Heimliche Blicke

Name: Heimliche Blicke
Englischer Name:
Originaltitel: Nozoki Ana
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2009
Deutschland: KAZÉ 2013
Mangaka: Wakoh Honna
Bände: 13 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

Heimliche Blicke Band 1Story
Tatsuhiko ist neu in Tokyo. Er besucht eine Designschule und lebt das erste Mal alleine in einer Wohnung. Mit seinem Kumpel Yoneyama feiert er eine Art Einweihung. Er zeigt ihm ein Loch in der Wand, welches er vor kurzem entdeckt hat. Beide sind schon sehr angeduselt vom Alkohol und schauen durch das Loch. Es ist dunkel und nichts zu sehen. Also trinken die beiden weiter.

Mitten in der Nacht wird Tatsuhiko wach und hat einen dicken Schädel. Als er das Licht ausmacht, sieht er Licht durch das Loch schimmern. Die Neugierde packt ihn und er schaut hindurch. Und was er hier sieht hätte er nie für möglich gehalten. Er sieht eine junge Frau, die sich direkt vor dem Loch selbst befriedigt. Als sie fertig ist, kommt sie auf das Loch zu und schaut hindurch.

Erschrocken weicht Tatsuhiko zurück. Nebenan in der Wohnung war bisher nie jemand, wenn er sich vorstellen wollte. Er geht auf den Flur und klingelt bei der Nachbarwohnung. Er möchte die Nachbarn über das Loch informiert, damit so etwas nicht nochmal passiert.

Die Tür wird von einem jungen sehr hübschen Mädchen geöffnet. Er stellt sich als Nachbar vor und fragt, ob sie etwas besprechen können. Das Mädchen will die Tür schließen doch Tatsuhikos Fuß steht dazwischen. Sie läuft in die Wohnung. Er will sie aufhalten, stolpert und landet direkt auf ihr. Dieser Anblick könnte von vielen falsch verstanden werden.

Heimliche Blicke Band 2Aber dieses Mädchen scheint nicht erschrocken oder schockiert zu sein. Im Gegenteil, sie macht ein Foto von dieser Situation und macht ihm ein Angebot. Sie würde dieses Foto löschen, wenn er sich einverstanden erklärt, sich gegenseitig durch das Loch zu beobachten.

Wie soll das nur weitergehen? Und wie kommt Tatsuhiko aus dieser Situation wieder raus?

Eigene Meinung
Dieser Manga ist denke ich totale Geschmackssache. Ich lese gerne erotische Manga, jedoch war mir dieser zu heftig. Um es krass auszudrücken, würde ich schon sagen, dass es eher ein Manga für Männer ist. Für meinen Geschmack ist er zu pornographisch und man bekommt viel zu viel zu sehen. Sex ist hier das Hauptthema und von Romantik bekommen wir hier nicht viel zu sehen. Wer auf Hentai steht ist mit diesem Manga gut bedient. Wer auf eine erotische Liebesgeschichte hofft, sollte hiervon die Finger lassen.

© AyaSan

Nozoki Ana: © 2009 Wakoh Honna, Shogakukan/KAZÉ

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar