Martini for Two

Name: Martini for Two
Englischer Name: How to Capture a Martini
Originaltitel: Martini Capture Method
Herausgebracht: Japan: Shinshokan 2006
Deutschland: EMA 2008
Mangaka: Makoto Tateno
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 €

Martini for TwoStory
Die erste Liebe vergisst man nicht so schnell… Auch Naoyuki kann seine erste große Liebe nicht vergessen. Mit dem zwei Jahre älteren Shinobu hatte er in jeglicher Hinsicht seine ersten Erfahrungen gemacht, doch am Tage des Schulabschlusses Shinobus, verschwindet dieser und verlässt Naoyuki.

Jahre später und mit dem festen Glauben, über den Verrat Shinobus hinweggekommen zu sein, hat Naoyuki sein Leben wieder unter Kontrolle. Er studiert, hat eine Freundin und sein Leben läuft in geregelten Bahnen. Jedoch gerät eben dieses aus den Fugen, als er plötzlich in einer Bar über seinen ehemaligen Geliebten stolpert, der dort als Barkeeper arbeitet. Naoyukis Hoffnungen steigen und er möchte nicht nur eine Aussprache, sondern versucht ihre alte Beziehung erneut aufleben zu lassen. Jedoch versucht Shinobu alles, um ihn auf Abstand zu halten und schreckt auch davor nicht zurück, Naoyuki mit Worten und verschiedenen Aktionen weh zu tun. Darunter fallen auch Liebesspiele mit Gästen und dem Besitzer der Bar, bei dem Naoyuki mehr als einmal Zeuge wird. Naoyuki beschließt nicht so leicht aufzugeben und nimmt einen Job in der Bar an, um Shinobu näher zu sein. Doch das Verhältnis der beiden spitzt sich zu und Shinobu beginnt seinen Ex-Freund immer heftiger von sich zu stoßen. Naoyuki ist kurz davor endgültig aufzugeben, da bemerkt er, dass sich Shinobu immer seltsamer benimmt und etwas nicht mit ihm in Ordnung ist…

Wird Naoyuki mit seinen hartnäckigen Avancen Erfolg haben? Was war der Grund für Shinobus Verschwinden?

Eigene Meinung
„Martini for Two“ ist ein typischer Boys Love Manga. Er weicht nicht wirklich vom altbekannten Schema ab, lediglich die Idee mit dem Martini ist ganz nett gewesen. Ansonsten folgt er einer vorgeschriebenen Bahn, deren Ende man schon nach 10 Seiten erahnen kann. Makoto Tatenos Zeichnungen sind wie immer sehr solide, detailliert und schön ausgearbeitet, die Story ist leider etwas dünn geraten. Für zwischendurch sicherlich nicht schlecht, zumal es ja auch nur ein Einzelband ist. Wer jedoch auf eine tiefgreifende Story hofft, der wird hier kaum fündig.

Shonen-Ai Fans werden sicherlich auf ihre Kosten kommen, zum Schmöckern für zwischendurch ist er sicherlich nicht verkehrt, doch zu viel Tiefgang sollte man nicht erwarten.

Das 8-seitige Kapitel „Let’s forget“ wurde in der deutschen Umsetzung zensiert.

© Koriko

Martini for Two: © 2006 Tateno Makoto, Shinshokan / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||