Gokinjo Monogatari

Name: Gokinjo Monogatari
Englischer Name:
Originaltitel: Gokinjo Monogatari
Herausgebracht: Japan: Shueisha 1995
Deutschland: EMA 2005
Mangaka: Ai Yazawa
Bände: 7 Bände
Preis pro Band: 5,00 €

Gokinjo Monogatari Band 1Story
Mikako Koda und Tsutomu Yamaguchi sind von klein auf Nachbarn und dadurch auch Sandkastenfreunde. Tsutomu ist schon immer sehr beliebt und jeder fand ihn süß, wegen eines Liedes und seinen „Affenohren“. Beide gehen mittlerweile auf die Yazawa-Kunst-Akademie und sehen sich dadurch noch immer jeden Tag.

Als eines Tages Mikakos Freundin Lisa Kanzaki die Zeitung in der Schule liest, fällt ihr Gespräch auf eine neue Band namens „Manbou“, deren Sänger Ken Tsutomu zum verwechseln ähnlich sieht. Mikako ist ziemlich genervt von dem ganzen Trubel um Tsutomu. Als Lisa auch noch anfängt sie zu fragen, ob sie mit ihm zusammen ist, wird Mikako das Thema unangenehm und macht sich aus dem Staub. Nachdem sie erneut im Unterricht sehr schlampig war, muss sie nachsitzen und kann dadurch mit Lisa zusammen nach Hause gehen.

Im Haus angekommen begrüßt sie den Hausmeister Noriji Sumami, der sie sofort vorwarnt, dass Tsutomu wieder einmal mit einem anderen Mädchen vor ihr eingetroffen ist. Auf dem Weg zu ihrer Wohnung sieht sie, wie Tsutomu von Mariko Nakasu, auch genannt „Nicebodyko“, geküsst wird. Mariko ist im zweiten Jahr, im Interieur Design und wurde letztes Jahr „Miss Yazawa“. Ihr macht es überhaupt nichts aus, beim Küssen erwischt worden zu sein. Mikako ist stinksauer und gibt ihm eine Ohrfeige. Danach läuft Mikako dicht gefolgt von Tsutomu in die Bar von Tokumori Hiroaki. Er ist der Seelenklempner der beiden und versucht immer den Streit zu schlichten, doch er befindet sich meistens auf Mikakos Seite.

Nachdem Mikako traurig aus der Bar verschwindet, muss nun Tsutomu eine Mann-zu-Mann-Unterhaltung über sich ergehen lassen. Tsutomu ist zwar in Mikako verliebt, doch glaubt er, dass er sie durch die Sandkastenfreundschaft einengen würde. Zur gleichen Zeit hat Mikako den Spielplatz erreicht, auf dem schon jemand auf sie wartet. Es ist ein kleiner Kater, den sie öfters abends füttert. Unter einer Elefantenrutsche setzt sie sich mit ihm hin und er schläft, nach einem reichhaltigen Mahl, in ihrem Schoß ein. Es beginnt zu regnen und hört überhaupt nicht mehr auf.

Gokinjo Monogatari Band 2Am Abend ist sie immer noch nicht Zuhause. Ihre Mutter geht besorgt zur Familie Yamaguchi und fragt, ob Tsutomu weiß wo sie steckt. Dieser macht sich sofort auf den Weg und fragt zunächst Noriji, doch dieser weiß auch nichts. Noriji zeigt Tsutomu ein sehr beunruhigendes Plakat über einen frei herumlaufenden Triebtäter. Dadurch rennt Tsutomu los und findet wenig später Mikako, der sich gerade ein Mann nähert. Er schlägt ihn k.o. und kümmert sich um Mikako und den kleinen Kater. Er ist sehr nett zu den beiden, muntert Mikako sofort wieder auf und dann will er sich um den „Triebtäter“ kümmern, der sich jedoch als Noriji herausstellt und Mikako nur helfen wollte. Zuhause angekommen versammelt sich fast das ganze Haus im Treppenhaus und letztendlich überzeugt Mikakos Mutter den Hausmeister, die Katze behalten zu dürfen.

Alles wird komplizierter als Mariko und Tsutomu zusammen kommen. Sein bester Kumpel macht Mikako an und letztendlich gehen sie zu viert in den Vergnügungspark. Was wird passieren?

Eigene Meinung
„Gokinjo Monogatari“ ist die Vorgeschichte von „Paradise Kiss“, welches vor einiger Zeit bei Planet Manga erschien. Ai Yazawa ist eine Mangaka, die sich sehr mit Mode beschäftigt und dieses Hobby in ihren Manga voll und ganz auslebt. Ihre Geschichten sind immer besonders süß und haben doch einige traurige und ernste Stellen, was nun mal einen guten Shojo-Manga ausmacht.

Gokinjo Monogatari: © 1995 Ai Yazawa, Shueisha / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||