Yodongs Vampirin

Name: Yodongs Vampirin
Englischer Name:
Originaltitel: Yodongs’s Vampire
Herausgebracht: Korea: Sigongsa 2001
Deutschland: Achterbahn 2004
Mangaka: Lee You Jong
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 10,00 €

Yodongs VampirinStory
Yodong Lee ist 27 Jahre alt und ein ganz normaler Angestellter. Noch nie hatte er eine Freundin und er glaubt, dass seine erste Freundin auch seine Frau wird.

Es ist ein regnerischer Tag und Yodong kommt von der Arbeit. Auf der Straße sieht er ein Mädchen betteln. Er holt eine Münze hervor und fragt das Mädchen, ob er das Geld vor ihr auf den Boden legen soll. Das Kind schaut auf und hält ihn am Handgelenk fest. Er versucht verzweifelt sich von ihr los zu reißen, doch sie verliert scheinbar das Bewusstsein.

Kurz entschlossen nimmt er sie mit nach Hause und legt sie dort in sein Bett. Er geht auf Toilette und wenige Sekunden später folgt ihm das Mädchen dorthin. Im Bad angekommen nimmt sie ihr wahres Äußeres an: Auf den ersten Blick eine nackte, junge, schöne Frau… wären da nicht ihre Eckzähne… Yodong bekommt es mit der Angst zu tun und weiß nicht, wie er der Vampirin entkommen soll. Er sitzt in der Falle. Sie nähert sich ihm Stück für Stück und kurz bevor sie zubeißt, umarmt er sie.

Am nächsten Morgen wacht er auf. Er lebt und er hat Nasenbluten. Er schleicht ins Bad, macht sich fertig und geht zur Arbeit. Dort ist er natürlich sehr müde durch den Blutverlust. Zur Strafe bekommt er von seiner Abteilungsleiterin, Frau Oh, einen dicken Stapel mit Statistiken zum bearbeiten. Er bearbeitet sie unerwartet gut, wodurch Frau Oh abends etwas mit ihm bereden möchte. Von seinem Kollegen erfuhr Yodong, dass sie schon mit fast jeden (außer mit Yodong und besagten Kollegen) der Abteilung eine Nacht verbracht hat. Nun ist also er an der Reihe.

Doch die Vampirin taucht plötzlich mitten auf der Straße auf und fordert ihn auf, für sie die Verantwortung zu tragen. Er glaubt natürlich, sein Ende würde jetzt nahen, wenn er nicht flieht. Er zieht Frau Oh mit sich und versucht in ein Taxi zu gelangen. Die Vampirin verfolgt ihn und fasst seine Jacke. Doch als sie die Kreuze in der Innentasche sieht, bricht sie zusammen. Er lässt sie auf dem Gehweg liegen und steigt mit Frau Oh in ein Taxi nach Itaewon. Die Vampirin bleibt dort nicht lange unbemerkt. Drei Männer nähern sich ihr und nehmen sie letztendlich mit. Einer von ihnen ist der Chef der drei, welcher schon drei Jahre im Gefängnis saß wegen sexueller Belästigung und erst seit einem Tag wieder auf freiem Fuß ist.

Zur gleichen Zeit sind Yodong und Frau Oh in einer Disko und vergnügen sich dort. Die Vampirin wird nackt in die Badewanne neben den „Chef“ gelegt und soll nun von ihm vernascht werden. Yodong hat sich auf die Toilette verzogen und beginnt sich langsam Sorgen um die Vampirin zu machen. Plötzlich kommt Frau Oh nackt in die Toilette und schmeißt sich an ihn ran. Wie auch die Vampirin umarmt er sie unerwartet. In diesem Moment kommt die Vampirin im Bad zu sich und spürt die Gefahr…

Eigene Meinung
Lee You Jong ist ein sehr bekannter Adult-Manhwaga. Alle seine Werke sind eher für ältere Leser geeignet und sind manchmal etwas zensiert. Der Zeichenstil ist sehr ästhetisch und geprägt von hübschen Mädchen mit den Maßen 90-60-90. Die Story ist spannend und auch an vielen Stellen sehr komisch. Empfohlen wir der Manhwa eher an die ältere, männliche Leserschaft.

Yodongs Vampirin: © 2001 Lee You Jong, Sigongsa / Achterbahn

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Two Face

Name: Two Face
Englischer Name:
Originaltitel: Passionate Two Face
Herausgebracht: Korea: Sigongsa 2001
Deutschland: Achterbahn 2004
Mangaka: Lee You Jong
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 10,00 €

Two FaceStory
Sangbaeg ist Student im Fach Ernährungswissenschaften einer drittklassigen Uni auf Jeju, dem Hawaii Koreas. Im Sommer besucht er seine Eltern.

Gleich am ersten Abend nimmt er sein Fernglas und klettert damit auf einen Strommast um Hyeji zu beobachten. Hyeji Min ist seit der Grundschule seine beste Freundin. Durch das Balkonfenster sieht er, wie sie ihr Oberteil auszieht. Er kann seinen Augen kaum trauen als er einen Mann bei ihr sieht. Sangbaeg beobachtet weiter die Szene: der Mann schubst Hyeji scheinbar zweimal weg, sie steht immer wieder auf, umarmt ihn und scheint ihn zu küssen. Sie zieht ihren BH aus. Daraufhin verlässt der Mann stürmisch den Raum und steigt in einen Mercedes. Sangbaeg wirft noch einen letzten Blick auf die weinende Hyeji, klettert den Strommast hinab und plant, für den nächsten Tag, ein Treffen mit Hyeji.

Am nächsten Morgen kommt sie ihm zuvor und klingelt an seiner Tür. Sangbaeg schläft noch und seine Mutter lässt Hyeji ihn wecken. Sie will ihm etwas geben. Was das wohl sein wird…? Er verschwindet schnell und zieht sich frisch an. Sie plaudern viel über vergangenes und gegenwärtiges. Dann gehen sie in den Vergnügungspark. Als die Sonne untergeht, beginnt Hyeji mit der Sprache herauszurücken, was sie ihm geben möchte: eine schöne Erinnerung. Sie gibt ihm die ganzen Briefe, die er ihr schrieb, zurück und will nun ein neues Leben beginnen.

Sangbaeg ist davon so geschockt, dass er nicht merkt, wie er langsam von dem Geländer, auf dem er saß, immer weiter nach hinten fällt und letztendlich im Krokodilsbecken landet. Drei Krokodile nähern sich ihm und er bekommt Angst. Er schreit um Hilfe und ein Mann rennt auf ihn zu, hilft ihm aber nicht, sondern macht Fotos von seinem Gesichtsausdruck. Sangbaeg schafft es aus dem Becken zu klettern, wird aber wenig später ohnmächtig.

Am gleichen Abend trifft sich Hyeji mit dem Mann. Sie gehen Essen und reden auch über Sangbaeg. Als er wieder zu sich kommt, findet er sich in einer Wohnung wieder. Neben ihm steht ein junges Mädchen in BH und Rock. Es stellt sich heraus, dass der Mann, welcher ihn vorhin im Becken fotografierte hatte, ihn mit nach Hause nahm. Der Mann ist Maskenbildner und erforscht zurzeit die Gesichtsausdrücke der Menschen. Der Maskenbildner errät schnell, was Sangbaeg so zu schaffen macht und zeigt ihm deshalb seine Kunst. Dadurch erfährt Sangbaeg den Namen seines Kontrahenten um Hyeji, Gobong Choi, der „Virgin Hunter“ der „Orgasmus Productions“… Dieser betritt mit Hyeji ein verfallenes Gebäude, stellt ihr seine Porno Produktion vor und bittet sie, dort vor seiner Kamera zu stehen.

Eigene Meinung
„Two Face“ hat die richtige Mischung aus Witz und Ernst. Die Proportionen der Hauptdarstellerin sind genauso idealistisch wie schon in „Yedongs Vampirin“. Der Zeichenstil ist insgesamt sehr ähnlich wie in eben genanntem Werk. Der Manhwa ist eine gute Mischung aus Perversität mit Humor und den vollkommenen Denken eines jungen Mannes. Kurz gesagt, ein Werk, welches besonders das männliche Publikum begeistern wird.

Two Face: © 2001 Lee You Jong, Sigongsa / Achterbahn

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Emily the Strange

Name: Emily the Strange
Englischer Name: Emily the Strange
Originaltitel: Emily the Strange
Herausgebracht: USA: Chronicle Books 1993
Deutschland: Achterbahn 2004
Mangaka: Cosmic Debris
Bände: 4 Bände
Preis pro Band: 9.95 €

Emily the Strange - Vorsitzende der GelangweiltenStory (Vorsitzende der Gelangweilten)
Fasziniert von der Kraft der Positiven Langeweile eröffnet Emily ihren Katzen die sechs Stufen, unbekannter Dimensionen, ins Jammertal der Langeweile. Einer fiesen alten Mathematiklehrerin gleich, mit Zeigestock und Schauzetteln an der Wand, dirigiert sie ihren Unterricht vom Glashalm saugen über die Existenzsperre bis hin zu dem Punkt, an dem man zu Tode gelangweilt ist…und dies im wahrsten Sinne des Wortes.

Die wirklich allerletzte Stufe eröffnet sie, kurz und schmerzlos, nach ihrem eigenen Ableben. Zu schlechter Letzt ist von der Emily-Lehrerin nichts mehr zu spüren. Vielmehr ein grinsender, einäugiger Zombie in Mädchengestalt preist die Kraft der Positiven Langeweile an. Letztlich und endlich gibt es einen Bestellcoupon für Emilys Exklusivangebot. Hol Dir die Langeweile!

Story 2 (Das Cover ist WEG.)
Emilys „Verlorener Band 2“ ist für eingefleischte Fans des schwarzhaarigen Mädchens ein Muss.
Zu Beginn geht Emily ins Fundbüro, um das große Buch der vergessenen Künste zu finden. Die vergessenen Künste sind Zahnmalerei, Monster bändigen, Bildsauerei, in Gedanken verloren sein und viele andere.

Anders in diesem Band ist, dass einige Geschichten mit blassen Farben unterlegt sind. In der Geschichte „Odyssee im PC“ gerät Emily sogar in eine Welt aus knallig – bunten Farben, erst als sie den Stecker vom Computer herauszieht, ist sie zurück in ihrer schwarz-weißen Welt.
Als Nächstes verliert sich Emily im Wald, zwischen Lakritzwänden findet sie ein Hexenhaus, in das sie hineingeht, mit Monstern zu Mittag isst und spielt.

Danach lockt sie sie in den Ofen…Und am Ende verliert sie sich natürlich. Zuletzt werden die 9 Herausforderungen der „Lost Place Challenge“ vorgestellt. Verliere dein Gesicht, deinen Nachhauseweg und deinen Verstand…Auf dem Rückcover wird die Katze Darthus gesucht. Finderlohn gibt es unter 923- 1507 – LOST ESP gelesen. Wenn man sie gefunden hat, hat man sie verloren. Emily ist also genauso strange wie immer.
Als Extra ist ein „Get Lost“ – Poster von Emily enthalten. Be strange!

Story 3 (Es werde Dunkel)

Emily the Strange - Emily rockt!Story 4 (Emily rockt)
Emily ist wieder da! Der vierte Band des strangen Mädchens mit dem Titel „Der Schein trügt“ steht seinen Vorgängern in nichts nach. Gleich auf der Coverrückseite ist eine Art Klecksbild zu entdecken, nur bei genauem Hinschauen kann man Unterschiede bei den beiden Spiegelungen entdecken.

Dann wird Emilys „Aug-O-Gramm“ vorgestellt, wodurch ihr stranger Blick erklärt wird. Besonders interessant an diesem Band sind die Löcher in den Seiten, denn beim Umblättern entstehen neue Bilder mit einigen übernommenen Bildelementen. Auch werden bekannte Bilder mit optischen Täuschungen einbezogen. Die Seiten sind wieder sehr schön mit Effekten aus Matt- und Glanz-Elementen gestaltet.

In diesem Band wird der Leser aufgefordert, genauer hinzuschauen und andere Blickwinkel einzunehmen, denn „der Schein trügt“! Wie gewohnt ist der gesamte Band in schwarz-weiß-rot gehalten und durch Glanzeffekte gibt es viel zu entdecken.

© Miaka

Eigene Meinung
Emily ist ein seltsames Mädchen. Sie hat nicht die Probleme der Mädchen wie: Was ziehe ich heute an? Sie hat nur 23 schwarze Kleider für 23 Anlässe. Das Mädchen hat auch nicht die Probleme, ausgeschlossen zu werden. Sie will nicht dazu gehören. Ihre Welt ist grau in grau. Sie ist ein nachdenkliches Mädchen und gibt sich auf jede Frage selbst eine Antwort. Dieses Mädchen ist voller düsterer Gedanken und dunklen Plänen. Wo sie ist, richt es nach Ärger. Ihre besten Freunde sind ihre vier Katzen: Sabbat, NeeChee, Miles und Mystery. Sabbat lebt nach seinen eigenen Regeln. NeeChee schaut niemandem ins Gesicht. Miles ist eine sehr kluge Katze und wohl die schnellste der Stadt. Mystery ist Emilys älteste Katze und es wird gemacht was sie sagt. Diese vier sind die einzigen Nebendarsteller in Emilys Welt.

„Emily the Strange“ ist längst eine Kultfigur. Von ihr gibt es nicht nur Bücher, sondern auch alles vom Kalender bis zur Unterwäsche. „Emily“ fasziniert die Fans. Es ist sehr interessant, wie „Cosmic Debris“ mit nur drei verschiedenen Farben auskommt: Rot, Weiß und Schwarz. Jedes Mal, wenn man „Emily“ liest, findet man neue Kleinigkeiten. Dies liegt daran, dass auf der meist matten, schwarzen Hintergrundfläche noch anders schwarz glänzende Symbole zu finden sind. Diese kann man auf der Innenseite des zweiten Bandes nachschlagen. Alles in allem ein Comic, von dem sich fast jeder bezaubern lässt. Egal ob jung oder alt.

© Kyoko

Emily © 2006 Comic Debris, Chronicle Books / Achterbahn

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Das Tarot Café

Name: Das Tarot Café
Englischer Name: The Tarot Cafe
Originaltitel: The Tarot Cafe
Herausgebracht: Korea: Sigongsa 2002
Deutschland: Achterbahn 2004
Mangaka: Sang-Sun Park
Bände: 7 Bände (in Deutschland nach Band 5 eingestellt)
Preis pro Band: 10,00 €

Das Tarot Café Band 1Es ist leicht, den Menschen von ihrer Vergangenheit zu erzählen. Man muss nur ihren Gesichtsausdruck und ihr Verhalten beobachten. Aber es gibt fast niemanden, der die Zukunft vorhersagen kann. Vielleicht liegt es daran, dass die Zukunft so viele verschiedene Gesichter hat. Doch wenn Zeit und Raum zusammentreffen, kann ich einen Blick in die Zukunft werfen.

Story
Pamela ist die Besitzerin des Tarot Café. Um Mitternacht betreten seltsame Menschen ihr Café, um sich von ihr die Zukunft deuten zu lassen. Doch es sind keine normalen Menschen, wie du und ich, es sind Wesen die unter den Menschen leben.

Nachdem Pamela einem Kunden gedeutet hat, wie er seine Beziehung retten kann, taucht ein Mensch in Katzengestalt vor ihr auf. Er bittet sie ihr die Karten zu legen und zeigt ihr das Honorar. Sie beginnt damit seine Vergangenheit zu beschreiben. Er lag bei den Mülltonnen, war dreckig und erschöpft. Alle Menschen liefen an ihm vorbei, nur ein Mädchen kam auf ihn zu. Sie lief an einem Stock, und nahm den Kater kurz entschlossen auf. Sie gab ihm zu fressen, wusch ihn und kümmerte sich lieb um ihn. Sie wurden mehr und mehr unzertrennliche Freunde, denn das Mädchen hatte keine Freunde, da ihr Vater ein Mafioso war. Sie erzählte ihm von ihrem Wunsch endlich zu sein wie andere Mädchen, laufen zu können.

In der Nacht darauf erfüllte er ihr diesen Wunsch und verlor damit sein erstes Leben, aber Katzen haben ja 3 davon. Seit dem ist sie älter geworden und hat viele Freunde gefunden. Als eine Freundin von ihr ihren 18. Geburtstag feierte, erwachte ein neuer Wunsch in ihr. Sie möchte einen Freund haben und mit ihm ein Date im Vergnügungspark haben. Kurze Zeit später bekam sie einen Blumenstrauß geschickt mit einer Karte, in der stand, dass sie zum Vergnügungspark kommen sollte. Das zweite Leben der Katze erlosch, in dem er sich in einen jungen Mann verwandelte und mit ihr den Tag verbringt und sie dadurch glücklich macht.

Das Tarot Café Band 2Wenig später lernt sie den Sohn des stärksten Konkurrenten ihres Vaters kennen. Beide verlieben sich in einander. Ihr Vater ist natürlich dagegen, doch sie will mit ihrem Freund fliehen. Deshalb ist die Katze gekommen und möchte die Zukunft wissen, denn sie hat nur noch ein Leben. Pamela stellt ihn vor die Wahl, das Mädchen zu töten oder ihr sein letztes Leben zu schenken und zeigt ihm daraufhin die nächste Karte auf der die Antwort auf seine Frage steht. Was wird er tun? Wird er es fertig bringen sie töten zu können oder wird er den beiden helfen zu fliehen und sich dadurch zu opfern?

Eigene Meinung
Egal, ob man sich die Geschichte der Katze die Wünsche erfüllen kann nimmt, die des Vampirs der sich in einen Menschen verliebte, die Fee die einem Mädchen helfen soll oder die eines Alchemisten, der sich in eine wunderschöne Prinzessin mit eiskalten Gefühlen verliebt hat, sie sind alle sehr dramatisch und enden meist überraschend und / oder in einer Tragödie. Der Zeichenstil ist ein Mix aus „Alichino“ und Kaori Yuki. Besonders das Paris des späten Mittelalters ist wundervoll gezeichnet und die Kleider sind eine Sache für sich. Der Manwha ist durch den Tiefgang der Geschichten eher etwas für ältere Leser (ca. ab 16 Jahren) und wird von mir für diese Personen auch sehr empfohlen.

Achterbahn hat die ersten fünf Bände der Serie veröffentlicht. In Korea erschienen noch zwei weitere Bände. Diese werden jedoch nicht mehr hierzulande erscheinen.

Das Tarot Café: © 2002 Sang-Sun Park, Sigongsa / Achterbahn

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||