Genshiken, mit einer Tüte voll Essen, vor der Tür. Die Jungs vergnügen sich gut und Sasahara hat nun den Eindruck gut zu Genshiken zu passen. In diesem Moment klingelt Kousakas Handy und Saki möchte zu ihm kommen. Sasahara schlägt daher vor, dass die Jungs das Feld räumen. Da Sasahara unbedingt mal ein Pornogame spielen möchte, beschließen sie zu Kugayama zu gehen. Was wird Sasahara noch alles mit den Jungs erleben?

Eigene Meinung
„Genshiken“ ist der gleichnamige Manga zum Anime von Kio Shimoku. Der Manga gibt einen guten Einblick in das Leben eines Otaku. Die Story ist sehr lustig, unterhaltsam und sehr lehrreich. Der Zeichenstil ist passend zu der Geschichte und überzeugt besonders das männliche Publikum. Daher ist diese Serie besonders für Jungs ab 14 Jahren wärmstens zu empfehlen. Aber auch Mädchen kommen auf ihre Kosten 😉

Genshiken: © Kio Shimoku, Kodansha / Heyne

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar