Gothic Cage

Name: Gothic Cage
Englischer Name:
Originaltitel: Soka no Ori
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2011
Deutschland: EMA 2013
Mangaka: Miku Momono
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 €

Gothic CageStory
Seitdem sie denken kann, lebt Yuzuha in einem Waisenhaus. Inzwischen ist sie 18 Jahre alt und hat vor kurzem die Oberschule abgeschlossen. Weil sie nicht wusste wohin sie sollte und das Waisenhaus eh unterbesetzt war, blieb sie einfach da um bei der Aufsicht und Erziehung der Waisenkinder zu helfen. Schließlich waren sie die einzige Familie die sie hatte.

Das hat Yuzuhu zumindest immer gedacht, bis plötzlich ein Brief für sie eingetrudelt kam. Er stammt von der Familie Karyuin. In diesem Brief stand, dass Yuzuha mit dem verstorbenen Herrn Karyuin blutsverwand war und sie in seinem Testament erwähnt wird. Sie wurde in das Haus Karyuin eingeladen, um das Testament zu besprechen. Yuzuha war überglücklich, denn das bedeutete ja, dass sie doch Familie hatte. Eine richtige Familie, das wäre ja zu schön um wahr zu sein.

Und nun ist es so weit. Yuzuha steht vor dem Anwesen der Karyuins und ist sprachlos. Diese Familie lebt in einem riesigen Palast. So etwas kennt sie sonst nur aus Disneyland. Vor dem Palast, durchquert sie einen wunderschönen Rosengarten. Sie hat in ihrem ganzen Leben noch nie so schöne und prächtige Rosen gesehen. Doch als sie eine davon berührt, bekommt sie sofort Ärger von einem jungen Mann, der plötzlich vor ihr steht. Er behandelt sie von oben herab. Sein Name ist Aoi Karyuin. Yuzuha erkennt den Namen, denn dieser stand unter dem Brief den sie erhalten hat. Das erzählt sie ihm auch und Aoi schaut sie sich noch mal genauer an. Dann sagt er, dass sie IHR wirklich sehr ähnlich sieht.

Er führt sie ins Haus in ein Arbeitszimmer. Dort wartet bereits ein Notar auf die beiden. Er verliest das Testament. Das gesamte Erbe des Herrn Karyuin wird zu je einem Viertel an die Brüder Aoi und Tsubaki verteilt und die restliche Hälfte wird komplett an Yuzuha gehen. Sie ist sprachlos. Warum bekommt sie so viel von dem Erbe? Der Notar erzählt ihr, dass sie die Tochter der Geliebten des Herrn Karyuin ist. Und deswegen wurde sie damals auch in ein Heim gebracht nachdem ihre Mutter starb, damit sie vor der Öffentlichkeit geheim gehalten wurde.

Dann fordert Aoi sie auf, auf ihr Erbe zu verzichten. Im Gegenzug dürfe sie ab heute in der Villa der Familie wohnen. Was soll das denn jetzt? Yuzuha hat das Gefühl in diesem Hause nicht erwünscht zu sein, dabei hat sie sich so darüber gefreut Familie zu haben. Doch dann betritt Tsubaki Karyuin das Zimmer. Er ist nett zu Yuzuha und sagt ihr, dass er sie beschützen wird. Das scheint Aoi nicht zu passen.

Was ist nur los mit dieser Familie, diesen beiden Brüdern? Warum wird sie wie eine Ausgestoßene behandelt? Wird sie sich durchsetzen und sich ihren Platz in der Familie Karyuin erkämpfen? Wird sie das glücklich machen?

Eigene Meinung
Wieder ein echter Genuss der neue Manga von Miku Momono. Die Zeichnungen sind faszinierend und fantasievoll, wie man es von ihr kennt. Die Geschichte ist sehr mysteriös und spannend. Wer ihre vorherigen Mangas genossen hat, sollte sich dieses Meisterstück nicht entgehen lassen.

© AyaSan

Soka no Ori: © 2011 Mika Momono, Shokagukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar