Georgie

Name: Georgie
Englischer Name: Lady Georgie
Originaltitel: Lady Georgie!
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 1982
Mangaka: Story: Man Izawa
Zeichnungen: Yumiko Igarashi
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 235 ¥

Georgie Band 1Story
Georgie ist ein fröhliches, kleines, blondes Mädchen und lebt mit ihrer Familie in Australien. Sie hat zwei ältere Brüder: Abel und Arthur. Ihr Vater ist an einer Krankheit gestorben. Trotzdem sind die drei Kinder sehr glücklich.

Eines Tages gehen die Geschwister zu einer Gruselvorstellung. Georgie hat Angst und versteckt sich hinter ihren Brüdern. Auf dem Heimweg bemerken sie, dass Georgies goldener Armreif verschwunden ist. Die beiden Jungs haben von ihrem Vater den Auftrag bekommen, dass dieser Armreif niemals verloren gehen darf. Der Reif ist der einzige Anhaltspunkt zu Georgies wahren Eltern. Aber dies wissen nur ihre Brüder und die Mutter. Nach einigen Minuten haben die Beiden den Armreif jedoch wiedergefunden.

Einige Jahre vergehen. Georgie ist jetzt etwa 14 Jahre alt. Abel ist zur Marine gegangen und Arthur möchte den Hof seines Vaters weiterführen. Georgie versucht zu helfen, wo sie nur kann. Doch ihre Mutter ist nie zufrieden mit ihr. Immer schimpft sie.

Der Tag von Abels Rückkehr ist angebrochen. Morgens bekommt Georgie kein Frühstück, da ihr die Eier heruntergefallen sind. Doch Arthur findet die Reaktion seiner Mutter überzogen und bittet Georgie zu Onkel Kevin zu gehen. Als Arthur dort nach dem Frühstück ankommt, gibt er ihr sein Mittagessen. An diesem Tag soll nicht nur ihr Bruder zurückkommen, sondern es wird auch im nahe gelegenen Ort die Eisenbahnlinie eingeweiht. Sie muss sich also etwas beeilen. Mit dem Pferd von Onkel Kevin reitet sie zum Hafen. Sie will eine Abkürzung durch den Bach nehmen. Sie übersieht, dass am Fluss ein gleichaltriger Junge liegt. Vor Schreck springt der Junge zur Seite und landet im Wasser. Seine Kleidung ist komplett nass. Wie sie es von ihren Brüdern gewohnt ist, zieht sie ihn einfach aus. Ihm ist das natürlich total peinlich und bittet um die Rückgabe der Kleidung. Jetzt erst bemerkt Georgie, dass sie einen Fehler gemacht hat. Sie knallt ihm die nassen Sachen ins Gesicht, springt aufs Pferd und reitet davon.

Georgie Band 2Pünktlich trifft sie am Hafen ein. Ihr Bruder wurde schon von einem anderen Mädchen namens Jessica abgeholt. Trotzdem sucht sie ihn und findet ihn wenig später mit dem Mädchen knutschend vor. Als Abel Georgie sieht, ist Jessica zweitrangig. Zusammen reiten die beiden los.
Sie reiten zum Bahnhof, der gerade eingeweiht wird. Dort ist ein hochrangiger Gast: Lowell J. Grey, der Enkel des Gouverneurs von Sydney, mit seiner Verlobten. Georgie hat das Gefühl ihn schon einmal gesehen zu haben, doch aus ihrer Position kann sie nur seinen Rücken sehen. Kurzentschlossen ruft sie, dass er sich umdrehen soll. Und tatsächlich dreht sich Lowell um. Georgie ist sich nun sicher, dass es der Junge ist, den sie am gleichen Tag in den Fluss befördert hat. Georgie und Abel müssen nun den Ort verlassen, da sie sonst Ärger bekommen würden. Sie reiten zu einer Anhöhe von dort aus können sie den Zug sehen. Georgie hat wieder eine von ihren Ideen. Sie pflückt Blumen für einen Strauß und bittet ihren Bruder mit dem Pferd den Zug einzuholen. Abel gibt sein Bestes und tatsächlich schaffen sie es Lowell und seine Verlobte im Zug zu sehen. Georgie wirft ihnen den Blumenstrauß als Entschuldigung zu.

Sie machen am Wasser noch einmal Stopp. Abel ist die ganze Zeit in Gedanken. Er hat ein Problem. Er hat sich in Georgie verliebt. Um sie zu vergessen ist er Matrose geworden und hat sich eine andere Freundin gesucht. Doch so einfach kann man sein Herz nicht betrügen.
Zuhause angekommen sind alle froh Abel wieder zu haben. Es gibt ein Festessen. Plötzlich kommt Georgie mit der Zeitung angerannt. Es wird einen Boomerangwettbewerb geben bei dem der erste Preis eine Ernte-Dreschmaschine ist, die Onkel Kevin braucht. Beim Wettbewerb sind nur Männer zugelassen, aber sowas schreckt Georgie nicht ab. Am Abend kann sie schlecht einschlafen. Sie kann Lowell und seine schönen blauen Augen nicht vergessen.

Am nächsten Tag zieht Georgie die Kleidung ihres Bruders an und nimmt am Wettbewerb teil. Onkel Kevin und ihre Brüder begleiten sie. Dort angekommen sieht sie Lowell und seine Verlobte wieder. Natürlich gewinnt Georgie. Da sie so oft getroffen hat, bekommt sie einen Zusatzpreis. Sie darf Lowells Verlobte küssen. Nun muss sich Georgie zu erkennen geben. Sie nimmt ihren Hut ab und die langen blonden Haare kommen zum Vorschein. Glücklicherweise ist niemand sauer. Der Preis wird in einen Kuss von Lowell getauscht. Lowell soll ihr eigentlich einen Kuss auf die Wange geben, doch absichtlich küsst er sie auf den Mund. Georgie ist überrascht, aber gerade unangenehm findet sie es auch nicht. Abel und Arthur dagegen flippen fast aus und auch Lowells Verlobte ist nicht begeistert. Abel rastet aus und schlägt Lowell ins Gesicht. Der Adel ist sauer und will Abel festnehmen lassen. Denn auf solche Taten steht die Todesstrafe. Werden sie Abel retten können? Und wie wird es mit Georgie und Lowell weitergehen?

Eigene Meinung
„Georgie“ gehört zu den Klassikern. Aus Kindertagen werden viele den gleichnamigen Anime kennen. Im Manga wird die Geschichte sehr viel rascher erzählt, was Kenner der Serie begrüßen werden. Der Manga ist sehr süß gezeichnet und die Geschichte wird spannend erzählt. Eine deutsche Veröffentlichung ist bisher nicht geplant und die Wahrscheinlichkeit ist leider auch sehr gering, da die Verlage eher weniger Interesse an alten Serien haben. Aber die Hoffnung stirbt zu Letzt.

Lady Georgie: © 1982 Man Izawa / Yumiko Igarashi, Shogakukan

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar